Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. Mai 2018 4 10 /05 /Mai /2018 22:43

Das gewaltige Reggae/Rap/Ska/Crossover-Orchester rund um Bandleader Bertrand Rise, kurz Berise, legt pünktlich im Zwei-Jahre-Takt die dritte Platte nach. 2014 mit 'The Orchestra' gestartet, folgte 2016 'Peaceful Warriors'. Und der „Kampf“ wird ähnlich friedfertig wie zuvor weitergeführt. Die Revolution aus Südtirol soll vor allem eines sein: tanzbar!

Cover von Shanti Powa 2018

Das neue Album wird entsprechend bei 'Remedy' sehr funky mit Drumming, Scratching und einer ordentlichen Portion Sprechgesang eröffnet. Die Botschaft der Lyrics ist dabei klar und zieht sich so ähnlich auch durchs ganze Werk beziehungsweise noch globaler durchs ganze Schaffen von Shanti Powa: „Music is the remedy.“

Mit 'Hit You With That' wurde schon letztes Jahr ein Clip zu einem der nun auf dem Langspieler enthaltenen Songs veröffentlicht. Gemeinsam mit Sängerin Allis Y Me erklärt Berise auch in diesem Song, wie sie mit (ihrer) Musik Grenzen überwinden und für gute Stimmung sorgen wollen.

Ein weiterer Clip folgte Ende März 2018 für 'Let Me See'. Das Stück gibt es übrigens unter https://soundcloud.com/shanti-powa als Free Download neben diversen weiteren Gratis-Veröffentlichungen (Link öffnet in neuem Fenster).

Bei 'Top Of The World', zu dem das dritte Video dann im April erschienen ist, hat Berise auch ein bisschen Deutschrap eingebaut: „Nichts kann uns unterkriegen, wir lassen uns nicht biegen./ Bleiben nicht auf der Strecke liegen, entdecken neue Galaxien.“

Von 'Brainwash Radio' gab es davor schon mal eine Version, die Wicked & Bonny elektronisch verspielt produziert hatten. Shanti Powa haben das Ganze nun deutlich gefälliger interpretiert, verlieren dabei aber auch ein bisschen an Biss.

Hallo Echo! Hallo Umberto!

Den Feinschliff am Ende hat wieder Umberto Echo übernommen, der gerade auch für Dactah Chando an dessen neuem Album gefeilt hat. Witzigerweise wurde dessen vorheriges Werk 'Ansestral' gemeinsam mit unter anderem 'Peaceful Warriors' von Shanti Powa 2016 in (m)einem Platten-Sammelsurium für März vorgestellt (Neues Fenster). Eine weitere Gemeinsamkeit ist, dass Umberto Echo nun für die neuen Sachen von Shanti Powa und Dactah Chando auch jeweils zwei eigene Dub-Remixe beigesteuert hat. Ob es da nur noch eine Frage der Zeit ist, bis sie alle zusammen mal was aufnehmen?

Hilfe bei den Aufnahmen für seine Platte 'Global CityZen' bekam der Reggae-Künstler von den Kanarischen Inseln übrigens nicht nur von dem Münchener Produzenten, sondern auch von The Evolution. Diese Band begleitet seit 2010 üblicherweise Gentleman bei seinen Auftritten.

Auf andere Musiker müssen Shanti Powa dagegen selten bis nie zurückgreifen. Denn den Sound für Allis und Berise liefern die Gitarristen Ariel Trettel und Peter Burchia, die Saxofonisten Patrick Zippl und Markus Cappello, Bassist Lukas Pichler, Didgeridoo-Spieler Sir Gulliver Jonathan Klauser, die Trompeter Thomas Maniacco und Josef Mayr, DJ Olavo "Olavu The Turntablist" Lachner, Schlagzeuger Florian Gamper und schließlich Andreas Galante mit seiner Posaune. Heraus kommt dabei ein Klang, dessen Energie sich kaum jemand entziehen kann!

'Til Insanity' von Shanti Powa voraussichtlich ab 11. Mai 2018 erhältlich. Mehr Infos: http://shantipowa.com/

Shanti Powa live und in Farbe 2018:

  • 19.05. Ummanz, Surfhostel
  • 25.05. Berlin, Musik & Frieden
  • 26.05. Salzgitter, Weltmusiktage
  • 15.06. Toblach (Italien), Klong Open Air
  • 06.07. Kempten, Stadtfest
  • 14.07. Tolmin (Slowenien), Overjam Festival
  • 20.07. Pederoa (Italien), Gadersound
  • 21.07. Schweinfurt, Kultival
  • 22.07. Wassertrüdingen, Afrika Karibik Fest
  • 23.07. Würzburg, Hoffest am Stein
  • 26.07. Telfs (Österreich), Hill Vibes Festival
  • 02.08. München, Free & Easy at Backstage
  • 04.08. Amberg, Sommer in der Stadt
  • 05.08. Gersthofen, Kulturina
  • 11.08. Prov. Venezia (Italien), Pamali Festival
  • 15.08. Arco (Italien), Mandrea Festival

Und hier ist noch das Video zu 'Top Of The World' mit dem in Italien lebenden Sänger GTBoy von U3 aus Nigeria in einer kleinen Gastrolle neben einigen anderen Models wie Valentina Campanella („Miss Südtirol 2015“):

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! ***** Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ ***** Wer zuviel Geld übrig hat, kann es gerne hier überweisen: paypal.me/popshottie ***** Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen