Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
14. Dezember 2018 5 14 /12 /Dezember /2018 11:20

„Was macht dieser Typ im Finale vom einzig relevanten Battle-Turnier in unserem Kosmos? Da hat der Wichser von Turnierleiter dieses Jahr mal so richtig reingeschissen“, fasst Julien Sewering seine eigene Leistung als Macher von 'Juliens Blog Battle' fast schon selbstkritisch zusammen. Ändert tut das aber nichts. Und so bleibt nur noch, dass er am 12. Dezember 2018 in der detailierten Analyse zum Finale Herr Kuchen leider berechtigterweise als haushohen Verlierer rausgekickt hat gegen … Timatic!

Logo vom JBB 2017Eines war beim Video-Rap-Wettbewerb #JBB2018 auf Youtube schließlich dann doch immer sicher … dass nichts sicher ist! Julien überraschte im Laufe des Turniers immer wieder mit unvorhergesehenen Änderungen. So kam es zum Beispiel, dass er sein Bewertungssystem mittendrin im Juli 2018 umgestellt hat. Immerhin nach einer Befragung seiner Community, die die Punktebewertung von 2014 am besten fand.

In dem Clip mit der Erklärung dazu teilte er nebenbei mit, dass er beim Battle zwischen Michael Rape und Big Jigga J entschieden hat, dass beide Teilnehmer „im Viertel-Finale nichts zu suchen haben“. Stattdessen gab es eine zusätzliche Runde von Aylien gegen Clash Parker, deren Gewinner dadurch ins Turnier zurückkehren konnte. Unberechenbarer geht’s kaum, aber vielleicht macht das gerade den Reiz des JBB2018 aus.

Gestartet war das Ganze ja mal als JBB2017. Was auch an dem durchgängig genutzten Logo zu sehen war, das nie aufs neue Jahr aktualisiert wurde. Da es nämlich immer wieder Aussetzer im Ablauf gab, läuft das Turnier inzwischen unter #JBB2018 weiter.

Worum geht’s beim #JBB2018?

Der Fokus soll nach Juliens Music Cypher von 2016, die inhaltlich etwas offener gestaltet war, nun wieder verstärkt auf das Niedermachen der Konkurrenz gelegt werden. Allerdings gab es auch einige Erkenntnisse aus der JMC, die nun zum Tragen kommen. So möchte Julien etwas mehr Musikalität in die Zweikämpfe bekommen: „In der Cypher gab es richtig gute Lieder. Und ich will nicht, dass das aufhört, nur weil sich gegenseitig gedisst wird.“

Durch die Öffnung für mehr als Battle-Rap konnte Julien bei der JMC neben den üblichen Verdächtigen auch andere Teilnehmer dafür gewinnen. Die ungewöhnlichste Bewerbung war wahrscheinlich Lumaraa, die davor gerade mit ihrem Album ’Gib mir mehr’ Platz 27 in den offiziellen Album-Charts von Deutschland geholt hatte.

Auch eine Erkenntnis aus der JMC ist, dass 64 Teilnehmer einfach zu viele waren. Deswegen wurde die Anzahl der MCs halbiert. Als Preisgeld winken ihnen die Einnahmen aus den mp3-Verkäufen. Dass sich das schon finanziell lohnen kann, zeigte insbesondere Vorjahresgewinner Gary Washington. Sein Song ’Wolkenkratzer’ wurde sooft gekauft, dass er sogar in die offiziellen Charts kam. Nur die Top 3 beim #JBB2018 und der Gewinner des King-Finales werden zusätzlich mit insgesamt 10.000 Euro belohnt.

Der amtierende King vom letzten JBB (aus dem Jahr 2015) ist übrigens Entetainment. Und gegen den muss Timatic nun am 30.12.2018 antreten!

Mehr unter: https://www.youtube.com/user/JuliensBlogBattle

Ihr wollt News zum JBB? Dann hier ab und zu vorbei schauen!
Ihr habt Fragen dazu? Dann gerne immer her damit!

Und hier ist noch das Video, in dem Julien das Finale recht ausführlich analysiert:

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! ***** Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ ***** Wer zuviel Geld übrig hat, kann es gerne hier überweisen: paypal.me/popshottie ***** Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen