Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
2. März 2013 6 02 /03 /März /2013 23:10

Die ersten Zeichen, dass Xavier Naidoo einem Dubstep-Projekt nicht abgeneigt wäre, gab es schon letztes Jahr auf seiner Best-Of-Compilation und beim Tribut-Album 'Dark Symphonies' zu hören. Nun ist es soweit: Er geht als Der Xer mit 'Mordsmusik' an die Öffentlichkeit – und überzeugt mit zum Teil recht spannenden Sounds und Inhalten.

cover-der-xer.jpgEröffnet wird das leider nur neun Stücke lange Album gleich mit starken Tobak. Auch wenn das bei seinen Lyrics zu 'Bunte Steine' vielleicht nicht gleich so offensichtlich ist. Aber der Gast-Rap von Olli Banjo erleichtert die Interpretation, dass es um so genannte Blutdiamanten geht, die unter der Missachtung von Menschenrechten in der Dritten Welt abgebaut werden: „Die Erste Welt kann mich nicht fühlen, ich bin schwer getroffen./ Ich geh Steine klopfen, tief im Boden, Hände offen.“

Danach wird es textlich nicht gerade angenehmer. So bezieht sich Der Xer im Songtext zu 'Die Ferne ruft' auf eine Szene aus 'Der Pate', in der Don Corleone eine blutige Nachricht übermitteln lässt: „Ein abgeschnittener Pferdekopf ist nicht immer ein Zeichen.

Die Geister, die ich rief

Dass Xavier Naidoo es auch mal gruselig mag, zeigte er schon bei der Geisterjäger-Hörspielreihe 'John Sinclair'. In der Folge 'Angst über London' hatte er nicht nur eine kleine Sprechrolle, sondern präsentierte auch auf der beigefügten Tribut-CD 'Dark Symphonies' (Kritik dazu hier) erstmals seinen Dubstep-Sound mit 'Einsam mit Euch'.

Der düstere Elektro-Track ist nun auch auf 'Mordsmusik' enthalten. Produziert wurde das Ganze von Lee Williams, während die restlichen acht Stücke durchweg von Cop Dickie stammen. Nach seiner Ausbildung am Fellbacher Popcollege wurde das Nachwuchstalent ins Team der Naideoo/Herberger Studios geholt.

Cop killing Kopficker

Auf Xavier Naidoos Werkschau 'Danke Fürs Zuhören' durfte Cop Dickie letztes Jahr den Dance-Remix von Banks & Rawdriguez zu 'Ich Kenne Nichts (Das So Schön Ist Wie Du)' schon co-produzieren. Zudem überzeugte er bestimmt damit, dass er unter anderem Remixe für Katy B, Neodisco, Tua und Chase & Status gemacht hat. Seine Version von 'Time' des zuletzt genannten Duos gibt es neben diversen weiteren Free Downloads unter https://soundcloud.com/cop-dickie zum Runterladen.

Auf 'Mordsmusik' kann der Newcomer nun mal etwas länger am Stück beweisen, was er drauf hat. Seine Instrumentals sind dabei durchaus recht abwechslungsreich geraten. 'I Can Feel You', das Der Xer neben drei weiteren Titeln komplett auf Englisch singt, ist zum Beispiel eine etwas geradlinigere Elektro-Pop-Dancenummer geworden.

Deutlich angriffslustiger ist dagegen 'Feindbewegung/N-Täuschung', das mich nicht musikalisch, aber irgendwie von der Art her an Reamonns Falco-Cover 'Jeanny' mit Xavier Naidoo erinnert: „Du hast mir lange nicht mehr zugehört, dein Raum ist schalldicht verschlossen./ Ich hab dir lange nicht mehr zugehört, und deshalb hab ich dich gerade erschossen./ Du bist schuld daran./ Du hast dich zu weit aus dem Fenster gelehnt, du kranker, alter Mann.“

Fazit: Dem Titel 'Mordsmusik' wird Der Xer absolut gerecht. Die Sounds sind aggressiv und die behandelten Themen ebenfalls mit düsteren Ecken und Kanten versehen. Insgesamt ist das Ergebnis also deutlich spannender als XAVAS. Wenn Xavier Naidoo überlegt, was er vielleicht noch mal machen soll, dann bitte den Xer.

Mehr Informationen unter: http://www.facebook.com/DerXer

Digital-Album seit 1. März 2013 erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Xavier Naidoo – Danke fürs Zuhören
XAVAS – Gespaltene Persönlichkeit

Xavier Naidoo live und in Farbe 2013: 17.5. Düsseldorf – Hangar 8 (ausverkauft!) *** 31.5. Ladenburg – Festwiese *** 1.6. Salem – Schloss *** 21.6. St. Wedel – Festwiese *** 22.6. Bielefeld – Soundpark *** 23.6. München – Königsplatz *** 29.6. Salzburg (A) – Messegelände *** 3.7. Kestenholz (CH) – St- Peter at Sunset *** 5.7. Zürich (CH) – Blatterwiese (Touch the Lake Festival mit XAVAS) *** 6.7. Basel – Park im Grünen (Summerstage mit XAVAS) *** 13.7. Dresden – Elbufer *** 23.8. Coburg – Schloßplatz (mit XAVAS) *** 30.8. Berlin – Zitadelle Spandau (mit XAVAS) *** 13.9. Dortmund – Westfalenpark (mit XAVAS)

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen