Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
9. November 2008 7 09 /11 /November /2008 14:28

Wenn ich es mir so überlege, liegt die letzte 'Wetten, dass..?'-Sendung, die ich ganz gesehen habe, bestimmt so lange zurück wie „die Wende“. Aber trotzdem war ich natürlich schon gespannt, als mich Ötztal Tourismus als Kooperationspartner der neuen Staffel zur gestrigen Live-Sendung in die Berliner 'O2 World' einlud – und ein Erlebnis war das auf jeden Fall!

Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass Thomas Gottschalk noch selber das „Warm-Up“ mit dem Publikum übernimmt. Ich habe schon Shows erlebt, bei denen ein aufstrebender Nachwuchsmoderator mit den Zuschauern das Klatschen an den richtigen Stellen geübt hat. In meiner Kindheit hat ja noch Frank Elstner als der Erfinder der Show selbst moderiert. Da gab es auch neben 'Wetten, dass..?' eigentlich keine andere Samstagabend-Unterhaltung im TV. RTL und Sat.1 erreichten erst Mitte der Achtziger Jahre nach und nach mehr Haushalte. Auch Videoplayer waren noch nicht so verbreitet. Lang ist es her.

Auch Kid Rock erinnert sich bei seinem Auftritt gestern zurück in eine Zeit, in der die mediale Bandbreite eher beschränkt war. 'All Summer Long' hatte ich vor der Live-Show ehrlich gesagt nie so richtig wahr genommen. Aber diese Zeile im Songtext erregte meine Aufmerksamkeit: „It's the simple things in life, like when and where./ We didn't have no internet. But man I never will forget the way the moonlight shined upon her hair.“

Ein weiterer Gast war Anke Engelke. Mitte der Achtziger war sie noch als Sängerin aktiv. Der große Comedy-Durchbruch kam erst ein Jahrzehnt später. Gestern berichtete sie nicht nur über ihre eher ernste Rolle in der TV-Krimireihe 'Kommissarin Lucas', sondern auch über ihr Privatleben. Was laut Bild.de vor zwei Wochen noch als das schönste Gerücht beim Comedy-Preis gehandelt wurde, hat Anke Engelke nun exkklusiv bei Thommy auf der Couch bestätigt: „Ja, ich bin schwanger!“

Der bewegendste Moment war aber, als noch einmal die ergreifenden Olympia-Szenen von Gewichtheber Matthias Steiner gezeigt wurden. Dass sein Privatleben inzwischen stark offengelegt ist, verkraftet er erstaunlich gut. Aber er sagte auch, dass ihm bewusst ist, dass dieses Interesse auch wieder abnehmen wird und er sich dann wieder in die Abgeschiedenheit der Krafträume zurückziehen wird.

Ansonsten gab es die absurdesten Wetten, noch weitere gute Show-Einlagen von Alicia Keys, Pink und Simply Red sowie spritzige Gäste wie Günter Jauch, Ulrike Kriener, Uma Thurman und Jamie Oliver, die Thomas Gottschalk ordentlich Paroli bieteten. Was aber wirklich ziemlich beeindruckend war, ist die Dekoration der einzelnen Auftritte. Für jede Wette und jeden Gesangsshow wurden immer neu, riesige, detailverliebte Kulissen aufgebaut. Da wüsste ich ja gerne, was das für eine Arbeit macht und was danach damit geschieht. Haben die da einen riesigen Fundus, um die Sachen mehrmals zu nutzen?

Fazit: Drei Stunden im Studio sitzen, war schon eine ziemliche Herausforderung und für meinen Geschmack eindeutig zu lang. 50 Euro würde ich beim besten Willen nicht dafür bezahlen wollen – auch wenn wir alle am Ende ein Basecap und einen Mainzelmännchen-Anstecker geschenkt bekommen haben. Aber alles in allem war es schon ein schönes Erlebnis! Von daher drücke ich Ötztal mal die Daumen, dass eine der Außenwetten demnächst bei ihnen stattfinden wird. Könnte eine Mordsgaudi werden.

Mehr Infos: http://www.wetten-dass.com

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Franziska 11/25/2008 23:04

Wetten dass habe ich sicher schon seit 6 Jahren nicht mehr geschaut. Mich nerven nur noch die selben bloeden Promis, die sich dann fuer 10 Minuten auf die Couch setzten um mit dem Thommi rumzubloedeln. Das koennen die gerne privat in Amerika machen. ;)
Die Wetten geraten leider auch immer mehr in den Hintergrund und das merken langsam auch die Zuschauern. Btw. 50 Euro... wow, wenn ich mir ueberlege was man davon kaufen kann.
Trotzdem toller Blog. Liebe Gruesse

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen