Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
17. September 2020 4 17 /09 /September /2020 11:33

Zwar hat 'Titania Medien' angekündigt, dass einige alte ihrer Hörspiele nicht mehr auf CD nachgelegt und damit bald vergriffen sein werden, aber dafür sind schon neue Folgen der Hörspielreihe 'Gruselkabinett' in der Mache. Angekündigt sind inzwischen Folgen bis Nummer 170, die am 30. April 2021 veröffentlicht werden soll!

Cover zum Hörspiel namens Heimpflug aus der Gruselkabinett-Reihe von Titania Medien

Der Titel der 170 ist 'Eine wahre Vampir-Geschichte' nach der Vorlage von Eric Stenbock. Davor gibt es bei der 169 ein Wiederhören mit den Hargreaves in 'Ein Heim für Oscar' von Per McGraup, dessen Name sich wie ein Anagramm zu dem des Hörspielregisseurs Marc Gruppe liest.

Bei 'Heimflug' beschäftigte sich das Ermittler-Duo bereits zum fünften Mal mit übersinnlichen Erscheinungen. Interessant am Rande war, dass Jean Paul Baeck darin als Navigator Leach zumindest in einer winzigen Gastrolle zu hören war.

Witzigerweise durfte er nämlich im vierten Fall der Hargraeves namens 'Die Höllenfahrt des Schörgen-Toni' vor gut anderthalb Jahren im April 2019 die Titelrolle der Folge 147 übernehmen. Bei 'Heimflug' gilt es nun aber, die Höllenfahrt eines neuen Luftschiffs zu verhindern.

Denn Alwyne Hargreaves (gesprochen von Stephanie Keller) quälen Visionen, dass dem Jungfernflug kein gutes Ende beschert ist. Doch was können sie und ihr Mann Colin (gesprochen von Benedikt Weber) dagegen unternehmen?

Mehr Infos dazu, wer ursprünglich die Fälle der Hargreaves geschrieben hat, gibt es bei 'Der Hörold' (öffnet in einem neuen Fenster). Das Ganze beruht nämlich auf Figuren, die Allen Upward entwickelt hat.

Kennen Sie die schon?

Wer übrigens die Sprecher*innen-Angaben der 160 und 161 vergleicht oder tatsächlich alle Stimmen erkennt, findet neben Jean Paul Baeck drei weitere Übereinstimmungen. Auch Ursula Wüsthof, Valentin Stroh und Louis Friedmann Thiele wurden gleich mehrfach besetzt.

Was übrigens nicht als Kritik zu sehen ist. Immerhin haben alle schon jahrelange Erfahrung. Vor allem die Stimme von Thiele dürften einige Hörer*innen erkennen. Er synchronisierte unter anderem Prince Charming in der TV-Serie 'Once Upon A Time' sowie den unehelichen Königssohn und Schmiedelehrling Gendry in 'Game Of Thrones'.

Hier wird das Fürchten gefeiert

Cover von Gruselkabinett 150

Mit der 150. Folge wurde im September 2019 ein durchaus beeindruckendes Jubiläum gefeiert. Als Vorlage dazu diente eine Geschichte von Howard Phillips Lovecraft. Und 'Herbert West, der Wieder-Erwecker' fügt sich perfekt in das bisherige Schaffen ein!

Das Artwork fürs Cover stammte dabei quasi "traditionell" von Ertugrul Edirne (siehe Abbildung links). Und ein Ende ist nicht in Sicht und bietet immer wieder überraschenden Stoff.

Nach der Vorlage von E. und K. Heron musste zum Beispiel der Mystery-Ermittler Flaxman Low im November 2019 seinen zweiten Fall lösen. 'Der Fall Teufelsmoor' hat ihn davor im April 2019 beschäftigt. 'Das graue Haus' war ursprünglich auch ein Fall von ihm. Aber Titania Medien nahm diese Geschichte, um sie letztes Jahr auf Sherlock Holmes "umzudichten" (Kritik zum Hörspiel hier in neuem Fenster).

Auch H.G. Wells liefert weiterhin Vorlagen

Cover für Gruselkabinett 136

Im April 2019 wurde zudem wieder eine Vorlage von H.G. Wells als Hörspiel veröffentlicht: 'Der rote Raum'! Gut ein Jahr zuvor war es 'Das Königreich der Ameisen', das für schaurige Unterhaltung sorgte. War die Bedrohung in 'Der Krieg der Welten' übermenschlich groß, drohte dort Gefahr im Kleinen.

Ende 2017 hatte übrigens auch Oliver Döring das Ganze unter dem Titel 'Das Imperium der Ameisen' selbst in eine neue Hörspielfassung gepackt. Einen kleinen Vergleich dazu gibt es hier (Öffnet in neuem Fenster).

Schon mit den Folgen 120 bis 122 widmeten sich die Macher der 'Gruselkabinett'-Hörspiele erstmals den Geschichten von H.G. Wells. Das Erstaunliche dabei war, dass die Doppelfolge 'Der Unsichtbare' und 'Die Insel des Dr. Moreau' scheinbar den Auftakt zu einer kleinen Wells-Offensive bildeten, die am 26. Mai 2017 gestartet wurde. Schon am 28. Juni folgte nämlich dann ’Die Zeitmaschine’ und im Juli schließlich 'Der Krieg der Welten' als Doppelfolge im Papp-Schuber.

Ausgezeichnet Angst machend

Dass die Hörspiele von 'Titania' "ausgezeichnet" sind, zeigen unter anderem einige Gewinne. Für 'Madame Mandilips Puppen' gab es Platz 1 beim 'Vincent-Preis 2015' in der Kategorie "Bestes Hörbuch/Hörspiel" (Kritik hier).

Davor räumte das 'Gruselkabinett' übrigens noch einen Preis ab. Am 8. März 2016 wurde der 'Hörkules' verliehen. Auf Platz 2: 'Der Schimmelreiter' von Theodor Storm in der Bearbeitung der 'Titania Medien', die im April des Vorjahres mit der Folgennummer 98 als Doppel-CD in den Handel kam.

Bei dem Output an Quanität und Qualität ist das aber auch wohlverdient. Fleißig wurde schließlich auch nach der 100. Jubiläumsfolge Hörspiel nach Hörspiel produziert. Im November 2015 stand bereits die Nummer 107 in den Läden. Die Rollen darin haben unter anderem Pascal Breuer, Anja Kruse und Hans Bayer übernommen. Hier gibt es die Kritik zu 'Der weiße Wolf von Kostopchin'.

Ihren wahrscheinlich "modernsten" Autoren konnten 'Titania Medien' dagegen bei der 105 für eine Zusammenarbeit gewinnen. Vertont wurde nämlich der 'Mitternachtsweg' von Benjamin Lebert. Der 1982 geborene Schriftsteller wurde vor allem für seinen Roman 'Crazy' bekannt.

Mehr Infos: http://www.titania-medien.de/cms/hoerspiele/gruselkabinett.html

Und hier ist noch eine Hörprobe für die Folge 'Der rote Raum' nach H.G. Wells mit u.a. Horst Naumann und Dagmar von Kurmin:

Diesen Post teilen

Repost0
12. Dezember 2019 4 12 /12 /Dezember /2019 11:19

Welches Veröffentlichungsdatum passt für eine neue Folge von 'Oliver Dörings Phantastische Geschichten' besser als Freitag, der 13.? Zu diesem Datum wurde im September 2019 der zweite und gleichzeitig letzte Teil von 'Der Unsichtbare' veröffentlicht. Bei der aktuellen Vertonung nach der Vorlage von H. G. Wells darf der fiese Wissenschaftler Griffin noch einmal richtig seine Macht demonstrieren!

Cover zu Der Unsichtbare von Oliver Döring

In dem Zweiteiler wird 'Der Unsichtbare' von Döring fürs eigene Label 'Imaga' auf seine typische Art und Weise inszeniert. Wenn geflucht wird, klingt das übelst derbe. Und natürlich ist alles modernisiert. Seine Forschungsunterlagen hat Griffin zum Beispiel digital abgespeichert.

Und eine Drohung, mit der er sich Thomas Marvel als seinen Gehilfen gefügig machen will, lautet folgendermaßen: "Ich lösche alle deine Spielstände, wenn du mir nicht sofort meinen Laptop bringst."

Ich höre was, das du nicht siehst!

Fieser kann ein schlampiger Computer-Nerd kaum eingeschüchtert werden. Gesprochen wird dieser von Hannes Maurer. Die Hauptrolle übernimmt dagegen Asad Schwarz. Fans von Döring ist er vor allem als Hacker namens Sniffer aus der Serie 'Foster' bekannt. Seinen ersten Auftritt in der Rolle hatte er in Folge 2 (Kritik dazu in neuem Fenster).

Mehr Unterstützung als von Marvel erhofft sich Griffin von Dr. Kemp (gesprochen von Bodo Wolf). Und Hilfe ist dringend erforderlich, denn Inspektor Adye (gesprochen von Torsten Michaelis)  ist dem Unsichtbaren dicht auf den Fersen ...

Klassischer ist dagegen übrigens die Interpretation von 'Titania Medien', die diese Geschichte gerade erst 2017 in ihrer 'Gruselkabinett'-Reihe veröffentlicht haben.

Mehr Infos: https://www.imaga-shop.de/phantastische-geschichten/

Diesen Post teilen

Repost0
3. Mai 2019 5 03 /05 /Mai /2019 11:55

April, April, der macht, was er will! Finde ich gut und lasse hier Hörspiele neben Musik, Newcomer neben Veteranen und Digitales neben Platten antreten. Auf das der Monatsrückblick vielleicht dem einen oder der anderen noch ein schönes Funk-/Fundstück in den Plattenschrank oder auf die Festplatte bringt.

Nadine Most – I Got You Babe (Free Download Kurzhörspiel)

Cover zu I Got You Babe

Im Frühjahr 2019 hat Nadine Most den „Schnitt & Sounddesign“-Wettbewerb bei der Hörspielreihe ‘Zukunfts-Chroniken‘ mit ihrer Interpretation der Kurzgeschichte ’23 Milliarden‘ gewonnen (Kurzkritik hier in neuem Fenster). Nun hat sie mit ‘I Got You Babe‘ ein eigenes Skript als gut 12-minütiges Kurzhörspiel umgesetzt und als Free Download bei hoerspielprojekt.de veröffentlicht. Und das kann sich durchaus hören lassen.

Alex (gesprochen von Boris Pietsch) wird von einem Geist heimgesucht. Und er weiß auch, von welchem: Sarah! Doch selbst, als er ins Koma fällt, lässt seine ehemalige Freundin (gesprochen von Katharina Koschel) nicht locker …

Kostenloses Hörspiel ‘I Got You Babe‘ ist seit 4. April 2019 erhältlich. Mehr Infos: https://www.hoerspielprojekt.de/music/i-got-you-babe/

Fifty Fifty – Demo 2 (Digital EP)

Cover zu Demo 2 von Fifty Fifty

Nachdem Rapperin Yael im letzten Februar mit ihrer Digital EP ‘L.U.V.‘ einen guten Eindruck hinterlassen hat, war die Frage, was sie mit Loop, Leam und Peso als Fifty Fifty nachlegen kann. Mit ‘Demo 2‘ schafft es das Quartett nun gut ein Jahr nach dem ersten Teil tatsächlich zu steigern. Als Brücke zwischen den beiden Veröffentlichungen fungiert das Video zu ‘Mehr / MJ‘, das je ein Stück von damals und heute bebildert. Während ‘Mehr‘ mit Konsumkritik punktet, verarbeitet ‘MJ‘ ganz geschickt Ereignisse aus dem Leben des King of Pop in den Lyrics wie „Halte keine Kinder, sondern Joints aus dem Hotelfenster“ und „Ich geh‘ mit 30 in Rente./ Und mit 50 Jahren danke ich ab – wegen Medikamente.“

Trotzdem überzeugt das Gesamtergebnis leider nicht hundertprozentig. Ein weitere Kifferhymne wie ‘Fliegen‘ zum Beispiel lässt mich sowohl soundtechnisch als auch inhaltlich nicht abheben. ‘Handy‘ als Soundtrack zur Smombie-Epidemie ist dagegen ganz gelungen. Ihr Potenzial haben Fifty Fifty somit noch einmal so anschaulich demonstriert, dass ein „richtiger“ Release nun nur noch eine Frage der Zeit sein sollte.

‘Demo 2‘ von Fifty Fifty ist seit 12. April 2019 erhältlich. Mehr Infos: https://music.urbantreemusic.de/artist/fiftyfifty/

Inna De Yard – Inna De Yard

Anfang der Nuller-Jahre kam Earl „Chinna“ Smith auf die Idee, in seinem Garten in St. Andrews (Jamaika) mit alten Wegbegleitern noch einmal (ihre) Musik aufzunehmen. Es entstand eine ganze Serie namens ‘Inna De Yard‘, die von dem französischen Label Makasound vertrieben wurde. Heutzutage betreiben die Macher von damals das Label Chapter Two und Inna De Yard ist so etwas wie eine Allstars-Band geworden.

Für das gleichnamige Album wurden nun diverse Stücke zusammengetragen, die Ken Boothe, Cedric Myton und ihre Mitstreiter schon früher interpretiert haben. Nun bekommen sie ihre zweite Chance. Und die haben sie sich auf verdient!

‘Inna De Yard‘ ist seit 12. April 2019 erhältlich. Mehr Infos: https://innadeyardmusic.com/

Rico Nasty & Kenny Beats – Anger Management (Mixtape mit u.a. Baauer und EarthGang)

Cover zu Rico Nasty

Noch bewegt sich die Rapperin Rico Nasty aus Maryland eher unter dem Radar. Zwar hat sie seit 2014 mehrere Mixtapes und sogar einen Remix zu ihrem Song ‘Hey Arnold‘ mit Lil Yachty veröffentlicht, aber der kommerzielle Erfolg lässt noch auf sich warten. Für ‚‘Anger Management‘ konnte sie dennoch Helfer gewinnen, die den Weg in die Charts ebnen könnten. Insbesondere Baauer, der mit ‘Harlem Shake‘ schon einen Nummer-1-Hit auf der Haben-Seite. Hier wirkt er sowohl beim aggressiven ‘Cheat Code‘ als auch dem unterhaltsameren ‘Big T*tties‘ mit. Dafür hat sie das Wort „supercalifragilisticexpialidocious“ aus dem Kinderfilm ‘Mary Poppins‘ und an einer anderen Stelle des Songs den Flow von Eminem aus ‘The Real Slim Shady‘ übernommen: „All these h*es wanna sauce like me./ Floss like me, walk up in the club with no ID.“

Neben Baauer ist bei diesem Track auch die EarthGang am Mic beteiligt. Und ‘Relative‘ hat Harry Fraud co-produziert, der vor allem viel für French Montana gearbeitet hat. Die Hauptarbeit hinter den Instrumentalen hat allerdings Kenny Beats geleistet, der bei ‘Anger Management‘ seine Bandbreite an Sounds ganz gut unter Beweis stellen kann. Während sich allerdings zum Beispiel ‘Mood‘ eher anstrengend dahinschleppt, ist ‘Hatin‘ ganz gut geworden. Dieses Duo im Auge zu behalten, dürfte also durchaus sinnvoll sein.

Anger Management ist seit 25. April 2019 erhältlich. Mehr Infos: https://www.riconastymusic.com/

Gruselkabinett – Der rote Raum (Hörspiel nach H. G. Wells)

Cover zu Der rote Raum

Hörspielregisseur Marc Gruppe hat für ‘Titania Medien‘ schon diverse Vorlagen von H. G. Wells vertont. Mal waren seine Protagonisten durch Außerirdische bedroht, mal durch irre Wissenschaftler und mal durch andere Lebewesen. Nun ist es aber bei ‘Der rote Raum‘ eine Spuk-Geschichte, die dem wagemutigen Simon Price (gesprochen von Valentin Stroh) 1899 in England das Gruseln lehren soll. Angefangen hat alles vor einigen hundert Jahren, als ein Urahn der jetzigen Besitzerin seine überängstliche Frau dort einquartiert hatte, die am nächsten Morgen tot aufgefunden wurde - mit plötzlich schlohweißem Haar und schreckensgeweiteten Augen …

Begleitet wird er bei dem "Kammerspiel" von einigen alten Bekannten: Horst Naumann, Dagmar von Kurmin und Bert Stevens harren als Angestellte im Schloss Lorraine aus. Vermutlich wussten sie in ihrem Alter auch nicht, wo sie sonst hätten hingehen sollen. Die Herzogin (gesprochen von Ursula Sieg), der es gehört, wohnt dagegen nicht mehr selbst dort. Sie hat auch einen trifftigen Grund dafür, der aber Simon Price nicht abschreckt, sondern vielmehr zu seinem Experiment überhaupt erst animiert hat. Denn ihr Sohn, der etwa im Alter von Price war, ließ sich davor selbst auf dieses kühne Unterfangen ein und bezahlte es mit dem Leben: „Wenn das eigene Kind vor einem stirbt ... Das ist das Schlimmste, was einer Mutter passieren kann. Glauben Sie mir. Ich spreche aus leidvoller Erfahrung und möchte ihrer Mutter gern den Schmerz ersparen, der mich seit 18 Monaten quält."

‘Der rote Raum‘ ist seit 29. April 2019 erhältlich. Mehr Infos: http://www.titania-medien.de/cms/hoerspiele/gruselkabinett.html

Diesen Post teilen

Repost0
8. September 2018 6 08 /09 /September /2018 19:56

Habe ich 2018 noch kein einziges Platten-Sammelsurium als Monatsrückblick veröffentlicht? Dann wird es ja jetzt vielleicht mal Zeit dafür. Am besten verliere ich gar nicht viele Worte, sondern lege gleich los.

Oliver Döring – Krieg der Welten (Hörspiel / Teil 3 von 3)

Cover zu Krieg der Welten 3

„Ich schwamm um mein Leben, bete zu Gott, dass mich keines der Geschosse erwischte. Und dann sah ich den Schatten von hinten auf mich zukommen. Ich versuchte noch zu erkennen, was es war, als mich was Hartes am Kopf traf. Und dann versank die Welt um mich herum in einem schwarzen Strudel“, berichtete der Journalist Simon (Dietmar Wunder) am Ende der ersten CD vom 'Krieg der Welten', bei dem ein Angriff vom Mars die Erde in Chaos stürzt. Was mit ihm geschehen war, löste Hörspielregisseur Oliver Döring allerdings im zweiten Teil gar nicht auf. Stattdessen schilderte er die dramatische Flucht von Simons Bruder Stuart (Nico Sablik) vor der feindlichen Bedrohung (Mehr zu den ersten Teilen hier in neuem Fenster).

In der dritten und letzten Folge wird nun endlich aufgeklärt, wie es Simon nach dem Treffer am Kopf ergangen ist. Ein Kurat (Peter Flechtner, der vor allem als Synchronstimme von Ben Affleck bekannt sein dürfte) konnte ihn zum Glück vor dem Ertrinken retten. Leider ist der Hilfspriester abgesehen davon eher keine große Hilfe. Und so bleibt die spannende Frage, wer den 'Krieg der Welten' am Ende überleben wird.

'Krieg der Welten' (Teil 3 von 3) nach H.G. Wells seit 10. August 2018 erhältlich. Mehr Infos: https://www.universal-music.de/hg-wells-hoerspiele

YG – Stay Dangerous (mit u.a. Nicki Minaj und Ty Dolla Sign)

Cover zu Stay Dangerous

Mit seinem offiziellen Debütalbum 'My Krazy Life' (Kurzkritik im Platten-Sammelsurium vom März 2014 hier in neuem Fenster) landete YG vor vier Jahren in den USA gleich einen Top-Ten-Hit. In Deutschland reichte es immerhin für Platz 94, was auch schon recht beachtlich ist. 2016 folgte 'Still Brazy', das geringfügig hinter dem Erfolg des Vorgängers zurückblieb. Mit ‘Stay Dangeroussetzt derYoung GangstaKeenon Jackson nun zum dritten Streich an.

Leider ist es aber so, dass YG mit dem Drittling die doch durchaus hohen Erwartungen nicht so recht erfüllt. Dabei setzt er durchaus auf ganz bewährte Zutaten. Produziert haben bekannte Namen wie DJ Mustard und Mike Will Made It. Aber die Idee, für 'Too Cocky' auf das Stück 'I'm Too Sexy' von Right Said Fred zurückzugreifen, schwankt schon zwischen albern und witzig. Die Gästeliste liest sich gut mit unter anderem Big Sean, 2 Chainz, Nicki Minaj (alle bei 'Big Bank'), ASAP Rocky (bei 'Handgun') und Ty Dolla $ign, der den Song 'Power' über ihre sexuellen Ausschweifungen ausschmückt. Das klingt dann mehr nach lieblosen Standard. Wenn YG (zumindest für andere Rapper) gefährlich bleiben will, wie es der Titel andeutet, braucht er beim nächsten Mal dann doch noch mal etwas mehr Pep.

'Stay Dangerous' seit 10. August 2018 erhältlich. Mehr Infos: https://www.universal-music.de/yg

Amine – OnePointFive (Digitales EP-LP-Mixtape-Album)

Cover zu OnePointFive

Im Juli 2017 veröffentlichte der Rapper Aminé aus Portland sein offizielles Debütalbum 'Good For You'. Mit Ty Dolla $ign, Nelly und Charlie Wilson von der Gap Band holte er sich dafür beachtliche Unterstützung. Um nun die Zeit zum Nachfolger zu überbrücken, hat er jetzt gut ein Jahr später mit 'OnePointFive' schnell was Neues nachgelegt – zumindest digital. Mit insgesamt 13 Tracks auf über einer halben Stunde Spielzeit bewegt sich das Ganze dabei schon auf Albumniveau, wird von ihm aber sicherheitshalber aus Spaß als EP-LP-Mixtape-Album ausgewiesen. Wie dem auch sei, gelungen ist es ihm auf jeden Fall.

Gleich beim ersten Stück 'Dr. Whoever' legt er sich quasi auf die Couch eines Psychotherapeuten und fragt ihn, sich selbst und die Hörer, wie er sein Leben einordnen soll. Bei 'Reel In It', zu dem Anfang September noch ein Video nachgelegt wurde, inszeniert er sich jedenfalls als großer Player, der die Frauen rumkriegt und für Schlagzeilen sorgt ("Reel it in./ I got the bag, tell a friend./ She got some ass, bring it in./ Bitch I'm in the news, CNN"). Wahrscheinlich zu recht, auch wenn der Erfolg auch mit diesem Wurf noch auf sich warten ließ. In den US-Billboard-Charts reichte es gerademal für Platz 53. Die Vorfreude auf das Album 2.0 hat er damit aber auf jeden Fall geschürt.

'OnePointFive ' seit 15. August 2018 erhältlich. Mehr Infos: http://www.heyamine.com

Wer sich übrigens fragt, warum Amine 'OnePointFive' als EP-LP-Mixtape-Album bezeichnet, bekommt das hier lustig „erklärt“ (oder so):

Diesen Post teilen

Repost0
8. August 2018 3 08 /08 /August /2018 15:34

Für den 10. August 2018 ist das Finale für die dreiteilige Umsetzung zu ‘Krieg der Welten’ von H. G. Wells in der Fassung von Hörspielregisseur Oliver Döring angekündigt. Und da die beiden vorangegangenen Folgen wie immer die Messlatte recht hochgelegt haben, dürfen seine Fans Einiges erwarten.

Cover zu Krieg der Welten (CD1)

Wie schon bei seinen Interpretationen zu ‘Die Zeitmaschine’ und ‘Das Imperium der Ameisen’ bleibt Oliver Döring dem Original zwar treu, nimmt sich aber auch wieder die Freiheiten heraus, eigene Ergänzungen einzubauen.

Das fängt bei Kleinigkeiten an, wie zum Beispiel dass seine Hauptperson den Namen Simon (gesprochen von Dietmar Wunder, der unter anderem Daniel Craig seine Stimme leiht) und eine kurze Biografie erhält. Er arbeitet demnach als Journalist und war mit seinem Bruder Stuart (Nico Sablik, der unter anderem Chris Pine in ‘Star Trek’ synchronisiert hat) bei der Pariser Weltausstellung.

Gerade freut er sich noch über sein Mitbringsel von dort, ein Fahrrad – da überschlagen sich auch schon die Ereignisse. Nachdem auf dem Mars seltsame Phänomene zu beobachten waren, krachen später unbekannte Flugobjekte auf die Erde. Gemeinsam mit Professor Ogilvy (gesprochen von Peter Groeger, der im Januar 2018 im Alter von 84 Jahren an Blutkrebs verstorben ist) begibt sich Simon zum Einschlagspunkt.

Doch der vermeintliche Meteorit entpuppt sich als Transportmittel für eine außerirdische Rasse, die ohne zu zögern kurzen Prozess mit den meisten Schaulustigen macht. Und das ist erst der Anfang …

O Brother, where art thou?

In Teil 2 folgt die Geschichte nicht mehr den Spuren Simons, sondern seines Bruders Stuart. Ihm zur Seite gestellt werden Freunde wie Lester (Jan Rohrbach, der unter anderem als Gitarrist in der Band von der "Kleingeldprinzessin" Dota Kehr, 1996 im Film ‘Mars Attacks’ und aktuell für Evan Peters in ‘American Horror Story’ zu hören ist) und Angus (Roland Wolf, der 2013 für das Zitty Magazin zu den aufregendsten jungen Schauspielern Berlins gezählt wurde).

Der Angriff der Aliens erreicht nach kurzer Zeit London, so dass die Gruppe gezwungen ist, von dort zu fliehen. Unterwegs treffen sie unter anderem auf Mary (Christina Puciata, mit der Oliver Döring schon bei 'The Border' gearbeitet hat und die aktuell bei den Netflix-Serien 'Troja' und 'La Mante' mitwirkt), die sich ihnen gerne anschließt.

Die Invasoren sind dabei übrigens nur das eine Problem – unfreundliche, plündernde und schlimmstenfalls völlig enthemmte Mitmenschen das andere. Im ‘Krieg der Welten’ herrschen folglich raue Sitten, und so erleben nicht alle das Ende dieses Kampfes – beziehungsweise nicht einmal das Ende der zweiten Folge.

Mehr Infos für die Hörspielfassung zu ‘Krieg der Welten‘ von Oliver Döring bei IMAGA mit Folgenreich/Universal: https://www.universal-music.de/hg-wells-hoerspiele

Hier ist noch eine Hörprobe aus dem 2. Teil:

Diesen Post teilen

Repost0
29. September 2017 5 29 /09 /September /2017 09:24

Neben der Arbeit an der Gruselserie 'Foster' fand Oliver Döring noch die Zeit, sich der Science Fiction zuzuwenden und eine Reihe von Geschichten des US-amerikanischen Autors Herbert George Wells zu vertonen. Den Auftakt macht dabei 'Die Zeitmaschine', die der Hörspiel-Regisseur mit einigen Anpassungen überarbeitet hat.

Cover zu Zeitmaschine von Oliver Doering

„Das Hörspiel beginnt bei mir nicht wie im Roman Ende des 19. Jahrhunderts, sondern Ende der 1970er Jahre. Das hat mir einige wichtige dramaturgische Kniffe erlaubt, aber gleichzeitig wollte ich auf keinen Fall die Geschichte mit ihren Kernaussagen verfälschen“, erklärt Oliver Döring im Interview der Pressemitteilung.

Der im Original namenlose Zeitreisende heißt bei ihm Jack (gesprochen von Hans-Georg Panczak, der immer noch vor allem für seine Synchronisation von Mark Hamilton als Luke Skywalker in den 'Star Wars'-Filmen bekannt ist). Von Cabbs (Bernd Rumpf) darauf angesprochen, dass es Gerüchte gebe, Jack würde Universitätsgelder veruntreuen, bleibt ihm nur die Flucht nach vorne. Er präsentiert einen Prototyp der Zeitmaschine, die er gebaut hat. Da er damit aber nicht alle Skepsis widerlegen kann, lädt er eine kleine Runde ein, um den Beweis für die Funktionalität seiner Erfindung zu erbringen.

So erzählt er Cabbs, Peter (Udo Schenk), Blank (Oliver Stritzel) und Chose (Reinhard Kuhnert) eine fantastische Geschichte. Bei einem Zwischenstop nach gut einem halben Dutzend Jahrtausenden erregt er mit seinem für die dortige Zeit merkwürdigen Auftreten so viel Misstrauen, dass er Hals über Kopf fliehen muss. Dem geschuldet kann er seine Zeitmaschine erst wieder im Jahr 802.701 anhalten. Mit dieser aberwitzigen Angabe ist im die Aufmerksamkeit seiner Zuhörer (nahezu am Ende der ersten CD dieses Zweiteilers) gewiss: „Und hier beginnt die eigentliche Geschichte ...“

Das zweiteilige Hörspiel 'Die Zeitmaschine' von Oliver Döring ist seit 29. September 2017 bei 'Folgenreich/Universal' erhältlich. Mehr Infos: http://www.universal-music.de/hg-wells-hoerspiele/

Das könnte dazu passen:

Oliver Dörings Foster – 02: Das Erlöschen des Lichts (mit u.a. Hans-Georg Panczak, Luisa Wietzorek und Thomas Nero Wolff)
Obwohl sein Vorgesetzer Nolan (Hans-Georg Panczak) nicht begeistert ist, ermittelt Foster (Thomas Nero Wolff) auf äußerst unkonventionelle Art in einem Entführungsfall. Und dieser entpuppt sich als die Spitze des Eisbergs, denn mit der Entführten (Luisa Wietzorek) soll 'Die Pforte zur Verdammnis' aufgestossen werden ...

Porterville – Hörbücherbox zur Staffel 2
Bei der Fortsetzung der Mystery-Serie 'Darkside Park' ist Udo Schenk (der meist Ralph Fiennes und Gary Oldman seine Stimme leiht) als Gerome Landino zu hören. „Das dunkle Geheimnis einer Stadt“ namens Porterville kann aber auch er nicht lösen. Das gelingt übrigens auch in Staffel 3 dann nicht vollständig. Folglich warten viele Hörer auf eine weitere Fortsetzung von Ivar Leon Menger und seinem Team der 'Psychothriller GmbH'.

Diesen Post teilen

Repost0
28. Juni 2017 3 28 /06 /Juni /2017 10:10

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind? Diese Frage beantwortete H.G. Wells bereits 1896. 'Die Insel des Dr. Moreau' ist demnach ihre Heimat. 'Titania Medien' hat sich jetzt dieser Geschichte angenommen und neu für die Hörspielreihe 'Gruselkabinett' vertont.

Cover zu Gruselkabinett 122

Als sein Schiff im Februar 1887 nach einer Kollision mit einem Wrack sinkt, kann sich Edward Prendick (Louis Friedemann Thiele) in ein Beiboot retten. Erst gut elf Monate später wird er in einem Rettungsboot gefunden, das vermutlich zu einem Schoner gehörte, der unter der Führung von Kapitän Davis (Horst Naumann) im Dezember 1887 verschwand.

Was sich aber in der Zeit bis zu seiner Rettung ereignet hat, wollte Prendick zu Lebzeiten nie verraten. Erst nach seinem Tod entdeckt sein Neffe (Matthias Lühn) Aufzeichnungen darüber. Und was er zu berichten hat, klingt unglaublich.

Anfangs trieb Edward Prendick acht Tage lang im Rettungsboot mit zwei weiteren Überlebenden auf dem Meer. Angesichts des Todes durch Verdursten stimmten Helmar (Detlef Bierstedt) und ein Matrose (Michael-Che Koch), an dessen Namen sich Prendick nicht mehr erinnern kann, gemeinsam dafür, dass einer der drei für die anderen geopfert werden soll. Doch beim anschließenden Kampf gehen beide über Bord.

Prendrick verliert das Bewusstsein, bis er schließlich von Kapitän Davis und seiner Mannschaft aufgelesen wird. Da ihm der ungebetene Gast aber nicht willkommen ist, setzt er ihn vor der Küste seines Reiseziels aus. Die Insel des Dr. Moreau ist allerdings auch nicht gerade gastfreundlich. Nur widerwillig nimmt ihn der Wissenschaftler mit an Land.

Seine Insel, so erklärt Moreau schließlich Prendick, birgt „ein Geheimnis, eine Art Blaubart-Zimmer“. In Bezug auf das Märchen von Charles Perrault bedeutet dies, dass er ihm rät, nicht neugierig rumzuschnüffeln und vielleicht eine Türe aufzustoßen, die besser verschlossen bliebe. Aber natürlich ist das leichter gesagt als getan und Prendick erkennt schnell, dass er sich in tödlicher Gefahr befindet ...

Guck mal, wer da spricht

Fast alle hier genannten Sprecher waren davor übrigens auch schon bei der Gruselkabinett-Doppelfolge 120/121 namens ’Der Unsichtbare’ zu hören. Hier ist eine kleine Übersicht dazu:

  • Louis Friedemann Thiele: Matrose
  • Horst Naumann: Vicar Bunting
  • Michael-Che Koch: Dr. Kemp
  • Matthias Lühn: George Hall

’Die Insel des Dr. Moreau’ von Titania Medien ist seit 26. Mai 2017 erhältlich. Mehr Infos: http://www.titania-medien.de/

Das könnte dazu passen:
Foster – 02: Das Erlöschen des Lichts (Hörspiel)
Auch bei Oliver Dörings Horrorserie ’Foster’ erleidet Michael-Che Koch (in der Rolle als Jobe) Schiffbruch. Wer allerdings verstehen will, auf was für einer seltsamen Insel er gestrandet ist, sollte zuvor Teil 1 hören, bevor dann in Teil 3 ’Die Pforte zur Verdammnis’ aufgestoßen werden soll.

Diesen Post teilen

Repost0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! ***** Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ ***** Wer zuviel Geld übrig hat, kann es gerne hier überweisen: paypal.me/popshottie ***** Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen