Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
14. März 2015 6 14 /03 /März /2015 18:10

SpongeBob auf allen Kanälen! Gerade laufen neue Folgen der Trickfilmserie bei ’Nickelodeon’, seit ein paar Wochen erobert der Schwammkopf die Kinoleinwand und dann gibt es noch neue Lieder auf bekannten Beats, aber mit ganz eigenen deutschen Texten. Passend dazu ist der Titel: ’Das SuperBob Album’!

Cover von Superbob

Am Anfang der neuen CD kommt es gleich beim 'Bibabo ... (Intro)' dicke. Der rosafarbene Seestern Patrick Star (beziehungsweise sein Synchronsprecher Fritz Rott) verkündet seinem gelben Kumpel aufgeregt: „SpongeBob, du musst jetzt ganz stark sein. Der Pirat ist weg.“

Doch keine Sorge, die Freunde wissen sich zu helfen und singen den sonst von ihm vorgetragenen, aus dem TV bekannten 'Titelsong' einfach selbst. Dabei kommt es sogar direkt noch besser, denn in der XXL-Version stimmen auch noch Patrick, Mr. Krabs (Jürgen Kluckert) und Eichhörnchen-Dame Sandy Cheeks (Cathlen Gawlich) eigene Strophen an.

Direkt danach folgt 'Flüdelüdel'. Dafür hat sich SpongeBob (Santiago Ziesmer) gemeinsam mit Patrick den Track 'Wiggle' von Jason Derulo vorgenommen. Und damit wird endlich klar, wie die originellen Sounds erstellt wurden – nämlich laut dieser Interpretation mit der Nase. Hierzu wurde auch wieder ein Video zusammengestellt – genauso wie für 'Ich find die Hose nicht' und ’Ich bin happy’. Vorlage für das zuletzt genannte Cover ist musikalisch 'Happy' von Pharrell Williams, das im Juni 2013 veröffentlicht wurde.

Wieder singt und siegt die Schwammintelligenz

Weitere Nummer-1-Hits, die neu betextet wurden, sind 'Dragostea Din Tei' von der moldawischen Boyband O-Zone aus dem Jahre 2004 und 'Auf uns' von Andreas Bourani. Das daraus entstandene 'Am Meeresgrund' ist sehr gelungen und feiert das Leben im Ozean. Die neuen Lyrics stammen quasi wie immer von Norbert Bohnsack, der vor allem für das Acapella-Stück 'Manta' („Und ich fahr' ja den Manta“) bekannt ist, mit dem er 1990 einen Top-Ten-Hit in den deutschen Singlecharts mit seiner Band Norbert & Die Feiglinge gelandet hat.

Für die (nachgebauten) Instrumentale sind dagegen ebenfalls wieder einmal die Beatgees aus Berlin verantwortlich, die unter anderem mit ihren Produktionen auf Top-Ten-Alben von Tim Bendzko und Culcha Candela vertreten waren. Warum auch das Team wechseln, wo die SpongeBob-Reihe doch recht erfolgreich läuft? 'Das gelbe Album' kam bis auf Platz 12, 'Das blaue Album' dann zwar nur auf die 28, aber dafür gelangte 'Bobstar' schließlich bis auf Nummer 6.

Bei den insgesamt 16 Liedern werden unter anderem noch Mark Forster, Helene Fischer, Andreas Gabalier und Calvin Harris von den Herren nach dem Erfolgsrezept überarbeitet. Das trifft so auch auf 'Bist du da, Thaddäus?' zu, aber als Grundlage dafür diente das traditionelle Volkslied 'The Wild Rover'. Benutzt wurde das auch von Klaus & Klaus für 'An der Nordseeküste'. Vielleicht ist die Nummer auch als kleiner Abschied an Eberhard Prüter gedacht, der bis zu seinem Tod letztes Jahr Thaddäus gesprochen hat und hier noch einmal zu hören ist.

Und dann wird es noch richtig „klassisch“. Zum Schluss gibt es nämlich 'Der Dadada-Walzer' und 'Bibabobmusik' in einer Version als Feuerwerkssinfonie, die sich beide bei Kompositionen des so genannten „Walzerkönigs“ Johann Strauss Jr. (1825-1899) bedienen.

Fazit: Santiago Ziesmer trällert sich als SpongeBob Schwammkopf wieder durch alle möglichen Genres und Epochen. Wie dabei die bekannten Melodien inhaltlich mit der Lebenswelt der Trickfilmfigur aufgefüllt werden, kann manchmal schon etwas albern werden. Aber in den besten Momenten, die nicht mal so rar gesät sind, gelingen wirklich eigenständige und wirklich unterhaltsame Neuinterpretationen.

Album seit 13. Februar 2015 erhältlich.

Mehr Informationen unter: http://www.spongebob-musik.de/

P.S.: Fragen dazu? Dann gerne kommentieren! Und wenn dir der Artikel so gut gefallen hat, dass du dafür ein paar Cent bezahlen würdest, gerne hier überweisen: Paypal.me/popshottie

Das könnte dazu passen:
SpongeBob Schwammkopf – Das blaue Album
SpongeBob Schwammkopf – Mein Gedudel
Various – Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse und DJ BoBo)
Captain Gips – 20.000 Meilen unter dem Yeah

Diesen Post teilen
Repost0
19. März 2014 3 19 /03 /März /2014 19:40

Traditionen wollen gepflegt werden – und somit erscheint zum vierten Mal in Folge eine Musik-CD von SpongeBob Schwammkopf im Monat März. 2011 gab es ’Das gelbe Album’, dann das Jahr darauf ’Das blaue Album’ und schließlich ’BOBstar’. Der Erfolg gibt dem Konzept recht: Synchronsprecher Santiago Ziesmer singt mehr oder weniger aktuelle Hits mit eigenen Songtexten nach, die zu der Trickfilmfigur passen. Und ’Mein Gedudel’ liefert nun die spaßige Version 2.014!

cover-spongebob-gedudel.jpgDiesmal sind es unter anderem Hits von Avicii, Icona Pop und Asaf Avidan, die hier die Vorlagen für einzigartige Neuinterpretationen liefern. Da wird aus ’Wake Me Up’ das inhaltlich etwas lahme ’Ich heb ab’, bei dem SpongeBob in einer Seifenblase vor einem Monster flieht. Zu der Geschichte wurde auch ein Video zusammengestellt. Unterhaltsamer ist da aber ’Hinterher!’, bei dem auch die Bootsfahrlehrerin Mrs. Poppy Puff zu hören ist. Zu den Klängen von 'I Love It' verwickelt Spongebob sie in eine wilde Verfolgungsjagd.

Sehr schön ist das Stück geworden, das aus ’One Day’ geschustert wurde. Den Lyrics nach will SpongeBob seine Oma besuchen fahren, aber seine miauende Schnecke kommt nicht aus dem Knick. Die zunehmende Verzweiflung wird perfekt im Gesang umgesetzt: „Komm schon Gary, wir wollen los./ Oh Gary, trödel bloß – jetzt nicht groß herum./ Wir müssen los zum Bus.“

Der talentierte Mr. Krabs

Eine konzeptionelle Neuerung ist diesmal, dass auch Mr. Krabs beziehungsweise dessen deutscher Synchronsprecher Jürgen Kluckert ein paar Zeilen schmettert. Schön, dass er dafür Zeit gefunden hat, war er doch dieses Jahr schon unter anderem bei Folge 24 von 'Dorian Hunter' und in seiner Dauerbesetzung als Erzähler bei 'Gabriel Burns' zu hören.

Seinen Song widmet er natürlich als dessen Besitzer dem Restaurant 'Krosse Krabbe', wobei hierfür der Semannslieder-Sound der Flensburger Band Santiano zur Untermalung ausgewählt wurde. Hinzu kommen übrigens auf der Tracklist unter anderem noch neue Versionen zu 'Freed From Desire' von Gala aus dem Jahr 1996 und zu 'Carnaval de Paris' von Dario G aus 1998 sowie einige Eigenproduktionen der BeatGees.

Mit Intro, diversen Interludes und Outro ergibt das nicht nur insgesamt 19 neue Nummern, sondern auch eine in sich runde Sache, denn die Geschichte drumherum endet quasi so, wie sie angefangen hat.

Fazit: Auch in dieser erneuten Verlängerung spricht das Ergebnis für sich. Die Kombination aus bekannten Instrumentalen mit überraschenden Songtexten geht wieder gut auf. Auch wenn vielleicht nicht jedes Stück immer den eigenen Humor trifft, ist 'Mein Gedudel' eine spaßige Unterhaltung, die nicht nur den kleinen Hörern gefallen dürfte.

CD voraussichtlich ab 21. März 2014 im Handel erhältlich.

Mehr Informationen unter: http://www.spongebob-musik.de/

Das könnte dazu passen:
SpongeBob Schwammkopf – Das blaue Album
Various – Es war einmal... (Hörbuch mit u.a. Olli Schulz)
Stromae – Konzertbericht (Berlin, 2014)
Kritiken zu 'Dorian Hunter' und 'Gabriel Burns'

Diesen Post teilen
Repost0
8. März 2012 4 08 /03 /März /2012 16:43

Statt schwarz zu blau wird es bei SpongeBob Schwammkopf gelb zu blau. Die Fortsetzung zu ’Das Gelbe Album’ macht da weiter, wo der Vorgänger aufgehört hat: bei Coverversionen zu vor allem aktuell angesagten Hits. Wobei sich inhaltlich wieder alles um das Leben des kleinen Meeresbewohners dreht. Mit allem, was dazu gehört: U-Boot, Grill-Imbiss, Ebbe und Flut!

spongebob-cover-blau-Kopie-1Gesungen wird die ganze Sause von Santiago Ziesmer, dem Sprecher von Sponge Bob und der deutschen Synchronstimme von Steve Buscemi. Produziert wurde das Ganze wieder von den Beatgees aus Berlin, die unter anderem letztes Jahr mit ihren Instrumentals auf den Top-Ten-Alben von Tim Bendzko und F.R. vertreten waren.

Da wird die Sektpulle zum Pfannenwender

Die deutschen Songtexte hat alle Norbert Bohnsack für ihn geschrieben, der mit seiner Band Norbert & Die Feiglinge 1990 mit dem Acapella-Stück 'Manta' („Und ich fahr' ja den Manta“) einen Top-Ten-Hit in den deutschen Singlecharts gelandet hat.

Für ’Weil Ich Ein Burgerbrater Bin’ hat er sich zum Beispiel ’Berlin City Girl’ von Culcha Candela vorgenommen und darauf folgende Lyrics geschrieben: „Und der Grund, warum ich ihn doppelt mag, ist weil er manchmal so süß ’Fertig!’ sagt./ Auf so einen Burger würd’ jeder warten. Da leckt sich sogar ein Wal die Barten./ Schick gemacht, Pfannenwender in der Hand, serviert er den City Brunch.“

Verglichen mit dem Original ist besonders schön, dass schon das Ersetzen einzelner Worte ausreicht, um ein Schmunzeln in die Mundwinkel zu zeichnen: „Und der Grund, warum ich sie doppelt mag, ist weil sie manchmal so süß ’Opfer!’ sagt./ Auf so eine Braut würde jeder warten. Bring keinen Strauß mit, schenk ihr ´n Schrebergarten./ Schick gemacht, Sektpulle in der Hand. 13 Uhr, so geht City Brunch.“

Klassiker gestern und heute

Fehlen dürfen natürlich nicht seine Interpretationen zu ’Mr. Saxobeat’ von Alexandra Stan und ’Danza Kuduro’ von Don Omar, die letztes Jahr beide die deutschen Singlecharts anführten. Dazu gesellen sich unter anderem ’Stay’ von Hurts, ’StroboPop’ von Die Atzen und ’Over The Rainbow’ von Iz Kamakawi’woole.

Aber auch vor klassischen Quellen schrecken die Macher ja nicht zurück. War es beim letzten Mal die von Beethoven inspirierte ’Ode An Die Dusche’, ist diesmal das über 130 Jahre alte Orchesterstück ’In Der Halle Des Bergkönigs’ des norwegischen Komponisten Edvard Grieg dran. Und wenn damit junge Hörer an große Werke herangeführt werden, ist das doch toll.

 
Fazit: Klar, nicht jede neue Version von SpongeBob kann den Originalen das Wasser reichen. Aber Schwamm drüber! Spaß macht das Ganze auch bei dieser Fortsetzung noch.

Mehr Informationen unter: http://www.spongebob-musik.de/das-blaue-album/

CD voraussichtlich ab 9. März im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Trackshittaz – Traktorgängstapartyrap
Deichkind – Befehl Von Ganz Unten

 

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! ***** Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ ***** Wer zuviel Geld übrig hat, kann es gerne hier überweisen: paypal.me/popshottie ***** Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen

Archiv