Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
15. September 2016 4 15 /09 /September /2016 08:39

Nachdem ihm schon die Ehre zuteil wurde, dass bei der Jubiläumsfolge 100 seine 'Träume im Hexenhaus' umgesetzt wurden, liefert nun im September 2016 wieder H.P. Lovecraft die Vorlage für die Doppelausgabe 114/115. Wer folgt dem 'Ruf des Cthulhu'?

Vincent-Preis 2015Die Kritik zu der aktuellen Veröffentlichung folgt schnellstmöglich. Aber eines vorweg: Dass die Hörspiele von 'Titania' "ausgezeichnet" sind, zeigen unter anderem die letzten Gewinne. Für 'Madame Mandilips Puppen' gab es Platz 1 beim 'Vincent-Preis 2015' in der Kategorie "Bestes Hörbuch/Hörspiel" (Kritik hier).

Davor räumte das 'Gruselkabinett' übrigens noch einen Preis ab. Am 8. März 2016 wurde der 'Hörkules' verliehen. Auf Platz 2: 'Der Schimmelreiter' von Theodor Storm in der Bearbeitung der 'Titania Medien', die im April letzten Jahres mit der Folgennummer 98 als Doppel-CD in den Handel kam.

Bei dem Output an Quanität und Qualität ist das aber auch wohlverdient. Fleißig wurde schließlich auch nach der 100. Jubiläumsfolge Hörspiel nach Hörspiel produziert. Seit November 2015 steht bereits mit 'Der weiße Wolf von Kostopchin' die Nummer 107 in den Läden. Die Rollen darin haben unter anderem Pascal Breuer, Anja Kruse und Hans Bayer übernommen. Die Kritik dazu gibt es hier.

Ihren wahrscheinlich "modernsten" Autoren konnten 'Titania Medien' dagegen bei der 105 für eine Zusammenarbeit gewinnen. Vertont wurde nämlich der 'Mitternachtsweg' von Benjamin Lebert. Der 1982 geborene Schriftsteller wurde vor allem für seinen Roman 'Crazy' bekannt.

Mehr Infos: http://www.titania-medien.de/cms/hoerspiele/gruselkabinett.html

Repost 0
15. September 2016 4 15 /09 /September /2016 08:22

Seit November 2015 steht mit 'Der weiße Wolf von Kostopchin' die Nummer 107 der 'Gruselkabinett'-Reihe in den Läden. Dass der Artikel nun erst hier erscheint, liegt daran, dass er davor Teil der News-Seite zur Schauerserie war. Also nicht wundern, sondern gerne noch gruseln!

Cover zu Gruselkabinett 107Geschrieben hat die Geschichte Gilbert Campbell. Gesprochen werden die Rollen von bekannten Sprechern wie unter anderem Pascal Breuer, Anja Kruse (den meisten Hörern wohl vor allem bekannt aus den TV-Serien 'Traumschiff' und 'Schwarzwaldklinik') und Hans Bayer (der damit zum bereits zehnten Mal einen Auftritt beim 'Gruselkabinett' hat). Übrigens sollten sich Kenner nicht wundern, wenn ihnen der Titel bekannt vor kommt. Folge 49 hieß nämlich 'Der weiße Wolf'. Allerdings stammte die Grundlage für dieses Hörspiel damals von Frederick Marryat.

Ein paar Parallelen sind aber dennoch vorhanden. Aufgrund widriger Umstände geflohen, verbringt das verwitwete Oberhaupt einer kleinen Familie mit seinen Kindern den Alltag in eisiger Fremde. Als ein weißer Wolf – oder viel mehr eine weiße Wölfin – die Gegend unsicher macht, eröffnet er die Jagd darauf. Doch statt die Wölfin zu stellen, begegnet er dabei einer geheimnisvollen Frau, in die er sich wie verzaubert verliebt ...

Anja Kruse macht ihre Sache dabei als verführerische Ravina sehr gut. 'Der weiße Wolf von Kostopchin' ist auf jeden Fall eine sehr gelungene Folge der 'Gruselkabinett'-Reihe. Anja Kruse ist übrigens auch bei 106 zu hören, bei der 'Das Traktat Middoth' von M.R. James vertont wurde. Der englische Autor lieferte davor bereits die Vorlage für 'Verlorene Herzen' (Kurzkritik hier).

Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen