Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
19. Januar 2017 4 19 /01 /Januar /2017 14:45

Logo von Dein SongBesser spät als nie kommt hier nun noch die Auswertung für das vierte Quartal sowie natürlich die Gesamtauswertung für 2016, welche Artikel/Seiten hier im Blog am Meisten besucht wurden. Ausgewertet wird dafür die intern gelieferte Statistik von Over-Blog, was meistbesucht war.

Und täglich grüßt das Murmeltier. Auch im viertel Quartal lag die (wahrscheinlich nie zu Ende gehende) Gruselserie von Volker Sassenberg ganz vorne:

  1. Gabriel Burns
  2. Metrickz
  3. Samy Deluxe

Das dritte Quartal liefert kaum eine Überraschung:

  1. Gzuz
  2. Gabriel Burns
  3. Kontra K

Dabei war Spitzenreiter in den ersten drei Monaten immer (!) 'Dein Song 2014' – wahrscheinlich durch die News zu der Vorjahressiegerin Lina Larissa Strahl. Doch dann holte schon im April 'Gabriel Burns' die Spitzenposition, um sie im Mai an Kontra K abzugeben.

Die große Überraschung im Juni war aber die Übersichtsseite zu Gzuz von der 187 Strassenbande. Das Interesse an dem Rapper stieg vor allem durch sein Mitwirken an der Single 'Ahnma' der Beginner. Das hat sich auch auf die Gesamtauswertung ausgewirkt.

  • Meistbesuchter Artikel über einen Film ist bisher die Sammelkritik für den März 2015 mit 'The Riot Club'.
  • Meistbesuchter Artikel über ein Buch ist 'Die gleißende Welt' von Siri Hustvedt.
  • Meistbesuchtes Platten-Sammelsurium ist die Zusammenstellung von Kurzkritiken im Februar 2016 mit unter anderem DJ Vadim und TÜSN.

Aber klar, hier am Ende heißt es jetzt bezüglich der meistbesuchten Seite 2016: And the winner is ...

>>> Gzuz von der 187 Strassenbande unter http://popshot.over-blog.de/tag/gzuz/

P.S.: Unten rechts unter dem Artikel hier sind die Tags, mit denen ihr hoffentlich schnell und einfach zu den erwähnten Künstlern kommt.

Hier im Video zeigt übrigens der Gewinner vom Mai, wie er auf seiner Tour Chefboss "getroffen" hat. Der Kommentar des Fahrers seines Vans: "Auf jeden Fall richtig gef*ckt, Dicker"! Aber seht selbst ab ca. Minute 2:

Repost 0
29. September 2016 4 29 /09 /September /2016 08:26

Seit Dezember 2014, als die (vorerst) letzte Folge 45 der Mystery-Serie 'Gabriel Burns' veröffentlicht wurde, warten die Fans auf Nachschub. Die Betreiber von experiment-stille.de gaben im Frühjahr 2016 die Hoffnung auf und stellten ihre Arbeit an der Fanpage ein. Doch nun kommt eine Art Lichtblick aus einer anderen Richtung: Nach sechs Jahren Funkstille wird die Hörspiel-Reihe 'Die schwarze Sonne' fortgesetzt (News hier). Vielleicht klappt es also auch bei 'Gabriel Burns'!

Cover von Gabriel Burns 45Wer sich schon mal informieren will, worum es zuletzt ging, kann hier die Rezension nachlesen. Sie ist nun bereits fast zwei Jahre alt, aber so lange es nicht weiter geht, aktualisiere ich hier zumindest mit News den oberen Anlauftext.

Der Titel der zuletzt erschienen Folge klingt mutmachend: 'Ich passe auf dich auf'. Allerdings ist das auch bitter nötig, denn die Besatzung der Tessaract One wird bei ihrer Tauchfahrt in den Weiten der See von immer neuen Gefahren bedroht. Willkommen in der namenlosen Tiefe!

Die Suche nach dem letzten Leviathan gestaltet sich als Höllenfahrtskommando. Um einem tödlichen Angriff zu entkommen, opfern Bakerman, dessen Navigator Cesar Suarez (gesprochen von Uve Teschner, der u.a. auch schon eine Rolle bei Folge 39 der Jugendkrimi-Serie 'Point Whitmark' übernahm) und der Rest des sechsköpfigen Teams sogar eine ihrer Rettungskapseln. Spätestens da wird klar, dass die Chancen, dass alle die Mission lebend überstehen, mehr als gering sind.

Aber vielleicht können auch die verbliebenen Verbündeten rund um Aiolos helfen (gesprochen von Jürg Löw, der sonst von Regisseur Volker Sassenberg als Erzähler bei 'Point Whitmark' eingesetzt wird). In der Wüste Rub al-Chali haben sie die so genannte Stadt der Zauberer aufgebaut. Und Aiolos ist sich sicher, dass sie ihre Feinde besiegen werden: „Wir werden ihre Schwächen finden. Ihre Gemeinsamkeiten.“

Doch wer weiß, wie viel Zeit ihnen noch bleibt. Denn die Gegenseite ist ihnen dicht auf den Fersen und hat noch einige Überraschungen für sie parat. Schließlich sollen die Fahlen aus ihrem Kerker befreit werden. Was den an Bord befindlichen Ingenieur Joe Camara auf einen beunruhigenden Gedanken bringt: „Kerker? Fehlt nur noch der Kerkermeister.“

Fazit: Wie gewohnt bei 'Gabriel Burns' bietet die Geschichte immer wieder unerwartete Sprünge und Wendungen. Unter anderem geht es inhaltlich auch zurück zur Geburt Yolandas, Bakermans Tochter. Wer dabei nicht den Faden verlieren will, muss höllisch aufpassen. Aber genau das macht den Reiz dieser epischen Erzählung aus.

Hörspiel erhältlich seit 19. Dezember 2014. Mehr Infos: http://www.gabriel-burns.com

Das könnte dazu passen:
Übersicht der vorgestellten 'Gabriel Burns'-Folgen
Point Whitmark – 39: Das Feld beim Krähenhaus

Repost 0
9. November 2014 7 09 /11 /November /2014 22:18

Wer weiß, was vom Oktober 2014 in Erinnerung bleiben wird? Vielleicht, dass er laut dem Deutschen Wetterdienst als "...drittwärmster Oktober seit Aufzeichnungsbeginn im Jahre 1881“ in die Statistik eingeht. Aber vielleicht wird er auch als der Monat erinnert, in dem eine der hier vorgestellten Platten heraus gekommen ist.

eSKAlation – Zukunftsmusik

cover-eskalation.jpgBei gleich neun Mitgliedern kommt bei eSKAlation aus Nürnberg Einiges an Input zusammen. Immerhin ist Percussionist Auktor gut doppelt so alt wie die 23-jährige Sängerin Anna. Und Schlagzeuger David nennt unter anderem Kanye West als Vorbild, während Saxophonist und „Bandküken“ Stefan K. (19) Charlie Parker angibt. Geeinigt haben sie sich alle auf druckvollen Ska-Sound, der zu meist ordentlich punkig rockt, aber auch mit der satten Bläser-Fraktion funky grooven kann.


Wie sich das so anhört und aussieht, ist im Video zum Titeltrack 'Zukunftsmusik' zu genießen. Statt ins romantische Schaum- geht es lieber ins Bällebad, statt Wein gibt es Schnaps. Genauso wird in den Songtexten wert drauf gelegt, trotz gesellschaftskritischer Töne den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen. So heißt es zum Beispiel in 'Zeitlupenwettlauf': „Du stolperst, schreist und fällst, doch die Hoffnung verlässt dich nie./ Denn jeder Mensch hat das Recht auf ein aufgeschlagenes Knie.“ Also auf zu einem der kommenden Konzerte, bei denen bestimmt ordentlich Pogo getanzt werden darf.

CD erhältlich seit 10. Oktober 2014. Mehr Infos: http://www.eskalationska.de

Tom Thaler & Basil – Hier mit dir (EP)

cover-tom-thaler-basil.jpgIm Gegensatz zu seinem Namensvetter Timm Thaler, der im Roman von James Krüss sich das verkaufte Lachen zurück holen musste, hat der Hamburger Rapper Tom Thaler (gebürtiger Nachname Ulrichs) allen Grund zum Glücksichsein. Mit dem Stuttgarter Beatbauer Basil hat er in Mannheim einen Bruder im Geiste gefunden, der passend zu seinem sanft fließenden Sprechgesang die passende Untermalung bereitstellt. Die elektronischen Sounds erinnern auch ein wenig an das, was Samy Deluxe als Herr Sorge gemacht hat (Konzertbericht hier). Oder eben an 'Lila Wolken' von Marteria und Co., wenn es in 'Horizont' heißt: "Dort hinten am Horizont, da geht die Sonne auf./ Und es blendet mich stark./ Doch ich weiß, jetzt ist endlich der Tag – der mir zeigt, was zählt und um was es hier geht.“

Zu 'Horizont' hat noch Tua von den Orsons einen Remix angefertigt, den es zwar nicht auf der EP gibt, aber dafür als Free Download für alle, die auf der Homepage des Duos ihre Mai-Adresse preisgeben. Den Titeltrack hat dagegen noch Robin Schulz geremixt, aber auch hier ist "nur" das Original auf der EP zu finden. Dafür gibt es noch 'So groß', 'An eine Nervensäge' und 'Glückspilz', was insgesamt ausreichend, um einen ersten guten Eindruck zu machen.

CD erhältlich seit 10. Oktober 2014. Mehr Infos: http://www.tomthalerundbasil.de/

Absztrakkt – Bodhiguard

cover-absztrakkt.jpgFür den in Österreich gebürtigen Rapper Absztrakkt aus Lüdenscheid zahlen sich langsam die sorgsam gepflanzten Samen seiner über zehnjährigen Karriere aus. Das von den Snowgoons produzierte Konzeptalbum 'Bodhiguard' brachte ihm vor wenigen Wochen seinen ersten Charterfolg ein: Platz 37. Geholfen haben neben dem deutsch-dänischen Produzenten-Quartett vor allem ein Großteil seiner Label-Kollegen von '58 Muzik' wie Jinx, Questgott und Cr7z. Mit 'Stadt des Lichts' wurde zudem vor einigen Tagen das bereits fünfte Video zu der CD veröffentlicht, bei dem Absztrakkt relativ „klassisch“ sich und seine Heimat in den Lyrics repräsentiert: „Willkommen in der Stadt des Lichts, 58 – LSD./ Wir sind jahrelang am Reimen, jahrelang am Mic, ihr könnt uns nix erzählen.“

Zwar bezieht sich das Ganze vor allem durch diverse Skits immer wieder auf den Film 'Bodyguard', wird aber mit unter anderem amerikanischen HipHop-Samples, fernöstlichen Einflüssen und abwechslungsreichen Themen zu einer eigenständigen Melange vermischt. Von daher könnte beim nächsten Mal vielleicht sogar noch mehr gehen. Neben diversen anderen Free Downloads (wenn der selbst gewählte Preis 0 Euro ist) gibt es übrigens unter http://58muzik.bandcamp.com/ noch den inoffiziellen Bonus-Track 'Boom Bye Yea (Bodhitransformation)'.

CD erhältlich seit 17. Oktober 2014. Mehr Infos: http://58muzik.com

Giant Panda Guerilla Dub Squad – Steady

cover-giant-panda.jpgDie fünfköpfige Giant Panda Guerilla Dub Squad stammt nicht – wie der Name vielleicht vermuten lässt – aus China, sondern aus der US-amerikanischen Stadt Rochester. Musikalisch hat sich die Band allerdings eher dem Sound Jamaikas verschrieben. Also da passt der Name dann schon, auch wenn die Bandbreite über den Dub hinausgeht. Dieses Jahr feiern die Herren nicht nur ihr zehnjähriges Jubiläum, sondern mit 'Steady' auch einen Nummer-1-Hit in den Billboard's Reggae Album Charts.

Wer trotzdem noch nie was von GPGDS gehört hat, kann unter https://soundcloud.com/giantpandadub übrigens unzählige Free Downloads inklusive einiger Live-Versionen zu Songs von 'Steady' zum Nachholen runterladen. Vielleicht hat jetzt auch zu dem Erfolg beigetragen, dass sie für 'Take Your Place' Ranking Joe gewinnen konnten, der in den vergangenen 40 Jahren schon unter anderem mit U-Roy, King Tubby und Black Uhuru zusammen gearbeitet hat. Mit Bezug auf die Wurzeln und ein paar erfrischenden Ideen gelingt GPGDS somit ein schönes Reggae-Werk, das nicht unbedingt was neu erfindet, aber dafür Sommergefühle in den kommenden Winter rettet.

CD erhältlich seit 17. Oktober 2014. Mehr Infos: http://livepanda.com/

Gabriel Burns – 44: Die ewige Nacht der See

cover-gabriel-burns-44.jpgPünktlich zu Halloween ist die neueste Folge der Mystery-Serie 'Gabriel 'Burns' erschienen. Und was Bakerman und sein Team an Bord des Tauchboots Tessaract in der Tiefsee vor der Spitze Südamerikas erwartet, ist wirklich gruselig. Während den Hörern möglicherweise das Blut in den Adern gefriert, ergeht es den Tauchern deutlich schlechter. Denn im Gegensatz dazu lässt ihnen der Druck, den ihr Navigator Cesar Suarez mit dem Ruf des Leviathans zur Verteidigung gegen die Gefahren der Tiefsee erzeugt, das Blut aus allen möglichen Körperöffnungen fließen...

Interessant ist, dass zu Beginn der Folge zu einem Erlebnis zurückgesprungen wird, bei dem Steven Burns während eines Tauchgangs mit Jana Heseltine vor der Küste Vancouvers einem Wasco begegnet. Überraschend ist zudem, dass Schauspielerin Sonja Deutsch fast märchenhaft über die Ursprünge erzählt, woher die 'Gesandten' kamen. Sehr gelungen ist zudem, dass diesmal Kap Hoorn als aktueller Handlungsort der Hörspielreihe gewählt wurde. Zitiert wird nämlich des Öfteren die Inschrift eines Denkmals, das dort tatsächlich steht und dessen übersetzte Worte der chilenischen Dichterin Sara Vial passend in die mystische Serie eingefügt werden: „Ich bin der Albatros, der auf dich wartet am Ende der Welt. Ich bin die vergessene Seele der toten Seeleute, die von allen Meeren kamen und dann hier blieben. Doch starben sie nicht im Toben der Wellen. Sie reisen auf meinen Schwingen Äonen weit über den tiefsten Abgrund und durch die heulenden, antarktischen Stürme in die Ewigkeit. Willkommen vor Kap Hoorn.“

CD erhältlich seit 31. Oktober 2014. Mehr Infos: http://www.gabriel-burns.com

Repost 0
5. Dezember 2013 4 05 /12 /Dezember /2013 23:23

Bakerman sucht weiterhin nach einem Weg, die Bedrohung der Welt durch die Fahlen aufzuhalten. Dabei erfährt er von Cesar Suarez, der in Brasilien beim Reparieren eines Pipeline-Lecks auf unerklärliche Weise mehrere Menschen in einer Marinestation getötet haben soll. Grund genug, sich den Taucher einmal näher anzusehen.

cover-burns39.jpgSuarez wird vor einem Militärgericht in Macapa an der Mündung des Amazonas zu dem Vorfall befragt. Laut Akte vernahm er am Meeresgrund ein fremdartiges Geräusch – ein Dröhnen, dass sonst niemand in seinem Team wahr nahm. Ist das der Ruf des Leviathans? Über Funk sprach er zudem von einem schwimmenden Berg in verschiedenen Sprachen, teils auf Rumänisch, Indisch und Isländisch.

Überraschenderweise gelingt es seinem Verteidiger (gesprochen von Thomas Nero Wolff, der vor Kurzem auch bei Folge 38 von 'Point Whitmark' zu hören war), ihn relativ problemlos frei zu bekommen: „Mein Mandant beherrscht diese Sprachen überhaupt nicht. Die psychologische Evaluation attestiert meinem Mandanten ein Hirntrauma, ausgelöst durch eben jenen ungeklärten Zwischenfall am Meeresgrund.“

Doch was nutzt es Suarez, auf freiem Fuß zu sein, wenn ihn weiterhin das seltsame Dröhnen nicht aus dem Kopf will. Hilfe soll er in einem Waisenhaus tief im Regenwald finden. Und so macht er sich auf dem Boot von Pater Miguel (gesprochen von Gerald Paradies) und dessen Begleitung Yolanda Fuentes (gesprochen von Silke Werner) dorthin auf. Aber was sie dort erwartet, ist ein Alptraum...

Fazit: Nachdem die letzten Folgen scheinbar eher aus der fortlaufenden Handlung gelöst erschienen, nimmt nun die Geschichte wieder an Fahrt auf. Denn nicht nur Bakerman glaubt daran, dass die geheimnisvollen Ereignisse rund um Cesar Suarez etwas zu bedeuten haben. Und so beginnt ein Wettlauf darum, wie die Welt noch gerettet werden kann, bevor alles zu spät ist.

Mehr Informationen unter: http://www.gabriel-burns.com

CD voraussichtlich ab 6. Dezember 2013 im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Gabriel Burns – 38: Der Tod ist eine Lektion
Point Whitmark – 38: Der glühende Mönch

Repost 0
13. September 2013 5 13 /09 /September /2013 19:53

Was gibt es Schöneres, als an einem Freitag, den 13., eine neue Folge der Mystery-Serie 'Gabriel Burns' zu hören? Diesmal geht es auch besonders gruselig zu, denn ein Mörder geht auf einer kleinen Insel in der Nähe von Neufundland um – und macht auch vor kleinen Kindern nicht Halt.


cover-gabriel-burns38.jpgAuf der Suche nach ihrem eigenen Sohn Ethan entdeckt die Lehrerin Judy Alexander zusammen mit dem Postboten Denis Hoverman (gesprochen von Sänger Martin Kesici) die halb verbuddelte Leiche einer ihrer Schülerinnen auf dem Spielplatz. Allerdings ist dies nicht der erste Todesfall, denn in den letzten Tagen mussten bereits mehrere Gräber frisch ausgehoben werden.

Auf dem Friedhof von Clam Island treffen Maggie und ihre Mutter Patricia Donovan nach der Beerdigung Reverend Gatuso. Er hat dabei für die Trauernden folgende Weisheit parat, die schließlich auszugsweise im Titel aufgegriffen wurde: „Der Tod ist eine Lektion. Bedenkt, dass niemand ein anderes Leben verliert, als das, was er lebt. Oder ein anderes Leben lebt, als das, was er verliert.“

Wer ist der Killer der Fischer?

Constable Tyne spricht zwar von tragischen Unfällen, aber die Todesserie nimmt weiter ihren Lauf. Entsprechend nimmt das Misstrauen der Dorfbewohner zusehends zu. Der Fischer Bobby Mills (gesprochen von Tobias Kluckert, der unter anderem Bradley Cooper, Seth Rogen und Gerard Butler synchronisiert) will am liebsten alle Zugewanderten – allen voran den Reverend – ins Meer werfen, wie er betrunken in Foxy Trumbles Taverne verkündet. Und so nimmt das Unheil weiter seinen Lauf...

Für die 38. Folge von 'Gabriel Burns' hat sich Regisseur Volker Sassenberg wieder einmal was Neues einfallen lassen. Als Erzähler fungiert diesmal nicht nur wie üblich Jürgen Kluckert, der übrigens der Vater von Tobias Kluckert ist, sondern auch Heidi Weigelt, die die Geschichte aus Sicht von Maggies Mutter kommentiert.

Aber es wird quasi auch eine altbewährte Idee reanimiert: Nach früheren Gästen wie Jasmin Wagner, Bela B., Smudo oder Jimmy Pop von der Bloodhound Gang überzeugt mal wieder ein Musiker in einer Nebenrolle. Außerdem hat Hasso Zorn, der dieses Jahr unter anderem schon bei 'Dorian Hunter' als Norbert Helnwein und bei 'Gregs Tagebuch' als Troop Master Barrett zu hören war, ebenfalls wieder einen kleinen Auftritt.

Fazit: Bei 'Der Tod ist eine Lektion' handelt es sich eher um eine in sich abgeschlossene Episode. So kann sie fast schon unabhängig vom Rest der Serie gehört werden, was ältere Fans enttäuschen könnte. Aber für Neueinsteiger bietet sie eine gute Gelegenheit, zu schauen, ob ihnen die düstere Atmosphäre gefällt. Und letztendlich sind dann doch noch genug Verknüpfungen, Andeutungen und Informationen enthalten, um auch das große Ganze am Laufen zu halten, das hoffentlich im nächsten Teil dann wieder stärker vorangetrieben wird.

Mehr Informationen unter: http://www.gabriel-burns.com

CD seit 13. September 2013 im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Gabriel Burns – 36: Am Ende aller Tage
Gabriel Burns – 37: Der Atem der Fahlen
Humanemy – 03: Der Hacker
Gregs Tagebuch 3 – Ich war’s nicht!
Dorian Hunter – 22.1 Esmeralda (Verrat)
Jonas Winner – Berlin Gothic

Repost 0
5. August 2013 1 05 /08 /August /2013 16:16

Im November feiert das Debüt-Hörspiels des Mystery-Thrillers ’Gabriel Burns’, der im September mit dem inzwischen 38. Teil fortgesetzt werden soll, sein zehnjähriges Jubiläum. Da ist es auf jeden Fall eine gute Idee, den Roman ’Die grauen Engel’ aus dem Jahr 2007, der vor der ersten Folge spielt, als Hörbuch zu veröffentlichen. Denn dadurch werden auch einige Details wieder ins Bewusstsein gerufen, die viele Fans möglicherweise längst vergessen haben.

cover-gabriel-burns-engel.jpg„Ich weiß, was Angst ist. Wie sie sich anfühlt, wie sie den Verstand lähmt und jeden in ein hilfloses, zitterndes Etwas verwandeln kann“, heißt es in der Einleitung noch vor dem Prolog. Und weiter: „Ich muss von schrecklichen Begebenheiten berichten, die zumeist im Verborgenen, aber manchmal auch in unserer unmittelbaren Nähe geschahen. Und noch immer geschehen. Es wäre ein verhängnisvoller Fehler, die Menschen darüber im Unklaren zu lassen. Es ist an der Zeit, dass sie die Wahrheit erfahren."

2003 führten genau diese Worte in der ersten Folge namens ’Der Flüsterer’, die auf einer Erzählung von Raimon Weber beruht, in das Burns-Universum ein. Dieses Mal liest sie aber nicht der Erzähler Jürgen Kluckert, sondern Engelbert von Nordhausen.

Bekannt ist er vor allem als deutsche Synchronstimme von Samuel L. Jackson. Bei ’Gabriel Burns’ spricht er sonst immer Sonny Heseltine, den Verleger von Schriftsteller Steven Burns. Aber auch bei ’Point Whitmark’ und ’Abseits der Wege’ hat ihn Produzent Volker Sassenberg schon mitwirken lassen.

Zurück auf Anfang

Inhaltlich bringt einen ’Die grauen Engel’ natürlich kaum weiter. Es ist aber gerade jetzt, wo die Hörspiel-Serie wieder Fahrt aufnimmt, eine gute Gelegenheit zum Rückblick. So können die eine oder andere Erinnerung wach gerufen werden.

Und es gibt durchaus was zu lernen. Zum Beispiel war Pierre Trudeau, der angeblich die von Bakerman geleitete Kommission ins Leben gerufen haben soll, tatsächlich Premierminister von Kanada. Eine weitere historische Persönlichkeit, die zumindest erwähnt wird, ist „The Great Lester“. Über den berühmten Bauchredner redet Bakerman, als ob er den 1956 verstorbenen Künstler persönlich erlebt hätte.

Außerdem klingt unter anderem die Beschreibung des Viertels, in dem sich das Varité ’Away’ befindet, fast wie aus einem Reiseführer: „Gastown ist der älteste Stadtteil Vancouvers, vor über hundert Jahren zu Zeiten der Holzfäller und Pelztierjäger entstanden. Altertümliche Gaslaternen erhellen noch heute die Schaufenster der Galerien, Cafés und kleinen Buchhandlungen.“

Fazit: Es macht definitiv Spaß, die vielleicht schon etwas losen Fäden der Hörspielserie mit diesem mehrstündigen, athmosphärisch dichten Hörbuch wieder aufzunehmen. Doch wie bei der CD-Reihe gilt auch hier, dass zum Teil mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet werden. Aber wer hiermit einsteigt, kann sich dann ja immerhin schon auf über drei Dutzend weitere CDs freuen. 

4-CDs-Box seit 12. Juli 2013 im Handel erhältlich.

Mehr Informationen unter: http://www.gabriel-burns.com/

Das könnte dazu passen:
Gabriel Burns – 37: Der Atem der Fahlen
Abseits der Wege – 5: Jenseits
Point Whitmark – 23: Der Duft der Finsternis
Raimon Weber – Porterville 01: Von Draussen

Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen