Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
22. August 2012 3 22 /08 /August /2012 18:59

Während Gemeinschaftsprojekte im Black-Music-Bereich ja nicht ganz so ungewöhnlich sind, wie zum Beispiel Jay-Z & Kanye West oder auch hierzulande Kool Savas & Azad, ist das in anderen Genres schon eine Sensation. Dass das aber auch bei Singer/Songwriter durchaus funktionieren kann, beweisen jetzt Gisbert zu Knyphausen und Nils Koppruch zusammen als Kid Kopphausen.

kid-kopphausen-coverFangen wir am Ende an. Nach über einer dreiviertel Stunde Spielzeit lautet der letzte klare Satz auf dem Album 'I': „Ach, wie ich mir wünschte, ich hätte geschwiegen.“

Zum Glück ist dem nicht so, denn sonst würde bei diesem 13 Stücke starken Werk was fehlen. Produziert hat das Ganze Swen Meyer, der schon für Tomte und Olli Schulz, aber auch für Tim Bendzko und ganz aktuell bei 'Stardust' von Lena Meyer-Landrut hinter den Reglern sass.

Als Band haben sich Koppruch und Knyphausen noch ein paar Kollegen zusammen getrommelt, die alle auch gut vernetzt sind: Gitarrist Marcus Schneider hat zum Beispiel Olli Schulz beim Album 'Es Brennt So Schön' unterstützt, während Bassist Felix Weigt aktuell auch mit Die Höchste Eisenbahn beschäftigt (gewesen) ist. Und als Dritter im Bunde ist Drummer Alexander Jezdinsky dabei, der davor bei Ruben Cossani das Schlagzeug gespielt hat.

Wer bin ich und wenn ja, wieviele?

Eröffnet wird 'I' erstmal mit 'Hier Bin Ich'. Wer oder was Kid Kopphausen ist, bleibt aber auch danach mysteriös. Denn die Beschreibung im Songtext klingt eher widersprüchlich: „Ich habe Geld wie Heu./ Ich trag' einen Hut aus Stroh./ Immer da, wo ich bin, da brennt es lichterloh./ Ich lege Wert auf gutes Benehmen./ Ich trag' ein Messer zwischen meinen schiefen Zähnen.“

Leicht zu verstehen ist hier kaum etwas, selbst wenn ein Stück sogar 'Das Leichteste Der Welt' heißt. Immerhin ist ein Teil davon ein bisschen wie so ein Literal Video, bei dem die Lyrics das beschreiben, was gerade passiert: „Dann kommt ein Schlagzeug rein und treibt den Beat bis hinter meine Ohr'n./ Ein Bass umgarnt die Bassdrum, eine Gitarre drängt nach vorn./ Und irgendwo im Nirgendwo pfeift ein – himmliches Feedback.“

Dunkel war's, der Mond schien helle

Ansonsten geht es mal um „Pralinen vom Arsch der Hölle“ oder es „kriechen Schlangen durch das Haar“. Mal warten sie 'Schon So Lang', dass ihnen der Geduldsfaden reißt, mal stehen sie in einem „Feld aus Steinen, wie für die Ernte ausgesät“. Zurück geht’s 'Schritt für Schritt'. Dieser Weg wird kein leichter sein, er wird steinig und schwer. Meinte ja auch schon Xavier Naidoo.

Schöner sind da vor allem die düsteren Stücke wie 'Wenn Ich Dich Gefunden Hab' oder 'Wenn Der Wind Übers Dach Geht', bei denen die Hoffnung zuletzt stirbt, wenn es nicht doch schon zu spät ist. So wie bei der 'Mörderballade', die ihrem Namen alle Ehre macht und den Rest des Albums eindeutig in ihren Schatten stellt.

Fazit: Gisbert zu Knyphausen und Nils Koppruch ist ihr Experiment, gemeinsam ein Album aufzunehmen, gut gelungen. 'I' klingt trotz der unterschiedlichen Einflüsse, Ansätze und Stimmungen nicht völlig wahllos zusammengewürfelt, sondern ergänzt sich schön zu einem Ganzen. Dass da noch eine 'II' folgt, ist jedenfalls gut vorstellbar.

Mehr Informationen unter: http://www.kidkopphausen.de

CD voraussichtlich ab 24. August 2012 im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Olli Schulz – S.O.S.
Various – Robert Zimmermann Wundert Sich Über Die Liebe

Kid Kopphausen live und in Farbe 2012: 11.09. München – Ampere *** 12.09. Frankfurt – Das Bett *** 13./14.09. Köln – Kulturkirche *** 16.09. Berlin – Heimathafen *** 17.09. Hamburg – St. Pauli Theater (Tor wird im Oktober und November fortgesetzt)

Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen