Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
25. Januar 2017 3 25 /01 /Januar /2017 17:58

Gut ein Jahrzehnt nach der Wiedervereinigung Deutschlands kam Roger Willemsen auf die Idee, sich ein eigenes Bild von Land und Leuten zu machen. Dabei entwirft er keine allgemeingültige Beschreibung, sondern fing 2001 auf seiner ’Deutschlandreise’ eher Momentaufnahmen ein.

Cover von DeutschlandreiseBeginnen tut der Reisebericht in Rostock, führt weiter über Städte wie Lichtenhagen, Eisleben, Heidelberg und Oberstdorf bis sich schließlich der letzte Track auf der zweiten CD Wilhelmshaven widmet. Unter anderem besucht er auch Kap Arkona, den „nördlichsten Punkt Deutschlands“ – wie er fälschlicherweise angibt. Der so genannte Ellenbogen auf Sylt liegt nämlich fast einen halben Breitengrad nördlicher. Selbst Berlin bekommt nur eine wenige Minuten langen Track, bei dem es vor allem um das angebliche Verhalten von Japanern im Hotel geht.

Der unnachgiebige Blick aufs Alltägliche und die Versuche, diesem etwas Besseres abzugewinnen, kann lustig sein. Aber unter Umständen bleibt das Lachen auch aufgrund der etwas deprimierenden Wirklichkeit im Halse stecken. Das Erschreckende ist, dass sich seit der Erstveröffentlichung der ’Deutschlandreise’ in gut anderthalb Jahrzehnten kaum etwas verändert hat, wie mir zuweilen scheint.

Musik liegt in der Luft

Interessant ist, dass Roger Willemsen schon vor der ’Zukunftsrede’ (siehe Kritik zu 'Wer wir waren') und seinen Gedanken zur Moderne insbesondere eine bestimmte Band einfach nicht leiden konnte – die von Thomas Anders und Dieter Bohlen: „An dem Kiosk ’Der scharfe Imbiss’ lockt der Fruchtlutscher, bekannt aus der TV-Werbung. Doch weil die nächsten Musiker, die in Rostock Auftritte ankündigen, DJ BoBo heißen und Modern Talking, entscheide ich mich aus Gründen der Wiedergutmachung für den guten Dorati-Butterkeks.“

Doch es gibt natürlich auch moderne Künstlerinnen, die zumindest einen passenden Soundtrack zum gerade Erlebten liefern und somit eine halbwegs positive Erwähnung abgreifen können. Mit einer zeitweiligen Reisebegleitung überquert er unglücklich einen Singvogel. Die Situation beschreibt der Autor mit Bezug auf die Band Glashaus so, wobei er sich selbst neue Lyrics zur Melodie des Top-50-Hits ausdenkt: „Es gibt kein Geräusch. Und wir drehen uns auch nicht um. Aber während wir Cassandra Steen singen hören ’Was immer es ist’, stellen wir uns den Blutmatsch auf dem Asphalt vor. ’Was immer es ist, ich verzeihe dir’."

Bei dem Hörbuch handelt es sich um eine vom Autor selbst bearbeitete Lesefassung. Einer der wenigen Hinweise darauf, dass es sich bei der Veröffentlichung nun um eine überarbeitete Version handelt, zeigt vor allem der traurige Satz am Ende der Biografie im Booklet: „Er starb am 7. Februar 2016 in Wentorf bei Hamburg.“

’Deutschlandreise’ ab 26. Januar 2017 in neuer Auflage erhältlich. Mehr Infos und Hörprobe unter: http://roofmusic.de/produktkatalog/produkt/1064-deutschlandreise

Das könnte dazu passen:

Heinz Strunk – Der goldene Handschuh (Hörbuch gelesen vom Autor)
Auch das ist Deutschland: Der vom Leben gezeichnete Fritz Honka (1935-1998) ermordet mehrere Frauen in Hamburg, bis er schließlich gestellt wird. Heinz Strunk, sonst eher absurd-lustig unterwegs, blickt hier in menschliche Abgründe.

Dein Song 2014 (mit u.a. DJ BoBo, Cassandra Steen und Bosse)
Roger Willemsen findet den Schweizer Popmusiker zwar nicht so dolle, aber sein Schützling bei ’Dein Song 2014’ dürfte ihm dankbar sein. Mit seiner Hilfe konnte er sich gegen die Konkurrenz durchsetzen, die unter anderem Hilfe von Bosse und Cassandra Steen bekam.

Repost 0
29. Januar 2016 5 29 /01 /Januar /2016 16:04

Das vielleicht Wichtigste bei 'Dein Song 2014' war die Vorjahressiegerin: Lina Larissa Strahl! Sie dürfte der Grund dafür sein, dass der Artikel zu einem der meistbesuchten hier zählt. Und sie ist der Beweis, dass die Castingshow eine Karriere ordentlich fördern kann.

Gerade sorgt sie wieder für Aufmerksamkeit: Der dritte Film von 'Bibi & Tina' mit ihr in einer der beiden Hauptrollen ist ein Kinokassenmagnet. Direkt nach dem Start am 21. Januar 2016 ging es auf Platz 2, um danach die 1 zu holen (nach beziehungsweise vor 'The Revanant' mit Leonardo di Caprio). Und der Soundtrack schaffte es immerhin auf Platz 7 in die Deutschen Alben Charts, um dann am 29. Januar hoch auf die 2 zu rücken.

Doch das ist nicht Linas einziges Standbein. Für 'Winterzeit', den vierten Teil des Musik-Projekts 'Giraffenaffen', hat sie im vergangenen Jahr 'Lasst uns froh und munter sein' aufgenommen. Das hätte an dem Freitag im April 2014 bei der Ausstrahlung von 'Dein Song 2014' im TV wohl niemand erwartet. Hier ist der Bericht von damals dazu:

cover-dein-song2014.jpgBeim Finale der KiKa-Show ’Dein Song’ wurde der Songwriter des Jahres gewählt. Pier Luca setzte sich dabei gegen die restlichen sieben Konkurrenten durch. Zu hören sind sie jetzt aber alle – und sogar noch ein paar weitere Teilnehmer – auf der CD zur Show. Moderator Bürger Lars Dietrich tänzelt durch unter anderem die Kulissen von ’Wetten, dass..?’, ’heute-Journal’ und ’1, 2 oder... 3?’ mit Markus Lanz, Claus Kleber und Elton – immer dabei in der Hand den goldenen Umschlag mit dem Namen des diesjährigen Gewinners.

Doch bis zur Bekanntgabe gab es erst einmal volles Programm. Herausgepickt sei hier nur mal die Tanznummer ’Feline’ von Jasmin Himmelmann, die von dem norwegischen HipHop-Duo Madcon unterstützt wurde und sich im Video passend zum Titel in eine „Catwoman“ verwandelt. Batman lässt grüßen. Und natürlich Sängerin Mieze Katz von Mia., die in der Jury saß.

Lina im Interview: "Musik ist ... mein Leben!"

Als Musikpatin betreute Mieze 2013 Lina Larissa Strahl, die damals den Titel mit ihrem Stück ’Freakin’ Out’ holte. Die Single schaffte es im Anschluss sogar auf Platz 63 in der Deutschen Hitparade. Außerdem wurde die heute 18-jährige von Regisseur Detlev Buck für die Titelrolle der kleinen Hexe in seinem neuen Film ’Bibi & Tina’ ausgewählt.

Auf dem Soundtrack dazu ist sie mit neuen Songs zu hören. Als Gast in der Final-Show sagte sie, dass sie natürlich immer noch Musik macht: „Klar schreibe ich weiter Lieder. Also Musik ist mehr oder weniger mein Leben – oder es ist mein Leben. Und daran halte ich auf jeden Fall dran fest.“

Der „Boss“ von Bosse

Erwähnt sei außerdem das etwas traurige Stück ’Ich geh’ nach Haus’ von Nico Schwappacher mit Bosse, der wie ein außenstehender Beobachter das Liebeslied in seinen Lyrics kommentiert: „Die verlassenen Straßen wispern eine Ode an euch zwei./ Der Mond blickt amüsiert auf dich herunter.“ Woraufhin Nico antwortet: „Mir ist’s einerlei.“

Beide waren anfangs etwas unsicher, wie das gemeinsame Arbeiten funktionieren würde, erinnert sich Bosse. Aber das Ergebnis ist sehr gelungen. Lustig ist dabei, was Nico im Interview über die Zusammenarbeit mit Bosse sagt, wie in der Online-Aufzeichnung der Show zu sehen ist: „Ich bin bei meinen Texten empfindlich und die sind mir sehr wichtig. Und das Erste, was mein Pate tut: ’Ja, wir könnten hier und da noch eine Textänderung machen’.

Aber auch die restlichen Nachwuchskünstler sind durchaus spannend. Als weitere Musikpaten hatten sie Cassandra Steen, Mrs. Greenbird, Revolverheld, Blue und Max Mutzke, der gerade auch an der neuen Platte von Willy Astor mitgearbeitet hat.

Lost without the Music

Auf der CD beziehungsweise DVD sind außerdem noch Musik-Videos zu allen acht Finalisten sowie vier Live-Performances der ausgeschiedenen Kandidaten David & Lewin, Julia, Jannis und Eric zu hören, die es bis ins Komponisten-Camp auf Ibiza geschafft hatten. David & Lewin liefer(te)n dabei überraschenderweise einen Instrumentaltrack ab.

Gewonnen hat aber das Publikums-Voting wie schon gesagt Pier Luca Abel. Der gerade mal 11-jährige Junge aus Stuttgart ist übrigens der jüngste Kandidat der aktuellen Staffel. Und bei der Ausarbeitung seines Stücks ’Lost without the Music’ half ihm DJ Bobo. Was ja nicht schlecht ist, auch wenn andere Titel zumindest mich mehr überzeugt haben.

Fazit: ’Dein Song’ hat auch dieses Jahr wieder tolle Talente an die Oberfläche befördert und gefördert. Wie die Erfolgsgeschichte von Lina Larissa Strahl zeigt, könnten hier durchaus die ersten Schritte der Stars von morgen zu entdecken sein. Und wenn nicht, sind zumindest ein paar schöne Songs wie zum Beispiel noch das spaßig rockende 'Wer weiß' von Philipp Göhring mit Revolverheld dabei herausgekommen.

Mehr Informationen unter: http://www.kika.de/fernsehen/a_z/d/dein_song/index.shtml

Das könnte dazu passen:
Various – Radio Teddy Hits 12
Bosse – Kraniche

Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen