Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
22. Februar 2014 6 22 /02 /Februar /2014 23:16

„Mit Folge 39 nimmt die große Odyssee rund um das Aufspüren des letzten Leviathans ihren mitreißenden Anfang“, hieß es in der Presseinfo zu dieser CD der Hörspielreihe im letzten Dezember. Doch kaum geht es los, da schieben sich schon andere Veröffentlichungen bei 'Gabriel Burns' dazwischen. Die Nummer 40 war der Soundtrack 'Livrare Opt' – und die 41 basiert auf dem gleichnamigen Roman 'Verehrung', der bereits 2007 erschienen ist. Allerdings liefern die Ereignisse darin ein paar Hintergrundinfos, die auch beim aktuellen Plot hilfreich fürs Verständnis sind.

cover-gabriel-burns-41.jpgBei Ausgrabungen in Calakmul, einer mexikanischen Ruinenstadt der Maya, sind vier Mitarbeiter von Dr. Yolanda Fuentes spurlos verschwunden. Die Archäologin bittet daher Bakerman um Hilfe. Denn an der Stelle, wo der letzte Mann verschwand, wurde eine faustgroße Skulptur gefunden: ein Grauer Engel.

Ohne zu zögern beschließt Bakerman, gemeinsam mit Steven Burns vor Ort zu recherchieren: „Wir schauen uns die Fundstätte aus der Nähe an. Joyce und Larry werden indes nach Toronto fliegen, um sich dort mit Jean-Paul Legrand zu treffen, einem Experten für untergegangene Kulturen. Ich erwarte, dass Mister Legrand uns mehr über Herkunft und Zweck der kleinen Statue verraten kann.“

Hasta la Vista, Gaby!

Doch kaum in Mexiko angekommen, wird schon die Fahrt im Jeep von Campeche nach Calakmul überraschend unterbrochen. Ein Kleintransporter versperrt ihnen den Weg in der Nacht. Bei dem Versuch herauszufinden, was vorgefallen ist, entdeckt Steven einen schwer verletzten Mann, der ihn Gabriel nennt und in der Sprache der Maya etwas fragt: „Baaxkin ulech?“, was ins Deutsche übersetzt „Wann bist du zurückgekommen?“ bedeutet.

Noch bevor er herausfinden kann, was das bedeuten könnte, wird Steven allerdings bewusstlos und der Mann verschwindet. Aber das ist nicht das einzige Rätsel, das es zu lösen gilt. Denn in den Ruinen erwartet die Suchenden noch so manche Überraschung, die für einige von Stevens Begleiter tödlich endet...

Etwas Licht – in das Dunkel!

Die gut fünf Stunden lange, inszenierte Lesung mit dezenter akustischer Untermalung wird erneut von Engelbert von Nordhausen vorgetragen. Chronologisch ist das Hörbuch vermutlich zwischen Folge 22 und 24 einzuordnen. Der erste der zehn fahlen Orte ist noch nicht gefallen, aber im Buchtext wird der Dschungel Vietnams als möglicher Verweis auf die CD 'In das Dunkel' erwähnt, wo das Team ebenfalls auf götzenhafte Abbilder der Grauen Engel gestoßen ist.

Faszinierend ist wieder einmal, wie Autor Andreas Gloge mit Regisseur und Co-Autor Volker Sassenberg durchaus reale Begebenheiten in seine fiktive Geschichte einbindet. So fand zum Beispiel der deutsche Archäologe Waldemar Julsrud tatsächlich 1944 die Figuren von Acambaro in Mexiko, auf die Bakerman beim Betrachten der Skulptur verweist.

Fazit: Wie immer bei 'Gabriel Burns' gilt auch für das Hörbuch 'Verehrung', dass jede Antwort zum Geheimnis der dunklen Bedrohung durch die Gesandten der zwei Horizonte auch gleich neue Fragen aufwirft. Wer den Roman jedoch bisher nicht kannte, erhält auf jeden Fall noch mal an einigen Stellen gute Zusammenfassungen zur Hörspielserie und ein atemberaubendes Abenteuer vor einer sehr exotischen Kulisse. Und er erfährt auf jeden Fall mehr über Dr. Fuentes und Pater Miguel, die ab Folge 39 an der Seite von Bakerman gegen die finstere Bedrohung ankämpfen.

Mehr Informationen unter: http://www.gabriel-burns.com

Hörbuch seit 21. Februar 2014 im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Übersicht der bisher hier vorgestellten Folgen von 'Gabriel Burns'

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen