Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
13. Januar 2012 5 13 /01 /Januar /2012 11:48

Das 1973 gegründete Label ’Casablanca’ aus Los Angeles hat den Disco-Sound der Siebziger und frühen Achtziger Jahre entscheidend geprägt. Dort veröffentlichten unter anderem Village People, Parliament und Cameo ihre Hits. Als das Münchener Label ’Gomma’ die Anfrage bekam, ob nicht Interesse bestünde, mal ein paar Coverversionen aus dem alten Repertoire zu erstellen, war die Antwort vorprogrammiert: „Ja“! Und das Experiment ist gelungen!

casablanca-cover.pngMehrere Jahrzehnte lag ’Casablanca’ quasi im Dornröschenschlaf. 1985 wurde die Plattenfirma nach Rechtsstreitigkeiten und dem Tod des Gründers Neil Bogart auf Eis gelegt.

Erst 15 Jahre später wurde ’Casablanca’ als Name und mit dem Logo wiederbelebt, ohne allerdings tatsächlichen Bezug zum ursprünglichen Label zu haben. Heutzutage veröffentlichen dort wohl nur Mika und R’n’B-Sänger Ryan Leslie, zwischendurch auch Lindsay Lohan und Brie Larson (eher bekannt durch die TV-Serie ’Taras Welten’).

Im März 2012 werden aber auch die Turntablerocker „...als einziger deutscher Act nach Giorgio Moroder auf einem der legendärsten Disco Labels veröffentlicht – dem sagenumworbenen Casablanca Records“, wie ’Universal’ ankündigt.

Zurück in die Zukunft

Im Gegensatz zu diesen neuen Aktivitäten greifen die Gomma All Stars aber die Geschichte des Labels mit direktem Bezug wieder auf. Die ’Gomma’-Chefs Mathias „Munk“ Modica und Jonas „Telonius“ Imbery entschieden sich dabei für ’You Can’t Run From My Love’ von Stephanie Mills und ’Our Love’ von Donna Summer.

’Our Love’ stammt von Summers einzigen Nummer-1-Album ’Bad Girls’ und wurde damals von Giorgio Moroder produziert. Telonius konnte für seine Version den legendären Produzenten Harold Faltermeyer gewinnen, der zusätzliche Sounds mit seinem analogen Keyboard einspielte.

Gesungen wird das Ganze von Peaches, die als roter Faden auf der ’Casablanca Reworks’-EP durchgängig allen Stücken ihre Stimme leiht. Wobei Telonius zusätzlich einen Dub-Mix aufgenommen hat, bei dem sie natürlich – leider – so gut wie gar nicht zu hören ist.

Munk hat dagegen für seinen ausgewählten Song gleich zwei unterschiedliche Instrumentale gebaut, die es einem sehr schwer machen, einen Favoriten zu wählen. Die ’Beat Version’ wirkt vielleicht weniger funky und damit weniger nostalgisch, aber letztendlich funktionieren beide Mixe sehr gut.

Wahnsinnig tanzbar

The Phenomenal Handclap Band nahm sich dann noch ’Walk The Night’ von den Skatt Bros. vor, während Moullinex ’Maniac’ auswählte. Mit ’Maniac’ aus dem ’Flashdance’-Soundtrack landete Michael Sembello 1983 einen Nummer-1-Hit in den USA. Ein Erfolg, an den er nie wieder anknüpfen konnte. Auch ’Casablanca’ selber gelang das nicht, nachdem es die ’Flashdance’-Scheibe über sechs Millionen Mal verkaufen konnte.

Zu ’Maniac’ wurde auch ein neues Stripclub-Video gedreht, wobei es bestimmt spannender gewesen wäre, wenn die Lyrics die dargestellte Geschichte beeinflusst hätten. Angeblich soll der Songtext nämlich durch den gleichnamigen Serienkiller-Film inspiriert gewesen sein.

Nun bezieht sich der Wahnsinn nur auf den Moment des Tanzens. Aber immerhin geht es auch um eine unscheinbare Tänzerin, die sich verrückt in den Kampf ihres Lebens begibt: „Just a still town girl on a saturday night, lookin' for the fight of her life./ In the real-time world no one sees her at all, they all say she's crazy./ Locking rhythms to the beat of her heart, changing woman into life./ She has danced into the danger zone, when a dancer becomes a dance.“

Wer die Neuinterpretationen der Gomma All Stars gerne mal mit den Originalen vergleichen möchte, sollte sich den Gomma Podcast #60 runterladen. Für den Free Download unter http://soundcloud.com/gomma/gomma-podcast-60-casablanca hat DJ Manuel Kant einen fast einstündigen Mix mit 100% Casablanca Records zusammengestellt.

Fazit: Das Ergebnis dieses Experiments ist so cool, dass es schon unglaublich ist, dass jetzt nur vier Songs (plus die Instrumentals) als ’Casablanca Reworks’ erscheinen. Aber wenn dieser Testballon richtig abhebt, folgt hoffentlich mehr.

Mehr Informationen unter: http://www.gomma.de

CD voraussichtlich ab 13. Januar 2012 im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:

Maroon 5 – Call And Response (The Remix Album)

Märtini Brös – The MB Factor

Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen