Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
22. Oktober 2015 4 22 /10 /Oktober /2015 22:42

Nach dem Kampf ist vor dem Kampf: Das Ende von 'The Return Of The First Avenger' (Originaltitel: 'Captain America: The Winter Soldier') leitete schon zum nächsten Teil der Gesamtgeschichte im 'Marvel Cinematic Universe'. Und so ziehen The Avengers los, um Lokis Zepter aus Feindeshänden zu holen.

Cover zu Age of UltronVon Null auf Hundert startet der Film gleich mit dem Angriff auf die Hydra Research Base in Osteuropa. Benötigt werden dafür alle Avengers von Iron Man Tony Stark (Robert Downey jr.) über Black Widow (Scarlett Johansson), Hawkeye (Jeremy Renner), Captain America (Chris Evans) und Hulk (Mark Ruffalo) bis hin zu Thor (Chris Hemsworth). Das Zepter seines verräterischen Bruders können sie dabei unter einigen Anstrengungen schließlich an sich bringen.

Nun soll es für gute Zwecke genutzt werden. Stark will eine künstliche Intelligenz erschaffen, indem er die Erkenntnisse aus der Untersuchung des Zepters auf sein Ultron-Programm anwendet. Doch leider gerät das Experiment außer Kontrolle. Ultron erwacht zu Leben und versteht die Aufgabe leider falsch, wie er „Frieden für unsere Zeit“ schaffen soll. Seine Lösung ist die Auslöschung aller Bedrohungen – einschließlich der gesamten Menschheit. Sein erstes Opfer wird dabei Starks künstliche Intelligenz JARVIS, die den ganzen Prozess überwachen sollte.

Global Players' Ball

Nach einer ersten Auseinandersetzung mit den Avengers kann sich Ultron über das Internet absetzen – und so beginnt eine weltweite Jagd auf einen Gegner, der nur mit vereinter Kraft zu besiegen sein scheint. Da schadet es auch nicht, dass Nick Fury (Samuel L. Jackson) ihnen unter die Arme greift und JARVIS mit Thors Hilfe und einem Infinty-Stein als Vision (Paul Bettany) wieder „aufersteht“ ...

Als Bonus auf der DVD erklären in der Featurette ’Ein globales Abenteuer’ noch Regisseur Joss Whedon und Produzent Kevin Feige in knapp drei Minuten, warum und wie sie in Italien, Südkorea, Südafrika und Großbritannien gedreht haben: „Wir drehen an entfernteren Orten als in all unseren anderen Filmen. Wenn man einen Darsteller auf einer echten Straße an einem echten Ort filmen kann, verleiht das einem Film viel Authentizität, gerade einem so überbordenden, fantastischen Marvel-Film.“

Fazit: Hier wird geklotzt und nicht gekleckert. Geboten werden zum Teil exotische Schauplätze, Kampfszenen aus wie aus einem Videospiel mit Slow-Motion-Einstellungen und fließenden Perspektivwechseln und familienfreundlicher Humor, wenn zum Beispiel über die Verwendung eines „Kraftausdrucks“ debattiert wird oder alle mal versuchen, Thors Hammer zu heben. Natürlich bekommt ihn kein Anderer hoch. Alles in allem bleibt das Ganze saubere Hollywood-Unterhaltung ab 12 Jahre ohne größere Überraschungen. Doch der große Paukenschlag kündigt sich schon an. Also jetzt noch schnell tiefer ins 'Marvel Cinematic Universe' einzutauchen dürfte sich lohnen.

Film seit 24. September 2015 als DVD, Blu-ray, digital und 3D Blu-ray erhältlich. Mehr Infos: http://de.marvel.com/avengers/ageofultron/avengers.html

Das könnte dazu passen:
Kiss The Cook (Film mit u.a. Jon Favreau, Scarlett Johansson und Robert Downey jr.)
Als Chefkoch Carl Casper (Jon Favreau) vom Restaurantbesitzer Riva gekündigt wird, kann ihm auch Kollegin Molly (Scarlett Johansson) nicht weiterhelfen. Aber dafür der Ex-Mann (Robert Downey jr.) seiner Ex-Frau, der ihm einen Imbisswagen zur Verfügung stellt, um neu anzufangen.
Blood Can't Bury The Truth (Film mit u.a. Paul Bettany und Stephen Graham)
Nach einem brutalen Mord wollen Joe Fairburn (Paul Bettany) und sein Bruder Chris (Stephen Graham) den Täter unbedingt dingfest machen. Dafür ist Joe auch bereit, eigene Wege jenseits der Gesetze einzuschlagen. Doch kann das gut gehen?

Diesen Post teilen
Repost0
19. Oktober 2015 1 19 /10 /Oktober /2015 10:26

Nachdem Regisseur Jon Favreau zuletzt insbesondere mit den ersten beiden 'Iron Man'-Filmen und 'Cowboys & Aliens' für ordentlich Krawall im Kino gesorgt hat, geht er es in seinem neuen Film ruhiger an. Dafür spielt er selbst einen knuffigen Spitzenkoch, der nach einer Niederlage den Neuanfang wagt.

Cover zu Kiss The CookAls der Restaurantkritiker Ramsey Michel (gespielt von Oliver Platt) im Lokal von Riva vorbeischaut, möchte dessen Chefkoch Carl Casper sein Bestes geben. Doch Riva (gespielt von Dustin Hoffman) möchte lieber auf Altbewährtes setzen – was leider nach hinten losgeht. Zwar schaft es Carl, Ramsey Michel zu einem weiteren Besuch „herauszufordern“, aber Riva schmeisst ihn lieber aus der Küche, als es auf einen zweiten Versuch ankommen zu lassen. Da kann auch Kellnerin Molly (gespielt von Scarlett Johannson) nichts machen.

Das Gute daran: Nun hat Carl mehr Zeit, sich um seinen Sohn Percy zu kümmern. Seine Ex-Frau bittet ihn, sie beide zu einem Termin nach Miami zu begleiten. Im Gegenzug für seine Hilfe arrangiert sie dort ein Treffen mit ihrem ersten Ex-Mann Marvin (gespielt von 'Iron Man'-Darsteller Robert Downey jr.), damit Carl von ihm einen Imbisswagen bekommt. Und Carl überlegt nicht lange, sondern macht sich mit seinem Sohn und dem Koch Martin (John Leguizamo) auf, neue kulinarische Wege zu beschreiten ...

Ente gut, alles gut

Jon Favreau versteht sein Handwerk. Wie er die Zubereitung diverser Speisen zelebriert, lässt den Zuschauern das Wasser im Munde zusammenlaufen. Auch bei der Musik-Auswahl beweist er ein goldenes Händchen. Zwischendurch tritt sogar Blues-Sänger Gary Clark jr. auf, der in den USA schon zwei Top-Ten-Alben landen konnte. Kaum vorstellbar, dass hier bei dem Soundtrack jemand nicht mitswingt. Bloß beim Drehbuch hätte der gute Mann noch einen (besseren) Script Doctor ran lassen sollen, damit die Geschichte ein paar interessantere Ecken und Kanten verpasst bekommt.

Fazit: Der Film-Vertrieb Koch Media beziehungsweise 'Kiss The Cook' selbst feiert sich auf dem Cover in der Kopzeile als die „Feelgood Komödie des Jahres“. Und ein zumindest gut gemeintes Gefühl verbreitet sie definitiv. Aber zwischen 'Food Porn' und 'Soul Food' besteht eben doch noch ein Unterschied. Ein bisschen mehr Nährwert würde dem Ganzen schon gut tun, aber schön anzusehen ist das allemal. Und zusätlich gibt es ja noch die passenden Rezepte auf der Film-Webseite. Da passt der Untertitel dann doch vortrefflich: So schmeckt das Leben!

Film als DVD und Blu-ray voraussichtlich ab 22. Oktober erhältlich. Mehr Infos: http://www.kissthecook-film.de/

Das könnte dazu passen:
Roald Dahl – Mr. Hoppys Geheimnis (Film mit u.a. Dustin Hoffman und Judy Dench)
Als die lebenslustige Mrs. Silver als neue Nachbarin bei Mr. Hoppy einzieht, ist der etwas ältere Herr hellauf von ihr begeistert. Und um ihr Herz zu erobern, entwickelt er einen wirklich fantastischen Plan. Bloß das der leider nicht so einfach aufgeht, wie es sich der angehende Romeo gedacht hat.
DCS – Silber
Auf ihrem Album von 2012 rappten Die Coolen Säue, kurz DCS, gemeinsam mit Olli Banjo über 'Sex im Alter'. Allerdings ging es den Herren dabei eher um eine Schlemmerorgie mit Lyrics im Refrain wie „Sex im Alter heißt, ich weiß, was ich will./ Auf den Punkt, durch, heiß und gegrillt.“

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! ***** Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ ***** Wer zuviel Geld übrig hat, kann es gerne hier überweisen: paypal.me/popshottie ***** Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen