Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
5. November 2020 4 05 /11 /November /2020 13:40

„Der Pumuckl muss augenblicklich hierher kommen und mir ganz alleine dienen“, schimpft der blaue Klabauter, als er an Bord eines Schiffs zur Heimatstadt des kleinen Kobolds fährt. Solange dieser bei Meister Eder in der Werkstatt ist, hat der fiese Finsterling nämlich keinerlei Gewalt über ihn. Mit falschen Versprechungen schafft er es jedoch, ihn zu sich zu locken. Doch Pumuckl wäre nicht Pumuckl, wenn er sich nicht selbst aus dem größten Schlamassel irgendwie hinausmanövrieren könnte!

DVD von "Pumuckl und der blaue Klabauter"

„Der Pumuckl muss zurück aufs Meer. Der Pumuckl muss zaubern lernen“, verkündet der Kobold mit den roten Haaren (gesprochen von Hans Clarin) zu Beginn des Kinofilms von 1994 dem Meister Eder (gespielt von Gustl Bayrhammer).

Zufälligerweise erzählt Frau Riedinger (gespielt von Enzi Fuchs) dem Meister Eder, dass sie am nächsten Tag auf eine Flußkreuzfahrt geht. Pumuckl nutzt also diese Chance, dem Ruf des blauen Klabauters zu folgen.

An Bord treibt er allerlei Schabernack mit unter anderem dem eher griesgrämigen Vater von Caroline Bratke (gespielt von Carin C. Tietze), schließt aber auch Freundschaft mit dem gutmütigen Odessy (gespielt von Towje Kleiner).

Immerhin ist der Schiffskoch der einzige, der ihn sehen kann, nachdem er ihn beim Naschversuch frierend aus dem Kühlschrank gerettet hat. Und wer weiß, für was so ein Retter in der Not noch gut sein kann, wenn einem ein Klabauter Böses will ...

Guck mal, wer da spricht

Gesprochen wird der Blaukopf mit seiner Buddel voll Rum übrigens von Wolfgang Völz, der auch als Steuermann selbst zu sehen ist. Kleinere Gastrollen haben u.a. auch Wolfgang Fierek als Verkäufer im Zug, Silvan-Pierre Leirich als Schiffssteward Martin und Heide Ackermann als Politesse übernommen.

Nach diesem Film entstand mit 'Pumuckls Abenteuer' 1999 eine ganze Fernsehserie, bei der Odessi und der blaue Klabauter das Leben vom kleinen Kobold weiter begleiten. Hans Clarin spielt dabei auch die Rolle des Kapitäns.

Jetzt bin ich der Meister!

2003 folgte dann der letzte Auftritt in Bewegtbild mit 'Pumuckl und sein Zirkusabenteuer' (mehr dazu in neuem Fenster!). Hans Clarin konnte darin schon leider aufgrund von stimmlichen Problemen nicht mehr den Kobold sprechen. Aber als quasi neuer „Meister“ Eder, der als Cousin die Werkstatt erbt, spielt er noch einmal eine große Rolle bei dem kleinen Kerlchen.

Doch zurück zur neuen DVD: Enthalten ist neben dem Film (übrigens ohne Kapitel als Anspielstationen) leider nur noch eine Bildergalerie. Etwas mehr hätte es da schon gerne sein. Aber gut!

Und auch wenn dem Film anzusehen ist, dass er schon über ein Vierteljahrhundert auf dem Buckel hat, erfreut die Geschichte nach einer Idee der Autorin Ellis Kaut noch immer vor allem das jüngere Publikum im Kindergartenalter. Und das ist gut so!

'Pumuckl und der blaue Klabauter' von 'Karussell' seit 16. Oktober 2020 auf DVD erhältlich. Mehr Infos: https://www.universal-music.de/pumuckl

P.S.: Fragen dazu? Dann gerne kommentieren! Und wenn dir der Artikel so gut gefallen hat, dass du dafür ein paar Cent bezahlen würdest, gerne hier überweisen: Paypal.me/popshottie

Diesen Post teilen

Repost0
12. April 2015 7 12 /04 /April /2015 22:08

Paparazzi sind unbeliebt, ihre exklusiven Bilder aber gefragt. Ähnlich verhält es sich mit der Arbeit der sogenannten 'Nightcrawler'. Als freischaffende Kameramänner fangen sie Bilder von Unfällen und Verbrechen ein, um sie an Nachrichtenmagazine zu verkaufen. Umso dramatischer, desto besser.

Dass mit Aufnahmen schlimmer Ereignisse ordentlich Geld zu machen ist, bekommt Louis Bloom (Jake Gyllenhaal) eines Tages bei einem Unfall auf der Autobahn mit. Bis dahin hat er sich vor allem mit Diebstählen durchgeschlagen. Doch schnell erkennt er die Möglichkeiten, sich selbst als 'Nightcrawler' ins Spiel zu bringen.

Was ihn gegenüber Konkurrenten wie Joe Loder (Bill Paxton) auszeichnet, ist sein (noch) skrupelloseres Vorgehen. Um mit Hilfe der ebenfalls recht abgebrühten Nachrichtenchefin Nina Romina (Rene Russo) und seines Assistenten Rick (Riz Ahmed) um jeden Preis Erfolg zu haben, ist der Soziopath auch bereit, über Leichen zu gehen. Zur Not lässt sich da ja nachhelfen ...

Weißer Jäger, schwarzes Herz

Für die Hauptrolle in 'Nightcrawler' steigt Jake Gyllenhaal in die Abgründe der menschlichen Seele hinab. Um den ständigen Hunger nach mehr darzustellen, nahm er gut zehn Kilogramm ab, wie Regisseur Dan Gilroy im leider nur rund fünf Minuten langen Making-Of erzählt. Darin werden zudem auch die beiden echten Nightcrawler Austin und Howard Raishbrook interviewt. Sie wurden als Berater ins Team geholt, um alles möglichst realistisch zu halten. Von daher sieht der Filmemacher die ganze Entwicklung auch nicht als Erfolg des Bösen. Er wollte einen sorgengeplagten jungen Mann mit gewissen Talenten zeigen, der dafür belohnt statt bestraft wird.

Die Grundidee geht dabei laut seiner Aussage bis zu Arthur 'Weegee' Fellig zurück: „Ispiriert hat mich der Pressefotograf Weegee, der in den 30ern in New York als Erster Polizeifunk hatte und zu Tatorten fuhr. Die moderne Entsprechung sind die sogenannten Stringer oder Nightcrawler, die nachts herumfahren.“

Fazit: Mit 'Nightcrawler' ist Dan Gilroy gleich bei seiner ersten Regiearbeit das spannende Porträt eines undurchsichtigen Charakters gelungen, das die Zuschauer zugleich faszinieren und abstoßen kann. Trotz seiner Nominierung gelang es ihm zwar nicht, dafür einen Oscar zu gewinnen. Ausgezeichnet ist der Film aber dennoch.

Film seit 26. März 2015 als DVD, Blu-ray und digital erhältlich. Mehr Infos: http://nightcrawler-film.de/

Das könnte dazu passen:
The Riot Club – Alles hat seinen Preis (Film)
Abwärts (Thriller-Hörspiel mit u.a. Ralf Richter)
The Captive – Spurlos verschwunden (Film)
Blood – You Can't Bury The Truth (Film)

Diesen Post teilen

Repost0
12. April 2015 7 12 /04 /April /2015 14:36

Nachdem vor wenigen Monaten 'Die große Versuchung' mit Brendan Gleeson in der Hauptrolle fürs Heimkino erschienen ist, folgt nun schon der irische Film 'Am Sonntag bist du tot', der im Original 'Calvary' heißt. Als Pfarrer James Lavelle wird er dabei mit einer erschütternden Nachricht konfrontiert.

Cover zu Calgary„Es würde nichts bringen, einen bösen Priester zu töten. Aber einen guten zu töten, dass wäre doch mal ein Schock. Daraus würde niemand schlau werden. Ich werde Euch umbringen, weil Ihr nichts falsch gemacht habt“, wird Pfarrer Lavelle im Beichstuhl angekündigt. Er soll für die Sünden eines Anderen bezahlen. Dafür würde er aber schon noch eine Woche bis Sonntag Zeit bekommen, um seine Angelegenheiten zu regeln und seinen Frieden mit Gott zu schließen.

Und so versucht er auf alle erdenklichen Wege, die Situation für sich zu verarbeiten. Er redet mit seiner Tochter (Kelly Reilly), die er nach dem Tod seiner Frau und seiner Entscheidung fürs Priesteramt mit ihren Ängsten und Sorgen nahezu allein ließ. Er bespricht alles mit seinem das Ganze eher sachlich abwägenden Bischof (David McSavage) und besorgt sich sogar eine Waffe beim örtlichen Polizeinspektor (Gary Lydon).

Doch wirklich zu helfen scheint ihm das alles nicht. Am allerwenigsten die Gespräche mit einigen Gemeindemitgliedern wie dem abgebrühten Arzt (Aidan Gillen), dem selbstverliebten Bänker (Dylan Moran) und der nach Liebe suchenden Ehefrau (Orla O'Rourke) vom desinteressierten Metzger (Chris O'Dowd). Und während ihm unbarmherzig die Zeit davonläuft, sucht er trotzallem immer weiter nach der passenden Lösung ...

Dein Wille geschehe

Eingeleitet wird der Film übrigens von einem Zitat, das nach einem Ausspruch Samuel Becketts ('Warten auf Godot') dem heiligen Augustinus zugeschrieben wird: „Verzweifle nicht; einer der Diebe wurde gerettet. Frohlocke nicht; einer der Diebe wurde verdammt.“

Als Bonus gibt es noch ein paar Trailer und ein leider nur rund fünf Minuten langes Making-Of. Darin werden unter anderem auch zwei Medien- und Glaubensexperten zu ihrer Interpreation der Geschichte befragt. Schwester Rose Pacatte, Direktorin des Pauline Center of Media Studies, sagt dazu, dass sich auch Jesus denen zugewendet hat, die ihm den Tod versprochen haben.

Passend zum Filmtitel zieht zudem Dr. J. Ryan Parker von der Internetplattform 'Patheos And Pop Theology' eine Verbindung zum Kalvarienberg und den letzen Tagen im Leben von Jesus Christus. Und Brendan Gleeson fasst seine Einschätzung zu seiner Figur abschließend so zusammen: „Er ist sicher nicht perfekt. Aber letzlich glaubt er an Vergebung, an Liebe und Hoffnung … und dass sie am Ende triumphieren.“

Fazit: Trotz der bedrückenden Ausgangslage darf in 'Am Sonntag bist du tot' auch gelacht werden. Aber angesichts des bitterbösen Umgangs vieler Beteiligter mit Pfarrer Lavelle und seiner Glaubensfrage bleibt es auch schon mal im Halse stecken. Der Film stimmt nachdenklich und animiert dazu, eigene Antworten auf die Frage nach Gut und Böse zu finden.

Film seit 24. März 2015 als DVD und Blu-ray erhältlich. Mehr Informationen unter: http://amsonntagbistdutot.de

Das könnte dazu passen:
Die große Versuchung – Lügen bis der Arzt kommt (Film)
James Dashner Maze Runner (Hörbuch)
Abwärts (Thriller-Hörspiel mit Ralf Richter)
Blood – You Can't Bury The Truth (Film)

Diesen Post teilen

Repost0
20. November 2008 4 20 /11 /November /2008 23:53

Nachdem Dilated Peoples mit der Video-Doku ‘The Release Party’ letztes Jahr mal locker mehr als ein Jahrzehnt ihrer HipHop-Geschichte Revue passieren ließen, steht 2008 im Zeichen der Solo-CDs. DJ Babu veröffentlichte vor ein paar Wochen ’Duck Season Vol. 3’, nun legt Evidence nach.Seine neue EP ’The Layover’ ließ er dabei übrigens bereits von DJ Skee durch ein Mixtape gleichen Namens anpreisen, das es als Download kostenlos zu holen gibt. In der JUICE 114 sagt er dazu: Es ist ein Free Download-Mixtape mit all den Freestyles, die ich in den letzten Monaten im Internet veröffentlicht habe." Darauf zu hören sind außerdem die zwei Stücke der EP, die momentan auch auf http://www.myspace.com/evidence als Freedownloads zu finden sind – der Titeltrack und ’For Whom The Bell Tolls’.

Bei dem zuletzt genannten Song rappt Ev zu einem Beat von Khrysis mit Phonte von Little Brother und Blu von Johnson & Jonson darüber, was sie beschäftigt, wenn das letzte Stündlein geschlagen hat. Die Lyrics zum Refrain trägt Will.i.am von den Black Eyed Peas bei: „Some people live their life to die. Some people live to try, and fly, and fly sky high./ Some people live their life to ride. Ride 'cause they riders, some people talk that jive./ Some people live their life to lie. I live my life to open up my eyes real wide, wi-wide./ Some people wanna live blind and walk the road. Oh, no - for whom the bell tolls.”

Des weiteren gibt es auf dem Mixtape nicht nur 'The Last Shall Be First' von Dilated Peoples zu hören, sondern auch nochmal Evidences Crew-Kollegen Rakaa Iriescience beim Allstars-Track 'Beats Like This', das Stück 'For Whatever It's Worth' von 'Duck Season Vol. 3' und mehrere Aufnahmen seines mit The Alchemist ins Leben gerufenen Projekts The Step Brothers – unter anderem eine neue Version zu 'Hits From The Bong' von Cypress Hill.

Außerdem enthalten ist 'Worldwide' von Ev und Defari. Die Beiden verbindet ja eine Freundschaft, die auch schon seit Ewigkeiten besteht. So produzierte Evidence ja unter anderem bereits 1998 den Klassiker 'Bionic' für Defari. Auf der EP ist zudem noch 'Don't Hate' des dynamischen Duos zu finden, für das Ev das Instrumental selbst produziert hat. Ein Video dazu wurde auch schon gedreht, das auf einer Bonus-DVD der EP beigefügt ist.

Auf der DVD sind dann noch zwei ältere Clips sowie gleich drei weitere für 'The Layover' enthalten. Der Spot zum Titeltrack zeigt Ev, wie er am Flughafen abhängt. Beim surrealen 'Solitary Confinement' mit Krondon von Strong Arm Steady gibt es skurriler Weise ein Häschen zu sehen, das seine Brüste in der Wüste zeigt. Lustiger ist dagegen 'The Far Left', bei dem Ev wie einst Bob Dylan den Songtext auf Papptafeln präsentiert: „Eyes open 20/20 – he's a white owl./ No joking, $ 1st... I'm like a tri-band – cellphone on the other side of your... land.“

Kommen wir noch mal zu Babu zurück. Auf der EP hat er für 'So Fresh' das Scratching beigesteuert, einen 'Interlude' aufgenommen und 'Rain Or Shine' produziert – und das, obwohl er mit 'Duck Season Vol. 3' bestimmt mehr als genug zu tun hatte. Immerhin hat er dafür 18 Stücke eingespielt. Mit dabei waren unter anderem M.O.P., Sean Price, A.G., Oh No, sein Likwit-Junkies-Partner Defari, Little Brother, Strong Arm Steady und beim Dancehall beeinflussten Stück '2 Feet' Kardinal Offishall und Rakaa Iriescience. Der soll übrigens gerade noch an seiner Solo-Scheibe schrauben. Aber wenn die ähnlich cool wie die Werke seiner zwei Kollegen wird, ist ja alles im grünen Bereich!

Fazit: Evidence ist umtriebig wie nie zuvor. Wobei bei ihm anscheinend Quantität zum Glück nicht der Qualität schadet. Schön ist auch zu sehen, wie sich die drei Kumpels von Dilated Peoples um sich und ihr Umfeld kümmern. Da wird garantiert noch einiges Spannendes aus der Ecke auf uns zukommen!

Mehr Infos: http://www.therealevidence.com

CD voraussichtlich ab 21. November 2008 im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Kardinal Offishall – Not 4 Sale
Outlawz – We Want In

Evidence mit den Dilated Peoples live und in Farbe 2008: 25.11. Amsterdam – Club More Amore (The Layover EP Celebration) *** 26.11. Erfurt – Centrum

 

 

Diesen Post teilen

Repost0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! ***** Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ ***** Wer zuviel Geld übrig hat, kann es gerne hier überweisen: paypal.me/popshottie ***** Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen