Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
14. Mai 2016 6 14 /05 /Mai /2016 18:25

2004 wurde der erste Band der Roman-Reihe 'Shadowmarch' von Tad Williams als Buch veröffentlicht. Nun gibt es das Ganze endlich als ungekürzte Lesung von David Nathan, der deutschen Synchronstimme von Johnny Depp. Und wie immer macht er seine Sache sehr gut.

Cover zu Shadowmarch 1Einst kämpften die Menschen aus Xand gegen die Ureinwohner ihres Nachbarkontinents Eion. Die Qar, im Volksmund auch das Zwielichtvolk oder Elbenvolk genannt, wurden dabei ganz in die nördliche Hälfte vertrieben. Um sich vor weiterer Verfolgung zu schützen, errichteten sie einen gewaltigen Nebelwall, die Schattengrenze. Kaum jemand, der sie zu überwinden versuchte, kehrte jemals zurück. Das menschliche Grenzgebiet, das ursprünglich als Südmark bekannt war, wurde fortan ’Shadowmarch’, also die Schattenmark, genannt.

Gut 200 Jahre später regiert die Königsfamilie Eddon von der Südmarksfeste aus, die auf einem Felsklotz in der Brennsbucht liegt, über die Schattenmark. Da sich König Olin in der Gefangenschaft vom Herrscher Hierosols befindet, ist Prinzregent Kendrick für die Geschicke des Landes verantwortlich.

Als eines Tages ein Lindwurm aus dem Zwielichtlande durch den Nebelwall dringt, begibt er sich mit seinen jüngeren Zwillingsgeschwistern Barrick und Briony und einer Jagdgesellschaft auf dessen Fährte.

Währenddessen tauchen an anderer Stelle vier Reiter aus dem Norden auf und werfen ein Bündel jenseits der Schattengrenze ab. Das kleine Funderlinge-Paar Chert und Opalia Blauquarz entdecken darin ein etwa 5- bis 6-jähriges Menschenkind. Ynnir, der blinde König der Qar, ließ es wegschaffen, um somit den Beginn einer neuen Ära einzuläuten. Wie das zu deuten ist, fasst der Erzähler dramatisch zusammen: „Dies ist ein Beginn. Was er nicht sagte, was aber dennoch wahr ist: Das, was hier beginnt, ist das Ende der Welt.“

Leg dein Ohr auf die Schiene der Geschichte

Tad Williams entwickelte ’Shadowmarch’ etwa zeitgleich zu ’A Game Of Thrones’ von George R.R. Martin. Anfangs veröffentlichte er die Geschichte auf einer eigenen Webseite, bis schließlich das Ganze 2004 als Roman folgte. Mit fast 50 genannten Personen im Booklet hat der Autor sein Werk ähnlich vielschichtig aufgebaut.

'Die Grenze' ist seit 19. Oktober 2015 erhältlich. Hier mehr Infos:
http://www.randomhouse.de/Autor/Tad-Williams/p115346.rhd

P.S: Der zweite Teil wurde am 9. November 2015 nachgelegt, der dritte Teil 'Die Dämmerung' ist für den 13. Juni 2016 angekündigt.

 

Repost 0
11. April 2016 1 11 /04 /April /2016 14:39

Cover zu Drachenelfen VLange mussten die Leser auf das Finale der ’Drachenelfen’-Saga warten. Länger jedenfalls, als ursprünglich vom Autor Bernhard Hennen geplant. Aber um die Geschichte nicht kürzen zu müssen, ließ er sich lieber mehr Zeit. Und das Ergebnis überzeugt ... bestimmt nicht nur den Leser, der ihm schrieb, was „er im Abschlussband alles wiederfinden“ mochte.

„Nach getaner Arbeit habe ich den Brief erneut gelesen und festgestellt, dass etwa 90% aller Wünsche erfüllt sind. Es ging um Figuren die noch einen Auftritt haben sollten, Geheimnisse, die gelöst werden mussten und viele kleine Details. Was fehlt, ist mit Absicht ausgelassen, um es in späteren Büchern zum Thema zu machen“, schrieb Bernhard Hennen dazu im Februar 2016 hier auf seiner Facebook-Seite.

Die Hörbuch-Fassung wird von Detlef Bierstedt gelesen. Besonders eindrucksvoll ist seine stimmliche Variabilität, wenn zum Beispiel der Kobold Che vom Clan der Eisbärte mit dem verbündeten Troll Groz spricht. Diese beiden völlig ungleichen Charaktere erwähnt Hennen übrigens auch im vorher genannnten Facebook-Posting. Denn bei 'Himmel in Flammen' muss von einigen Figuren Abschied genommen werden, aber wenn diese Beiden „... ihren letzten Auftritt haben, sind zumindest ein paar Schmunzler garantiert.“

Hörbuch als Download zu 'Drachenelfen V: Himmel in Flammen' seit 14. März 2016 erhältlich. Mehr Informationen unter: http://www.randomhouse.de/Autor/Bernhard-Hennen/p107375.rhd

Bernhard Hennen live und in Farbe 2016:

  • 11. September: Eggenburg (Österreich), Mittelalterfest / Buchhandlung Frick
  • 15. September: Braunschweig, Stadtbibliothek
  • 27. Oktober: Westerburg, Stadbibliothek / Bibliothekstage Rheinland-Pfalz
  • 31. Oktober: Koblenz, Stadbibliothek / Bibliothekstage Rheinland-Pfalz
  • 3. November: Hilgert, Gemeindebücherei / Bibliothekstage Rheinland-Pfalz

Das könnte dazu passen:
Alle hier verfügbaren Kritiken zu den Werken von Bernhard Hennen
Sowohl die Bände 3 und 4 der 'Drachenelfen'-Reihe als auch diverse Hörspiele von 'Die Elfen' wurden hier schon vorgestellt. Wer also nach mehr von Bernhard Hennen sucht, ist hier richtig.

Sherlock Holmes – 17: Die fünf Orangenkerne (Hörspiel mit Detlef Bierstedt)
John Openshaw kommt zu Sherlock Holmes (J. Tennstedt) und John Watson (D. Bierstedt), nachdem sein Onkel und sein Vater vor Kurzem nacheinander ums Leben gekommen sind. Beide hatten zuvor eine Nachricht mit fünf Orangenkernen erhalten. Genau wie er jetzt. Kann der Meisterdetektiv ihm helfen?

Repost 0
4. April 2016 1 04 /04 /April /2016 15:18

Wer nicht mehr abwarten will, bis die komplette erste Staffel der ’Shannara-Chroniken’ am 7. April 2016 auf DVD veröffentlicht wird, kann jetzt schon zum dazugehörigen Roman greifen. Für alle, die den Gang zum Antiquariat scheuen, wurde die Geschichte aus den Achtziger Jahren nun auch neu aufgelegt.

Cover zu ElfensteineTausende Jahre in der Zukunft hat sich das Gesicht unserer Erde geändert. Viele zivilisatorische Errungenschaften sind untergegangen, dafür haben sich die Elfen aus ihren Verstecken gewagt und leben offen neben den Menschen – deren Geschlecht sich zudem in andere Rassen wie Trolle, Gnome und Zwerge aufgespalten hat – in den sogenannten Vier Ländern.

Die Elfen sind zudem die Einzigen, welche die neue entstandene Welt vor den Dämonen schützen, die einst verbannt wurden. Der Schutzwall gegen sie ist ein magischen Baum namens Ellcrys, den eine Gruppe von Erwählten hegt und pflegt. Doch die Zeit des Baums ist nun gekommen und nur eines kann die Welt vor dem Untergang bewahren, wie der Druide Allanon mahnt: „Die Legenden der Elfen berichten darüber, und den ersten Elfen war es noch bewusst, doch Generationen später ist es in Vergessenheit geraten  dass nämlich der Ellcrys, auch wenn er sterben muss wie alle anderen lebenden Wesen, im Gegensatz zu ihnen wiedergeboren werden kann. Seine Wiedergeburt jedoch hängt von den Bemühungen der Erwählten ab. Einer von ihnen muss im Fall des nahenden Todes das Samenkorn des Ellcrys zum Lebensquell der Erde bringen – dem Blutfeuer.

Das klingt allerdings leichter gesagt als getan. Denn erstens ist das Wissen verloren gegangen, wo sich das Blutfeuer befindet. Und zweitens konnten die ersten Dämonen unter der Leitung des hasserfüllten Dagda Mor schon aus ihrem Gefängnis enkommen und alle Erwählten töten. Bis auf eine: Amberle Eventine, die ihren Dienst am Ellcrys einfach verweigerte, damit Schande auf sich lud und anschließend verschwand. Doch nun ist sie vielleicht die einzige Hoffnung.

Um sie zu finden und zu schützen, holt sich Allanon die Hilfe des Heilers Wil Ohmsford, der die geheimnisvollen Elfensteine von seinem (Groß-)Onkel Shea geschenkt bekam. Dieser hatte sie vor Jahrzenten erhalten, um 'Das Schwert von Shannara' zu suchen (diese Geschichte ist in dem so betitelten Debütroman von Terry Brooks nachlesbar). Doch ob Wil diese geheimnisvolle und mächtige Waffe im Kampf um Leben und Tod überhaupt nutzen kann, muss sich erst noch zeigen.

Dabei drängt die Zeit, denn die Elfen müssen sich parallel dazu längst mit den Dämonen herumschlagen. Geholfen wird ihnen dabei übrigens von einer illustren Schar an Mitstreitern: Allen voran von Stee Jans, dem „Eisenmann“, der die Freitruppe der Grenzlegion in den Kampf führt. Aber auch elfische Himmelsreiter wie Dayn, die Zwerge unter der Führung von Browork und selbst das Troll-Heer von Amantar stehen Seite an Seite ein, um die Dämonen aufzuhalten.

Hört, hört, liebe Leut'

Etwas gewöhnungsbedürftig ist die zum Teil etwas umständliche Ausdrucksweise und eigentümliche Wortwahl. So wird bei Terry Brooks zum Beispiel eher gezaudert als gezögert und von lebenden Wesen als Lebewesen gesprochen.Oder die Armee zieht todesmutig in die Schlacht – und dabei „... alles hintansetzend außer ihrer Entschlossenheit“. Unklar ist, ob das so beabsichtigt ist oder an der Übersetzung (aus den Achtzigern) liegt.

Anfang Mai soll das Ganze übrigens auch noch als Hörbuch veröffentlicht werden. Die Lesung übernimmt dabei Richard Barenberg, der zuletzt auch ’Der Marsianer’ und schon einige Bücher von Nicole Neubauer für das audiophile Publikum umgesetzt hat.

Fazit: Dass der Roman schon seine gut drei Jahrzehnte auf dem Buckel hat, ist ihm anzumerken. Aber auch 'Der Herr der Ringe' erfreut sich ja trotz seines Alters einer unglaublichen Beliebtheit. Und die Charaktere und Ideen von Terry Brooks können dem durchaus Paroli bieten.  

Der Roman 'Die Shannara-Chroniken / Elfensteine' ist seit 15. Februar 2016 erhältlich.
Mehr Infos:
http://www.randomhouse.de/Autor/Terry-Brooks/p49572.rhd

Das könnte dazu passen:

The Shannara Chronicles (DVD-Box)
MTV sicherte sich die Rechte an der Verfilmung der Shannara-Chroniken. Produzent Jon Favreau ('Iron Man', 'Kiss The Cook', 'Jungle Book') machte mit Hilfe einiger Kollegen ersteinmal eine zehnteilige Serie aus der Vorlage zu den 'Elfensteinen'. Wobei einige Sachen durchaus stark abgeändert wurden.

Bernhard Hennen – Drachenelfen 5: Himmel in Flammen
Der deutsche Fantasy-Autor liefert mit dem fünften Teil seiner 'Drachenelfen'-Saga auch (ersteinmal) das Finale dazu ab. Der krieg zwischen den Himmelschlangen auf der einen Seite und den Devanthar auf der anderen nimmt dabei ungeahnte Ausmaße an.

Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen