Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
6. Mai 2019 1 06 /05 /Mai /2019 16:43

„Unterleuten ist ein Gefängnis“, heißt es zu Beginn des Romans von Juli Zeh. In Wirklichkeit ist es das natürlich nicht. Es ist ein fiktives Dorf in Brandenburg. Es war auch schon ein Hörspiel von NDR und RBB*. Bald wird es eine TV-Produktion vom ZDF. Und jetzt ist es gerade ein Theaterstück in Berlin. Ein spannendes. Denn schließlich hat die Autorin laut des ‘Luchterhand‘-Verlags „…einen großen Gesellschaftsroman über die wichtigen Fragen unserer Zeit geschrieben, der sich hochspannend wie ein Thriller liest“!

Plakat zu Unterleuten im Berliner Schillertheater

Die Komödie am Kurfürstendamm zeigt im Schiller Theater den Bestseller in der Bearbeitung des Hans Otto Theaters Potsdam. Die Regie hat nun wie damals wieder Tobias Wellemeyer übernommen. Auch ein Großteil des Personals war schon bei der Aufführung im Frühjahr 2018 dabei und ist mit dem Stoff vertraut. Einen Trailer dazu gibt es hier, der auch von der Komödie am Kurfürstendamm als Einblick in die Vorstellung genutzt wird: https://www.youtube.com/watch?v=_aft2DjlqLo

Dass die Inszenierung fast drei Stunden (inklusive einer Pause) lang ist, macht sich kaum bemerkbar. Schließlich gibt der Streit unter den Dorfbewohnern ein atemberaubendes Tempo vor. Ständig brechen neue Konflikte auf. Beziehungsweise kommen die alten wieder zum Tragen. Schließlich geht es am Ende darum, wer zu den lachenden Gewinnern gehört, die aus einem geplanten Windpark-Projekt ihr Kapital schlagen können ...

Die Abgründe der Vorstadt des Hinterlandes

Die Grundstimmung ist entsprechend aggressiv. Viel zu lachen gibt es nicht. Wenn doch, bleibt es eher im Halse stecken. Wenn der Automechaniker Bodo Schaller (gespielt von Josip Culjak, der als weitere Rolle noch Herrn Pilz von der Vento Direct Investitionsfirma übernimmt) loslegt, gibt es auch schon mal einen Funkenregen. Seinem Nachbarn, dem zugezogenen Vogelschützer Gerhard Fließ (gespielt von Julian Mehne), macht er das Leben schwer.

Wobei Fließ es seinen Mitmenschen auf andere Art und Weise auch nicht leicht macht. Im Namen des Naturschutzes bewirkt er, dass Linda Franzen (Kathrin Hauptmann) mit ihrem Freund Frederik Wachs (Johannes Heinrichs) die Träume von einer größeren Ranch für ihren Hengst Bergamotte umsetzen kann. Den Windpark will er natürlich auch bekämpfen.

Um zu verhindern, dass Franzen das fehlende Teilstück für die Bebauungsfläche verkauft, schmiedet Fließ aber gerne eine Allianz mit ihr. Sie allerdings benötigt auch Hilfe bei der Baugenehmigung durch Rudolf Gombrowski (Dirk Schoedon), den Chef des ortsansässigen Landwirtschaftsbetriebs. Da hilft es natürlich, ihm einen Verkauf in Aussicht zu stellen, damit er den Bau für sich gewinnen kann. Und so spielt hier jeder sein eigenes Spiel …

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen ... abhanden gekommen!

Passend zu den egoistischen Intrigen ist das Bühnenbild düster und bedrohlich. Links auf der Bühne ist der „Schrottplatz“ vom Schaller angesiedelt, rechts erinnert das alte Schild vom Konsumladen an die noch immer nicht ganz überwundene Vergangenheit. Die aufgebauten Stämme des finsteren Waldes dazwischen zeigen kein Idyll, sondern werden zur Drohkulisse. Ständig wabern die Nebelschwaden hindurch. Und die zu schützenden Vögel werden nur ausgestopft in Vitrinen ausgestellt.

All das sieht ganz anders aus, als es zum Beispiel die im Roman erwähnte Webseite unter http://vogelschutzbund-unterleuten.de/ mit den Landschaftsbildern und dem Dorf-Foto präsentiert. Aber so bebildert das Stück auf den ersten Blick anschaulich, was Juli Zeh sich als pessimistische Erkenntnis aus der Epoche, in der wir leben, gezogen hat: „Es gibt in Wahrheit keine Gemeinschaft mehr, sondern nur noch eine Summe von Einzelwesen, die ihren Interessen nachgehen.“

‘Unterleuten‘ läuft noch bis 19. Mai 2019 im Berliner Schillertheater. Mehr Infos: https://www.komoedie-berlin.de/produktionen/unterleuten.html#inhalt

* Die Hörspielfassung von der Berliner Regisseurin Judith Lorentz wurde hochkarätig besetzt mit Jaecki Schwarz, Wolfram Koch, Ulrike Krumbiegel, Steffi Kühnert, Axel Prahl und vielen anderen. Anfang des Jahres hat sie den Deutschen Hörbuchpreis 2019 für ‘Das beste Hörbuch‘ gewonnen. Das mehrteilige Hörspiel ist hier als Free Download erhältlich (Link öffnet in neuem Fenster): https://www.ndr.de/kultur/radiokunst/Hoerbuchpreis-fuer-NDR-Koproduktion-Unterleuten,unterleuten106.html

Nicht nur der Automechaniker (Josip Culjak), die Pferdenärrin (Kathrin Hauptmann) und der Landwirt (Dirk Schoedon) sorgen in Unterleuten für Nachbarschaftsterror (Fotografin: Franziska Strauss)
Nicht nur der Automechaniker (Josip Culjak), die Pferdenärrin (Kathrin Hauptmann) und der Landwirt (Dirk Schoedon) sorgen in Unterleuten für Nachbarschaftsterror (Fotografin: Franziska Strauss)
Nicht nur der Automechaniker (Josip Culjak), die Pferdenärrin (Kathrin Hauptmann) und der Landwirt (Dirk Schoedon) sorgen in Unterleuten für Nachbarschaftsterror (Fotografin: Franziska Strauss)

Nicht nur der Automechaniker (Josip Culjak), die Pferdenärrin (Kathrin Hauptmann) und der Landwirt (Dirk Schoedon) sorgen in Unterleuten für Nachbarschaftsterror (Fotografin: Franziska Strauss)

Diesen Post teilen

Repost0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! ***** Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ ***** Wer zuviel Geld übrig hat, kann es gerne hier überweisen: paypal.me/popshottie ***** Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen