Overblog
Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. November 2013 4 07 /11 /November /2013 22:16

Es war einmal... ein Singer/Songwriter namens Wolfgang Müller, der kam auf die Idee, 'Grimms Märchen' von 17 der besten Indie-Songwritern Deutschlands vorlesen zu lassen. Herausgekommen ist dabei eine Doppel-CD, die nicht nur Kinder ins Staunen, Grübeln, Lachen und Fürchten versetzen wird.


cover-eswareinmalund.jpg„Es war einmal...“, so fängt auch Olli Schulz an zu erzählen, „... ein Mann und eine Frau, die wünschten sich schon lange vergeblich ein Kind. Endlich machte sich die Frau Hoffnung, der liebe Gott werde ihren Wunsch erfüllen.“

Doch weil der Mann für seine schwangere Frau aus des Nachbarsgarten Rapunzeln, also eine Art Feldsalat, stibitzt und dabei von der Besitzerin erwischt wird, müssen sie ihr Kind der Zauberin überlassen. So weit, so gut, so bekannt – doch wie Olli Schulz 'Rapunzel' vorträgt, ist schon sehr spannend.

Interessant ist aber auch, dass die meisten der hier vorgetragenen Märchen gar nicht mit „Es war einmal...“ eingeleitet werden. Lediglich Ingo Pohlmann verwendet die Redewendung bei 'Der Teufel mit den drei goldenen Haaren' und Markus Berges, der Sänger von Erdmöbel, beim sehr gruseligen 'Frau Trude'. Diese beiden Beispiele zeigen direkt eine weitere Stärke des Projekts, denn die Vorleser durften ihre jeweilige Geschichte selbst bestimmen und wählten dabei zum Teil eher unbekannte Texte aus.

Knusper, Knusper, Knäuschen, was liest wohl Knyphäuschen?

ClickClickDecker entschied sich zum Beispiel für das lustige 'Die kluge Else', Jan Plewka von Selig für 'Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein'. Damit traf er anscheinend auch den Nerv von der Hamburger Tattoo-Künstlerin Jules Wenzel, die unter anderem dazu eine Illustration fürs Booklet angefertigt hat. Es gibt auch ein Häuschen mit Knusper-Schriftzug zu sehen, obwohl 'Hänsel und Gretel' nicht enthalten ist.

Fehlen dürfen aber dafür natürlich nicht Sachen wie 'Dornröschen', 'Aschenputtel', 'Der gestiefelte Kater' und 'Der Froschkönig oder Der eiserne Heinrich', das sich Gisbert zu Knyphausen geschnappt hat. Zwischen den Märchen spielt Dinesh Ketelsen, der ehemalige Gitarrist von Fink, kurze Interludes mit Titeln wie 'Feiner Schlaf', 'Teufelsblues' und 'Das Ende vom Lied'. Das dürfte wahrscheinlich eher den Eltern gefallen, den jungen Hörern aber keineswegs schaden.

Fazit: Rund um das 200-jährige Jubiläum von 'Grimms Märchen', die in erster Auflage 1812 veröffentlicht wurden, gab es einige CD-Projekte, die den alten Geschichten neue Gewänder verpasst haben. 'Es war einmal und wenn sie nicht' ist dabei nun aber wirklich noch einmal ein interessanter Ansatz gelungen, bei dem viel für Groß und Klein zu entdecken ist.

Doppel-CD voraussichtlich ab 8. November 2013 im Handel erhältlich.

Mehr Informationen unter: http://www.eswareinmalundwennsienicht.de/

Das könnte dazu passen:
Olli Schulz – SOS (Save Olli Schulz)
Kid Kopphausen – I
Löwenzahn – 05: Ein Dino im Garten (Hörspiel)

Es war einmal live und in Farbe 2013: 10.11. Hamburg – Uebel & Gefährlich (Lesung mit Gisbert zu Knyphausen, Jan Plewka, Moritz Krämer, Francesco Wilking, Tom Liwa, Wolfgang Müller, Clickclickdecker und Tex. Special Guest: Dinesh Ketelsen)

Diesen Post teilen

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen