Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
24. Februar 2016 3 24 /02 /Februar /2016 17:28

Fast sieben Jahre ist es her, dass Jesse Eisenberg und Kristen Steward gemeinsam in 'Adventureland' zu sehen waren. Nun hat sie Regisseur Nima Nourizadeh für 'American Ultra' wieder beide vor die Kamera bekommen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Herausgekommen ist eine Killer-Komödie – im wahrsten Sinne des Wortes!

Cover zu American UltraVöllig zerschunden sitzt Mike Howell (Jesse Eisenberg) angekettet in einem Verhörzimmer des CIA, während ihn Raymond Krueger (Bill Pullman) schweigend durchs Fenster beobachtet. Auf die Frage des Untersuchungsbeamten, wo er angefangen wolle, denkt er an die absurdesten (Mord-)Werkzeuge: „Kehrschaufel, Löffel, Nudelsuppe, Bär, Bratpfanne, Feuer, ’Apollo Ape: Heirate mich’ – wo hat alles angefangen?“

Angefangen hat es drei Tage zuvor im amerikanischen Städtchen Liman, West Virginia. Da wohnte er zusammen mit seiner Freundin Phoebe Larson (Kristen Stewart) noch völlig unbehelligt. Während er im ’Cash-n-Carry’-Markt eher untätig abhängt, malt er Comics über Apollo Ape – und wird dabei von der CIA überwacht.

Bis die Agentin Victoria Lasseter (Connie Britton) darüber informiert wird, dass das „Ultra-Programm Toughguy“ aktiviert wurde „Wiseman-Agent Howell“ eliminiert werden soll. Sie soll nicht eingreifen, obwohl er von ihr beschützt werden soll. Doch der Projektleiter Adrian Yates (Topher Grace) findet, dass einfach mal das Portfolio „entrümpelt“ werden müsste. Womit aber keine(r) gerechnet hat: Das Ganze ist leichter gesagt als getan, denn Mike wird zur absoluten Killermaschine, nachdem ihn Lasseter zu seinem eigenen Schutz „aktiviert“ hat ...

Film ab 25. Februar 2016 als DVD und Blu-ray erhältlich. Mehr Infos unter: http://www.concorde-home.de/

Hier ist der Trailer, in dem auch John Leguizamo als Mikes Kumpel Rose zu sehen ist:

Das könnte dazu passen:

Unter Kontrolle (Film mit Bill Pullman und Julia Ormond)
Die zwei FBI-Agenten Sam Hallaway und Elizabeth Anderson werden zu einem Polizeipräsidium bestellt, um die Zeugen eines bestialischen Mordes zu befragen. Doch nur langsam fügen sich die Puzzleteile der verschiedenen Aussagen zusammen.

Self/less (Film mit u.a. Ryan Reynolds und Ben Kingsley)
Auch Ryan Reynolds spielte 2009 in 'Adventureland' mit. In 'Self/less' schlüpft der reiche, totkranke Damian Hale (Ben Kingsley) durch ein Verfahren namens 'Shedding' quasi in seinen Körper. Doch wie sich herausstellt, ist auch das alte Leben des angeblich Freiwilligen (Ryan Reynolds) noch in ihm. Und der war ein Elitekämpfer.
 

Repost 0
23. Februar 2016 2 23 /02 /Februar /2016 16:37

Cover zu Knight of CupsTerrence Malick gilt als außergewöhnlicher Regisseur. Da liegen Liebe und Hass dicht beieinander. Christian Bale aber ist definitiv ein Fan von ihm und ließ sich gerne für die Hauptrolle von 'Knight of Cups' verpflichten.

Genauso wie Natalie Portman und Cate Blanchett, die sich direkt noch für seinen neuen Film 'Weightless' einspannen ließen. In 'Knight of Cups' sind sie aber nur zwei von unzähligen Frauen, die im Leben des durchaus erfolgreichen Drehbuchautors Rick (Christian Bale) auftauchen. Und soviel sei verraten: Keine von ihnen kann ihn halten bei seiner Suche nach dem Sinn des Lebens.

DVD seit 14. Januar 2016 erhältlich. Mehr Infos: http://www.studiocanal.de/dvd/knight_of_cups

Repost 0
16. Februar 2016 2 16 /02 /Februar /2016 09:00

'Wie ausgewechselt' heißt der Film mit Ryan Reynolds, den VOX am 25. Februar 2016 um 22:30 Uhr zeigt. Ein Titel der auch zu 'Self/less' passen würde.

Cover zu Self/lessFür Ryan Reynolds läuft es gerade so, als würden Weihnachten und Ostern zusammenfallen: Mit 'Deadpool' hat er schon ein heißes Eisen für 2016 im Feuer. Und jetzt im Dezember kam erst 'Dirty Trip' als Film fürs Heimkino mit dem kanadischen Schauspieler raus, dem nun noch 'Self/less' mit Ben Kingsley folgt.

Als dem reichen, totkranken Damian Hale (gespielt von Ben Kingsley) angeboten wird, sich durch ein Verfahren namens 'Shedding' einen neuen, jüngeren Körper anzueignen, zögert er nicht lange. Als Edward Bitwell (gespielt von Ryan Reynolds) startet er in New Orleans neu. Doch nach und nach kommen ihm Zweifel, ob alles mit rechten Dingen abgelaufen ist ...

Die Darbietung des 39-jährigen, der am 23. Oktober 1976 in Vancouver geboren wurde, ist äußerst überzeugend. Ehrliche Gefühle und gute Kampfszenen lassen einen für 'Deadpool' nur das Beste erwarten.

Film von Concorde ab 23. Dezember 2015 als DVD (und Blu-ray) erhältlich. Mehr Infos: http://www.concorde-home.de/concorde/DVD---43,MovieID__1896.htm

Überhaupt lief es dieses Jahr rund für Ryan Reynolds. Anfang 2015 erschien schon das Entführungs-Drama 'The Captive' (Kritik hier) auf DVD in Deutschland, später im Herbst folgte die Killer-Komödie 'The Voices' (Kritik hier). Und über die große Leinwand flimmerte er vor ein paar Monaten in 'Die Frau in Gold'. So präsent war er schon lange nicht mehr.

Die kurze Übersichtsliste in (alphabetischer Reihenfolge der Nachnamen) der Schauspielerinnen und Schauspieler, an dessen Seite er zuletzt zu sehen war, liest sich dabei zudem wirklich recht beeindruckend:
- Gemma Arterton (in 'The Voices')
- Jeff Bridges (in 'R.I.P.D.')
- Rosario Dawson (in 'The Captive')
- Max Irons (bekannt aus u.a. 'The Riot Club', Kritik hier)
- Ben Kingsley (als Damian Hale in 'Self/less')
- Ben Mendelsohn (bekannt aus u.a. 'Slow West', Kritik hier)
- Helen Mirren (in der Rolle der Kunstsammlerin Maria Altmann in 'Die Frau in Gold')

Cover zu Dirty TripNoch ein Trip nach New Orleans

Nochmal ein bisschen was zu dem Film 'Dirty Trip': Ben Mendelsohn ist als spielsüchtiger Gerry dabei, der mit Ryan Reynolds in der Rolle des Curtis den Mississippi runter in Richtung New Orleans zieht, um dort sein Glück zu finden.

Dabei ist wieder einmal witzig, dass der Originaltitel 'Mississipi Grind' nicht in so was wie 'Die Mississippi-Schinderei' übersetzt wurde, sondern der Film den deutschen (!) Namen 'Dirty Trip' erhalten hat.

Mehr Infos hier: http://ascot-elite.de/movies/index.php?sel=&movie_id=2152

Das könnte dazu passen:
Jason Statham – Wild Card (Film mit u.a. Milo Ventimiglia und Stanley Tucci)
Gerne würde Nick Wild (gespielt von Jason Statham) den schönen Schein von Las Vegas, dem Paradies aller Glücksspieler, hinter sich lassen. Aber dann gerät er nur noch tiefer in den dortigen Sumpf des Verbrechens.

 

Repost 0
11. Februar 2016 4 11 /02 /Februar /2016 15:16

Diese Meldung dürfte die Fans von Chris Hemworth ein wenig enttäüschen: Thor wird im nächsten Marvel-Film keine Rolle spielen. Die gute Nachricht: Der Großteil der restlichen Avengers kehrt eine Woche früher als bisher angekündigt in die deutschen Kinos zurück.

Cris Hemsworth als Thor Das Team von Captain America wird schon ab 28. April 2016 in 'The First Avenger: Civil War' zu sehen sein. Leider ohne den Hammer-Helden. Wenigstens einen Kurzauftritt hätten die Drehbuchautoren dem blondbemähnten Schauspieler ruhig gönnen können. Vielleicht hätte ja sogar Liam mitgespielt?

Denn ihre Geschichte ist selbst schon fast filmreif: Zwei Brüder, beide erfolgreiche Schauspieler, buhlen immer wieder um die Gunst des Publikums. Während Chris Hemsworth im ’Marvel Cinematic Universe’ bisher als Thor äußerst präsent war, punktete Liam Hemsworth mit der ’Tribute von Panem’-Reihe.

Wer wird dieses Jahr der Zuschauerliebling sein?

P.S.: Eine Kritik zu ’The Avengers – Ago of Ultron’ mit Chris als Thor gibt’s hier!

Repost 0
20. Januar 2016 3 20 /01 /Januar /2016 10:40

Am 28. Januar 2016 kommt 'Sebastian und die Feuerretter' in die deutschen Kinos. Da macht es doch Sinn, noch einmal die Vorgeschichte zu beleuchten, wie Belle zu Sebastian kam.

cover-belle-und-sebastian.jpgSaint Martin im Juli 1943: Die Dorfbewohner leiden nicht nur unter der Besatzung der französischen Alpen durch die Nazis. Zu allem Überfluss werden auch noch ihre Schafbestände dezimiert. Doch als der sechsjährige Sebastian der scheinbar wilden Bestie begegnet, entpuppt sie sich als große Hündin. Er freundet sich mit ihr an und nennt sie Belle. Ihre Freundschaft muss sich jedoch erst gegen alle möglichen Widerstände bewähren.

Selbst der gute, alte César (gespielt von Tcheky Karyo, der seinen internationalen Durchbruch 1990 mit 'Nikita' hatte), bei dem Sebastian (Felix Bossuet in seiner ersten Hauptrolle) aufwächst, möchte anfangs auf die Jagd gehen: „Siehst du diese Spur? Sie ist nicht von einem Wolf, sondern von der Bestie. Sie ist den Bergrücken hoch. Wir werden ihr folgen. Drei Schafe in einer Woche sind zu viel.“

Noch dringlicher wird die Jagd, als der Dorfbewohner André von der Bestie gebissen wird. Gespielt wird er übrigens von Mehdi El Glaoui, der unter anderem als Kind den kleinen Sebastian in der TV-Serie zu dem Buch verkörperte und der der Sohn von Cécile Aubry ist, die den ersten Teil von 'Belle & Sébastien' vor gut einem halben Jahrhundert geschrieben hat.

Von Schießwut und Jagdfieber erwischt

Den Jägern gelingt es, Belle anzuschiessen. Um sie zu heilen, bittet der Junge den Arzt Guillaume (Dmitri Storoge) um Hilfe, der sich aber zuerst verweigert. Da Sebastian ihn dabei beobachtet hat, wie er Flüchtlinge über die Grenze zur Schweiz geschafft hat, muss er zu einer Drohung greifen. Wenn er ihm nicht hilft, könnte er ihn an den deutschen Leutnant Peter verpfeifen. Dessen Rolle hat Andreas Pietschmann übernommen, der unter anderem 1999 in 'Sonnenallee' von Leander Haußmann den Scheich von Berlin spielte, 2007/08 eine Hauptrolle in der 'GSG 9'-Serie hatte und im aktuellen TV-Film 'Die Hebamme' zu sehen war.

Also gibt Guillaume dem Jungen eine Spritze für die Hündin. Und am Ende ist es Belle, ohne die die ganze Geschichte wohl böse ausgehen würde, denn bei der nächsten Schleuserarbeit muss die Flüchtlingsgruppe mit Hilfe ihrer Spürnase durch ein Feld mit Gletscherspalten fliehen, während ihnen die deutschen Soldaten auf den Fersen sind...

Fazit: Regisseur Nicolas Vanier hat das ganze Abenteuer in wirklich schöne Bilder verpackt. Für kleine Kinder ist der historische Hintergrund wahrscheinlich schwer nachvollziehbar, aber die Freundschaft zu der riesigen Hündin erfreut garantiert Groß und Klein.

Schnelle Fakten

  • Französischer Originaltitel: Belle et Sébastien
  • Produktionsjahr: 2013
  • Laufzeit: 95 Minuten
  • FSK: 0 (eigene Einschätzung: Aufgrund des geschichtlichen Hintergrunds mit dem zweiten Weltkrieg ist eher Einschulungsalter zu empfehlen)
  • DVD seit 15. April 2014 im Handel erhältlich. Mehr Infos unter: http://www.belle-und-sebastian.de/

 

Das könnte dazu passen:
Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ Bobo)
Kleine Songwriter ganz groß. Mit Unterstützung von prominenten Paten wagen sie die ersten Schritte ins Show-Biz. So wie Lina Larissa Strahl, die als Vorjahressiegerin im Interview sagt, dass sie weiter machen will - und nun schon mit dem dritten 'Bibi & Tina'-Film Erfolge feiert.
Various – Es war einmal (Hörbuch mit u.a. Olli Schulz)
Einige Klassiker, aber auch unbekanntere Märchen der Gebrüder Grimm werden hier von ebenfalls mehr oder weniger bekannten Künstlern wie Cäthe, Click Click Decker und Olli Schulz erzählt.

Hier ist noch der Trailer zur 'Belle und Sebastian'-DVD:
 

Repost 0
15. Januar 2016 5 15 /01 /Januar /2016 17:27

Seit Jahrhunderten – wenn nicht gar seit Jahrtausenden – gibt es Geschichten über Menschen, die sich in Wölfe verwandeln können. Die Faszination, die von dieser Mythologie der Werwölfe ausgeht, scheint ungebrochen. Denn 'Ascot Elite' widmet sich mit der Veröffentlichung gleich zweier neuer Filme innerhalb nur weniger Wochen dem Thema. Bleibt nur die Frage, ob 'Wer – Das Biest in dir' oder 'Wolfcop' mehr Biss hat.

Kurz vorweg ein Update im Januar 2016: Der zuletzt genannte Film heimste auf jeden Fall kurz nach Veröffentlichung der Kritik hier im November 2014 einen Preis ein. In einer News vom 17. Dezember 2014 teilte 'Fantasporto', das Oporto International Film Festival, unter http://fantasporto.com/news/166 die Gewinner der Fantasy Section beim 35. Jubiläum mit: 'WolfCop' bekam demnach den 'Jury's Special Award'.

cover-wer.jpgDoch nun erst einmal zur Story des anderen Films: Bei 'Wer – Das Biest in dir' wird in der Region Rhones-Alpes bei Credon in der Nähe Lyons eine amerikanische Familie brutal beim Camping angegriffen. Die einzige Überlebende beschreibt schwerverletzt den Täter als einen großen, stark behaarten Mann. Schnell ist ein Verdächtiger gefunden: der Sohn einer rumänischen Einwandererfamilie. Verteidigt werden soll er von der amerikanisch-französischen Anwältin Kate Moore (gespielt von Andrea Joy Cook, die vor allem bekannt ist als eine der Hauptdarstellerinnen in der TV-Serie 'Criminal Minds').

Sie glaubt, dass ihr Mandant von der Polizei aufgrund seiner Herkunft und seines abnormalen Aussehens schikaniert wird. Entsprechend wenig kooperativ ist der Leiter der Ermittlungen Klaus Pistor (gespielt von Sebastian Roché, der gerade an der Seite von Liam Neeson im Kinofilm 'Ruhet in Frieden' zu sehen ist).

Dafür unterstützt der von Kate hinzugezogene (Veterinär-)Mediziner Dr. Gavin Flemyng aus England ihre Verteidigung mit seinen Analysen. Er vermutet bei Talan Gwynek eine Form der Stoffwechselerkrankung Porphyrie, bei der unter anderem auch starke Gesichtsbehaarung als Symptom auftreten kann. Zudem schließt er aufgrund der zugefügten Verstümmelungen, dass die Opfer eher von einem großen, kräftigen Tier angegriffen wurden. Nur Kates Assistent Eric Sarin (gespielt von Vik Sahay) entwickelt nach und nach eine andere Theorie: Was ist, wenn es ein Werwolf war?

Alles in allem ist das Ganze auf jeden Fall gruselig gemacht. In den ebenfalls auf der DVD enthaltenen Interviews mit Regisseur William Brent Bell ('The Devil Inside'), seinen Produzenten und Darstellern wird immer wieder betont, dass ihnen vor allem der etwas wissenschaftlichere Ansatz gefallen hat. Um den realen Anschein zu unterstreichen, wird auch „Found Footage“ eingesetzt, also zum Beispiel Filmmaterial, das scheinbar aus der Kamera der Camper stammt.


Wer hat Angst vor'm bösen Wolf und guten Cop?

cover-wolfcop.jpgGanz anders dagegen nährt sich 'Wolfcop' dem Werwolf-Mythos an. Wobei eine wohlbekannte Zutat natürlich nicht fehlen darf: Der Vollmond. Allerdings erwischt der Fluch den trinkfreudigen und dafür arbeitsunwilligen Polizisten Lou Garou (gespielt von Leo Farfard) nicht ganz auf die übliche Art. Bei einer nächtlichen Streife im Wald rund um sein Kaff Woodhaven wird er nämlich nicht von einem Werwolf angegriffen, sondern von drei vermummten Gestalten.

Das Ergebnis ist allerdings das gleiche: eine haarige Angelegenheit. Am nächsten Tag erwacht er zwar in seinem Bett, aber ihm wurde ein Pentagramm in den Oberkörper geritzt. Abends passiert dann das Unglaubliche. Erst wächst ihm ein Wolfsschwanz, dann mutiert er völlig zum Tier. Glücklicherweise nimmt er dabei nur zwei Handlanger vom örtlichen Obergauner (gespielt von Jesse Moss) in die Mangel, bevor er in den Wald flieht.

Dort findet ihn sein Kumpel Willie (gespielt von Jonathan Cherry, dessen wahrscheinlich bekanntester Auftritt in 'Final Destination 2' war – an der Seite von A.J. Cook). Nachdem er Lou die restliche Nacht über ruhig gestellt hat, wollen sie am nächsten Tag gemeinsam mehr über den Fluch herausfinden. Aber dann merkt Lou, dass ihn seine neuen Fähigkeiten im wahrsten Sinne des Wortes zu einem besseren Schnüffler machen. Endlich kann er seinem Chef (gespielt von Aidan Devine) zeigen, was ihn ihm steckt. Ab sofort markiert er sein Revier und nimmt das Gesetz in seine eigene Pranke...

Anders als 'Wer' steht hier beim kanadischen Regisseur Lowell Dean ('13 Eerie') eher der Spaß im Vordergrund. Das Blut spritzt übertrieben, abgerissene Gesichter werden für kleine Scherze benutzt und als musikalische Untermalung gibt es neben hauptsächlich rockigen Tönen der Shooting Guns, deren 'Barn Burner' unter https://soundcloud.com/wolfcop als Free Download bereitsteht, noch einen Titelsong von Rapper Evil Ebenezer & Factor. Wem jedoch nur rund 78 Minuten Spielzeit zu wenig ist, dem sei verraten: Am Ende des Films wird bereits 'Wolfcop II' angekündigt.

Fazit: 'Wolfcop' und 'Wer – Das Biest in dir' gegeneinander antreten zu lassen, hieße Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Beide Filme sind zugegebenermaßen nicht das ganz große Kino und erfinden nun auch nicht den Werwolf-Mythos völlig neu. Aber sie bieten ein paar tolle Einfälle und auf jeden Fall kurzweilige Unterhaltung.

Mehr Informationen unter: http://ascot-elite.de/

'Wer' seit 14. Oktober 2014 und 'Wolfcop' seit 18. November 2014 im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Rigor Mortis – Leichenstarre (DVD)
Belle und Sebastian (DVD)

Repost 0
12. Januar 2016 2 12 /01 /Januar /2016 18:40

Letztes Jahr durfte sich der Wu-Tang Clan über einen Wahnsinns-Erfolg freuen. Für die einzige Pressung des Albums 'Once Upon A Time In Shaolin' soll ein Käufer etwa 1,8 Millionen Euro gezahlt haben.

Cover zu Rubble KingsAber damit auch "normale" Fans was von ihnen zu hören bekommen, legen die Clan-Mitglieder ja stetig neues Material nach. Ghostface Killah ist jetzt zum Beispiel auf 'Rubble Kings: The Album' zu hören - mit 'Same Damn Thang (Featuring Boldy James & eXquire)'.

Produziert hat diese Platte zur gleichnamigen Film-Doku der Beatbauer Little Shalimar. Die ersten Singles dazu liefern aber Run The Jewels und Roxiny & Tunde Adebimpe. Und das Beste: Das Ganze gibt es ab heute (12. Januar 2016) unter http://www.adultswim.com/music/rubble-kings/ als Free Download.

Cover zu Film von RZAMehr Infos und noch ein weiteres Mixtape dazu als Free Download gibt es unter: http://rubblekings.com/

Ansonsten war ja auch 2015 wieder einmal gut geprägt vom legendären Wu-Tang Clan. So waren in dem Jahr Ghostface Killah, Raekwon und Method Man schon Thema hier bei Popshot mit ihren jeweiligen Solo-Alben. Dabei unterstützen sie sich auch gegenseitig. Rae war bei den beiden Kollegen zu hören und Ghost bei Mr. Mef, der zudem noch Inspectah Deck und Masta Killa zu sich ins Studio holte.

Hier die Links zu den Kritiken dazu:

  • Vor gut einem halben Jahr ging Raekwon im April 2015 mit 'F.I.L.A.' an den Start.
  • Mehr von Ghostface Killah gab es dann im Juli 2015, als er die Fortsetzung zu 'Twelve Reasons To Die' mit Adrian Younge mit dem bezeichnenden Zusatz 'II' nachlegte.
  • Im August 2015 veröffentlichte Method Man sein Album 'The Meth Lab'.
  • Auch RZA war nicht untätig. Die Kritik zu seinem Video- beziehungsweise Spielfilm 'The Man With The Iron Fists II' folgt hier schnellstmöglich. Mehr Infos dazu gibt es aber schon jetzt hier: http://www.uphe.de/movies/film/man_with_iron_fists_n02

 

Hier ist der englischsprachige Trailer von 'Universal Pictures' zu 'The Man With The Iron Fists 2':

 

Repost 0
4. Januar 2016 1 04 /01 /Januar /2016 12:13

Lina Larissa Strahl bei Dein SongDas neue Jahr hat begonnen und damit kommt selbstverständlich die Frage auf, welche die besten Artikel 2015 waren. Ausgewertet wurde dafür die Statistik, was meistbesucht war. Und am Ende heißt es: And the winner is ...

Statt die Seitenaufrufe der einzelnen Monate zusammenzuzählen, wird hier immer die Top Ten des Monats bewertet. Der beliebteste Artikel erhält zehn Punkte, die Nummer 10 dann noch einen.

Hier nun aber erst einmal das Ergebnis für den Januar 2015:

  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Olli Schulz: Feelings aus der Asche
  • Startseite
  • Porterville (Hörspiel-Box 2)
  • Maze Runner (Hörbuch gelesen von David Nathan)
  • Das Platten-Sammelsurium vom April 2014
  • John Sinclair: Dark Symphonies (Hörspiel und Soundtrack mit u.a. Xavier Naidoo)
  • Belle & Sebastian (DVD)
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2014
  • Meistbesucht 2014 (über "Dein Song 2014")

Und weil damals ja 'Dein Song 2014' so beliebt war, gibt es hier direkt den Link zur Kritik. Gerade wurde sie mit News zu Lina Larissa Strahl aktualisiert, die Vorjahressiegerin wurde und gerade wieder durchstartet.

Weiter geht es hier mit der Top Ten aus dem Februar 2015:

  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Abwärts (Hörspiel)
  • Startseite
  • Olli Schulz: Feelings aus der Asche
  • Maze Runner (Hörbuch gelesen von David Nathan)
  • Das Platten-Sammelsurium vom Januar 2015
  • Das Platten-Sammelsurium vom April 2014
  • Porterville (Hörspiel-Box 2)
  • The Captive (Thriller-DVD mit Ryan Reynolds)
  • John Sinclair: Dark Symphonies (Hörspiel und Soundtrack mit u.a. Xavier Naidoo)

Spannend ist, dass sich viele Titel aus dem Vormonat in der Top Ten halten konnten. Und da der Gewinner 'Dein Song 2014' schon weiter oben verlinkt ist, geht es hier zur Kritik von 'Abwärts'.

Im März 2015 sah es folgendermaßen aus:

  • TNT (Texta & Topf): #hmlr
  • Kendrick Lamar: To Pimp A Butterfly
  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Startseite
  • Maze Runner (Hörbuch gelesen von David Nathan)
  • Gruselkabinett 96/97 (Hörspiel)
  • Das Platten-Sammelsurium vom April 2014
  • Abwärts (Hörspiel)
  • Northmen (DVD)
  • Das Platten-Sammelsurium vom Februar 2015

'Dein Song 2014' und 'Abwärts' halten sich in der Top Ten, aber Spitzenreiter ist das Kollabo-Projekt vom Blumentopf. Wann oder ob es vom Topf noch mal was zu hören geben wird, bleibt abzuwarten, denn die Band hat in diesem Jahr ihr Ende verkündet.

April, April, der macht was er will ... auch 2015:

  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2015
  • Startseite
  • Kendrick Lamar: To Pimp A Butterfly
  • TNT (Texta & Topf): #hmlr
  • Das Platten-Sammelsurium vom April 2014
  • Geht alles gar nicht (Sachbuch über Work-Life-Balance)
  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Gruselkabinett 96/97 (Hörspiel)
  • Porterville (Hörspiel-Box 2)
  • TÜSN

Welcher Künstler dafür gesorgt hat, dass die gesammelten Kurzkritiken über Jesper Munk, The Skints, Raphael, Audio88 & Yassin, The Riot Club, Sherlock Holmes und Tombo im April den ersten Platz erreicht haben, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben. Irgendjemand eine Idee?

Welche Artikel wurden im Mai 2015 am meisten besucht?

  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2015
  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Kendrick Lamar: To Pimp A Butterfly
  • Gruselkabinett 100 (Hörspiel)
  • Startseite
  • TNT (Texta & Topf): #hmlr
  • Maze Runner (Hörbuch gelesen von David Nathan)
  • Porterville (Hörspiel-Box 2)
  • Das Platten-Sammelsurium vom Februar 2015
  • Das Platten-Sammelsurium vom Juni 2014

Wie sich zeigt, halten sich beliebte Artikel recht konstant in der Top Ten. Darum wird in diesem Monat mal das 'Gruselkabinett' besonders hervorgehoben. Schließlich feierte die Hörspielreihe mit der 100. Folge Jubiläum. Umgesetzt wurde dafür 'Träume im Hexenhaus' nach H.P. Lovecraft.

Die Halbzeit naht mit der Top Ten für den Juni 2015:

  • Siri Hustvedt: Die gleißende Welt (Roman)
  • Various Artists: Too Slow To Disco 2
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2015
  • Das Platten-Sammelsurium vom Februar 2015
  • Startseite
  • Mr Hoppys Geheimnis (DVD mit Dustin Hoffman und Judi Dench)
  • Gruselkabinett 100 (Hörspiel)
  • Gruselkabinett 96/97 (Hörspiel)
  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Das Platten-Sammelsurium vom Januar 2015

Ein Buch auf Platz 1, das ist doch was. Hier geht es zur Kritik für 'Die gleißende Welt' von Siri Hustvedt.

Wer war der "Sommerhit" im Juli 2015? Hier ist die Rangfolge der meistbesuchten Artikel:

  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2015
  • Siri Hustvedt: Die gleißende Welt (Roman)
  • Startseite
  • Das Platten-Sammelsurium vom Juni 2015 (mit Pimf, Raggabund, Shawn The Savage Kid, Parov Stelar und The Expanders)
  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Das Platten-Sammelsurium vom Februar 2015
  • Kendrick Lamar: To Pimp A Butterfly
  • Gruselkabinett 96/97 (Hörspiel)
  • Das Platten-Sammelsurium vom April 2014
  • TNT (Texta & Topf): #hmlr

Das Platten-Sammelsurium vom März 2015 wurde ja schon weiter oben bedacht. Neu in der Top Ten ist diesmal aber der Juni 2015, in dem Shawn The Savage Kid den Weg weiter zu seinem Debütalbum 'Lowlife Schicki Micki' ebnete.

Hier folgen die zehn Top-Hits aus dem August 2015:

  • Siri Hustvedt: Die gleißende Welt (Roman)
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2015
  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Startseite
  • Das Platten-Sammelsurium vom Juli 2015
  • TNT (Texta & Topf): #hmlr
  • Ryan Reynolds: The Captive (DVD)
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2014
  • Maze Runner (Hörbuch gelesen von David Nathan)
  • Das Platten-Sammelsurium vom Februar 2015

Das Platten-Sammelsurium vom Juli 2015 taucht hier erstmals auf. Ob es die bunte Mischung aus MoTrip, Vince Staples, Absztrakkt & Cr7z und Omar Souleyman war, die so gut ankam?

Ende des dritten Quartals behaupteten sich im September 2015 folgende Artikel an der Spitze:

  • Das Platten-Sammelsurium vom Juli 2015
  • Startseite
  • Das Platten-Sammelsurium vom August 2015
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2015
  • Siri Hustvedt: Die gleißende Welt (Roman)
  • Maze Runner (Hörbuch gelesen von David Nathan)
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2014
  • TNT (Texta & Topf): #hmlr
  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Das Platten-Sammelsurium vom Januar 2015

Neu eingestiegen ist diesmal das Platten-Sammelsurium aus dem August 2015 dank Rap aus den USA von Dr. Dre und Method Man, den deutschen Kollegen MoTrip mit seiner Hit-Single 'So wie du bist' und Chefket mit seinem Album 'Nachtmensch' plus das Hörbuch 'Baba Dunjas letzte Liebe'.

Der Oktober 2015 bot diese Liste an meistbesuchten Artikeln:

  • Das Platten-Sammelsurium vom August 2015
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2014
  • Startseite
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2015
  • Das Platten-Sammelsurium vom Juli 2015
  • Das Platten-Sammelsurium vom September 2015
  • Siri Hustvedt: Die gleißende Welt (Roman)
  • TNT (Texta & Topf): #hmlr
  • Northmen (DVD)
  • Maze Runner (Hörbuch gelesen von David Nathan)

Wieder ist es das Platten-Sammelsurium aus dem Vormonat, das als Neueinsteiger auftaucht. Im September 2015 setzte es sich aus kurzen Kritiken zu Gerard, Gruselkabinett 103 und Roger & Schu vom Blumentopf.

Die vorletzte Top Ten 2015 liest sich folgendermaßen:

  • Point Whitmark 40
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2015
  • Das Platten-Sammelsurium vom März 2014
  • Das Platten-Sammelsurium vom August 2015
  • Startseite
  • Various Artists: Dein Song 2014 (mit u.a. Bosse, Madcon und DJ BoBo)
  • Das Platten-Sammelsurium vom Juli 2015
  • TNT (Texta & Topf): #hmlr
  • Northmen (DVD)
  • Das Platten-Sammelsurium vom September 2015

Der Peak bei Hörspielserie 'Point Whitmark' über drei jugendliche Schnüffelnasen von Volker Sassenberg ('Gabriel Burns') kam überraschend. Weder gab es News zur Fortsetzung noch sonst einen nachvollziehbaren Grund, warum die Kritik aus dem Februar 2015 über Folge 40 ('Das Orakel des Unheils') mit unter anderem  Axel Lutter als Ajihad und Rieke Werner als Marnie Barton plötzlich so beliebt war.

 

Repost 0
4. Dezember 2015 5 04 /12 /Dezember /2015 17:45

Auch wenn Stanley Tucci und Jason Alexander bisher nicht unbedingt die größten Rollen gespielt haben, glänzen sie – so wie jetzt bei 'Larry Gaye' – auch mit ihren kleinen, aber feinen Darbietungen. Ist es da Zufall oder ein Schachzug des dynamischen Duos, dass sie erneut als Doppelpack auftreten?

Cover zu Larry GayeNachdem Stanley Tucci (bekannt aus 'Tribute von Panem' als überdrehter Moderator der Spiel-Show) und Jason Alexander schon bei 'Wild Card' (Kritik hier) gemeinsam mitwirkten, sind die beiden komödiantischen Talente nun auch bei 'Larry Gaye' wieder vereint in einem Film zu bewundern.

Die Hauptrolle des von sich selbst mehr als überzeugten Flugbegleiters Larry Gaye hat zwar Mark Feuerstein (vor allem bekannt als Dr. Lawson in der TV-Serie 'Royal Pains') inne, aber die Auftritte der beiden Kollegen als entnervter Buchverleger und feiger Vater bleiben in Erinnerung. Vor allen, weil sich Stanley Tucci am Ende etwas ärgert, dass er die "unautorisierte Biografie" (!) nicht in sein Verlagsprogramm aufgenommen hat.

Die restlichen Gags bewegen sich auf ähnlichem Niveau und erinnern somit ein wenig an Sachen wie 'Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug' oder die Comichelden-Parodie 'Superhero Movie' (Kritik hier).

Mehr Infos zu 'Larry Gaye', der seit 24. November 2015 fürs "Heimkino" erhältlich ist, gibt es hier bei 'Ascot Elite': http://ascot-elite.de/movies/index.php?movie_id=2162

Repost 0
2. Dezember 2015 3 02 /12 /Dezember /2015 18:05

Kein Gesicht bevölkert wohl derzeit mehr Leinwände. Gerade ist Michael Fassbender mit 'Macbeth' und 'Steve Jobs' in den deutschen Kinos zu sehen. Dabei ist es nur wenige Monate her, dass er bei 'Slow West' durch die amerikanische Prärie zog. Wer das auf der großen Leinwand verpasst hat, bekommt ab Anfang Dezember die Gelegenheit, sich den Film auf DVD zu besorgen.

Cover zu Slow WestAls Silas ist Michael Fassbender mit allen Wassern gewaschen. Wenn es drauf ankommt, zieht er seine Waffe lieber zu schnell als zu spät. Da trifft es sich für den jungen Jay Cavendish (gespielt von Kodi Smit-McPhee) ganz gut, dass er diesen erfahrenen Draufgänger als Wegbegleiter gewinnen kann. Wobei Silas durchaus nicht ganz uneigennützig dabei ist und eigene Pläne verfolgt.

Aber auch der finstere Payne (Ben Mendelsohn) heftet sich mit seiner Bande an die Fersen von Jay, der auf der Suche nach seiner großen Liebe Rose (Caren Pistorius) und ihrem Vater John Ross (Rory McCann, der "Bluthund" aus 'Game of Thrones') ist. Denn auf ihre Köpfe ist eine stattliche Kopfgeld-Prämie ausgesetzt.

Mo' Money, Mo' Problems, Mo' West

Die DVD punktet übrigens noch mit einem Making-Of, diversen Interviews und bisher unveröffentlichten Szenen. ’Am Bata Uaine’ zeigt allerdings nur den gut vierminütigen Vortrag eines Lieds am Feuer. Und bei ’Die Jagdhütte’ wird Jay von drei Jägern bedrängt, die allerdings nicht lange Freude an diesem scheinbar leichten Opfer haben. Der Making-Of-Beitrag sollte übrigens auf keinen Fall vor dem Film geschaut werden, da darin sehr viel Inhaltliches verraten wird.

Statistisch gesehen ist übrigens 2015 für Hauptdarsteller Michael Fassbender fast das produktivste Jahr seit seinem Durchbruch 2001 mit der TV-Serie 'Band of Brothers'. Natürlich kommt es ein bisschen drauf an, ob Produktionsjahr oder Veröffentlichung (in Deutschland) gezählt werden. Aber ein kurzer Blick auf die 'International Movie Database', kurz IMDb, unter http://www.imdb.com/name/nm1055413/ zeichnet für die schnelle Übersicht folgendes Bild ...

2007: 1 Kinofilm
2008: 2 Kinofilme
2009: 3 Kinofilme
2010: 2 Kinofilme
2011: 5 Kinofilme
2012: 1 Kinofilm
2013: 2 Kinofilme
2014: 2 Kinofilme
2015: 3 Kinofilme

Fürchtet euch nicht... oder besser doch?

Für diejenigen, die sich fragen, was Silas und Jay da für Gedichte auf ihrer Reise rezitieren, gibt es hier einen Auszug aus Psalm 91: „Fürchte dich nicht vor den Schrecken der Nacht, noch vor den Pfeilen, die des Tages fliegen. Noch vor der Pest, die im Finstern schleicht. Noch vor der Seuche, die am Mittag wütet.“

Bloß blöd, dass dann doch Pfeile fliegen. Silas kontert übrigens kurz davor mit einem Zitat aus dem Grusel-Gedicht 'The Haunted House' von Thomas Hood: „Über allem lag der Schatten der Angst, der sich deiner bemächtigte im bangen Ahnen. Und du hörtest deutlich jenes Flüsterwort: Es spukt an diesem Ort.“

Fazit: Wirklich neu wird der Western mit 'Slow West' natürlich nicht erfunden. Aber schöne Bilder und ein paar unkonventionelle Wendungen machen auf jeden Fall Spaß.

Film ab 3. Dezember 2015 als DVD, Video on Demand (VOD) und Blu-Ray erhältlich. Mehr Infos: http://www.slow-west.de/

Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen