Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
4. Juni 2014 3 04 /06 /Juni /2014 22:24

"Der Mai ist schön und seine Lieder handeln nur zum Teil vom Flieder", hat einst (Kalenderblätter-)Autor Klaus Klages gereimt. Und er hat Recht, wie die Beispiele hier zeigen. Denn auf den hier vorgestellten Platten, die im vergangenen Wonnemonat herausgekommen sind, singt niemand über Flieder.

Rasga Rasga – Anhelo EP

cover-anhelo.jpgDie sechsköpfige Band Rasga Rasga stammt aus Baden-Württemberg und verbreitet durchgängig gute Laune mit einer spaßigen Mischung aus überwiegend spanischen Lyrics, Brass-Sound und Balkan-Pop. Passend dazu wurden die fünf neuen Stücke der 'Anhelo'-EP in der Hafenstadt Zadar an der kroatischen Adriaküste geschrieben und der Name dafür aus dem Spanischen entliehen, der übersetzt "Sehnsucht" bedeutet. Zum fröhlich-treibenden Eröffnungsstück 'Gorilla' wurden übrigens nicht nur ein paar Remixe angefertigt, die genauso wie die elektronischere Mtzsch-Version des anfangs tief brummenden Songs 'Shi Taya Dar' als Free Downloads unter https://soundcloud.com/rasgarasga erhältlich sind, sondern auch ein Video gedreht. Und wie da zu sehen ist, gilt der lautmalerische Titel ihres Debütalbums auch wieder für die neue EP: "Ju haf tu danz"!

CD erhältlich seit 9. Mai 2014. Mehr Infos: http://www.rasgarasga.de

Gruselkabinett – 89: Heimgekehrt

cover-heimgekehrt.jpgIm neuen Hotel von Sean und Julia Carmichael (gesprochen von Christoph Jablonka und Reinhilt Schneider) ereignen sich immer wieder unheimliche Dinge. Mit Hilfe eines Ouija Boards versuchen sie, Antworten darauf zu finden, was los ist. Doch die auf dem Brett angesteuerten Buchstaben ergeben zunehmend bedrohlichere Botschaften – von „Helft mir“ über „will heimkehren“ bis schließlich „Ich werde euch töten“. Grund genug, Colin und Alwyne Hargreaves auf den Fall anzusetzen. Doch bei ihren Nachforschungen geraten die Geisterjäger selbst in Gefahr...

Nachdem Allen Upward (1863-1926) die Hargreaves für seine Gruselgeschichte 'Heimgesucht' erschaffen hatte, legt nun Per McGraup eine Fortsetzung dazu nach. Gesprochen werden die Beiden von Stephanie Kellner und Benedikt Weber. In weiteren Rollen sind auch wieder Manfred Lehmann, Traudel Haas und Maximiliane Häcke dabei, die alle schon bei Folge 86 mitwirkten (Kritik zu 'Die Kreatur' hier). Und weil sich das Ergebnis hören lassen kann, wäre ein weiterer Fall durchaus wünschenswert.

CD erhältlich seit 16. Mai 2014. Mehr Infos: http://www.titania-medien.de/cms/hoerspiele/gruselkabinett.html

Flowin Immo – Geschlossene Gesellschaft

cover-flowinimmo.jpg19 Jahre ist es her, dass Flowin Immo gemeinsam mit Ferris MC als Rap-Duo F.A.B. das Album 'Freaks' heraus gebracht hat. Seitdem hat sich viel getan – und so erscheint nun mit 'Geschlossene Gesellschaft' bereits seine vierte Solo-CD. Weit zurück zu seinen Anfängen und ins goldene HipHop-Zeitalter mit Referenzen wie KRS-One und A Tribe Called Quest entführt er darauf die Hörer mit 'Liebe Leute'. Wobei bei seinem Sound alles erlaubt ist und der Titeltrack zum Beispiel ordentlich punkrockt. Die Instrumente hat er dabei zum Teil ganz alleine gespielt. Aber ab und an wird er auch unterstützt von DJ Robert Smith, Ole Kadelka an der Percussion, Geiger Johannes Haase und Multiinstrumentalist Ubeyde Cimen, der auch mit seinem Produktionspartner Daniel Solar das Video zum Reggae-inspirierten 'In der Birne' gedreht hat und Material fürs zweite Video zum gesellschaftskritischen 'Pinke Pinke' beigetragen hat. Apropos, Geld. Finanziert wurde die Produktion durch eine Crowdfunding-Aktion. Schön, dass es da draußen ein paar Leute gibt, die nicht auf Immos Sicht auf die Dinge und seinen Groove verzichten wollen.

CD erhältlich seit 23. Mai 2014. Mehr Infos: http://www.flowinimmo.de

Repost 0
10. November 2008 1 10 /11 /November /2008 17:17

Welches Datum ist am Passendsten, wenn es um den Erscheinungstermin des neuen Teils aus einer „Fantasy-Sci-Fi-Märchen-Hörspiel-Serie“ geht? Richtig, der Karnevalsbeginn am 11.11.! Endlich wird die Frage geklärt, ob die Omi von Dodo den Löffel schon abgegeben hat – wobei das hier wortwörtlich gemeint ist.

Zur Story: Sein erstes großes Abenteuer hat Dodo (gesprochen von Andreas Fröhlich) mit der Hilfe von Strom-Tom ganz gut überstanden. Nachdem er für dessen geheimnisvollen Chef einen rot-gelb-gestreiften Löffel aus der wunderlichen Lichtwiese-Welt besorgt hat, wartet leider nicht nur eine 5000-Euro-Sofortrente auf ihn, sondern auch die Erkenntnis, dass Lichtwiese ohne den Löffel im Chaos versinkt.

Also macht sich Dodo zusammen mit Elenor auf, den Löffel zurückzuholen. Strom-Tom verrät ihnen, dass er so seine „Kontakte hat“ (!) und wo im Garten eine Geheimtür versteckt ist. Durch die Finsternis leitet er sie, in dem er Dodo zum „Armleuchter“ (!!) macht. Doch der Chef ist auch nicht auf den Kopf gefallen…

Dabei bleiben einige Fragen leider (noch) unbeantwortet, unter anderem diese: Isst Elefanto lieber Elefanten- oder Meerschweinchen-Futter? Traurigerweise kommt dieses sympathische Fabelwesen gar nicht im zweiten Teil vor. Auch Strom-Frank, der von Rapper Flowin Immo gesprochen wird, fehlt diesmal. Dafür kommen die Soldaten 8/546 und 5/376 zum Einsatz, so wie es schon vor Monaten im Trailer auf der Website angekündigt wurde.

Auch die Musik kann sich wieder hören lassen. Die Reggae-Punkrocker Jaya the Cat aus Amsterdam haben diesmal das vollständig ausgespielte Stück ’Hello Hangover’ beigesteuert. Wem deren Song ’Closing Time’ auf dem ersten Teil gefallen hat, sollte mal bei http://www.jayathecat.com vorbeisurfen. Dort gibt es den Track nämlich als Freedownload neben weiteren Titeln wie ’Mistake’ und ’Forward (Basement Style)’.

Fazit: Nachdem der erste Teil ja erstmal in die Geschichte einführen musste, ist die Fortsetzung nun deutlich spannender geraten. Mehr Rätsel, mehr Gefahren, mehr als „okaykay“!

Mehr Infos: http://www.dodo-dieserie.de

CD voraussichtlich ab 11. November 2008 im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Hellboy – See mo’ evil, hear mo’ evil
Jack Slaughter – 1: Tochter des Lichts

 

Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen