Sunday, 16. february 2014 7 16 /02 /Feb. /2014 20:11

Die Schlacht am Mordstein ist geschlagen – Trolle und Elfen ziehen ihrer Wege. Beide Parteien haben herbe Verluste erlitten, der Krieg jedoch ist nicht beendet. Im Hintergrund werden daher finstere Pläne geschmiedet, um auch die Menschen wieder in diesen Streit hinein zu ziehen.

cover-die-elfen09.jpgIn den letzten Folgen spielten die Menschen überhaupt keine Rolle. Seit dem „Elfenwinter“ konnten sie sich aus allem Ärger raus halten. Genau wie der Trollherrscher Orgrim, der sich lieber in die Festung Nachtzinne zurück gezogen hat, statt der Schamanin Skanga nach Albenmark zu folgen.

Während sie weiter den Hass schürt, möchte er an das Gute glauben. Er widerspricht ihrem Misstrauen und sieht kein Problem darin, dass mit Hilfe des Baumeisters Guido am Hammer-Pass zum Fjordland eine Burg errichtet wird: „Der Menschenkönig Alfadas hat versprochen, dass sie den Frieden achten werden. Ich werde einen Boten schicken, um zu erfahren, was der Bau der Burg zu bedeuten hat.“

Oh brother, where art thou?

Noch bevor Guido (gesprochen von Helmut Krauss, der unter anderem den Nachbarn Paschulke bei 'Löwenzahn' spielt) in die Dienste Alfadas' trat, gehörte er unter Abt Lucien (gesprochen von Jürgen Kluckert, dem Erzähler bei 'Gabriel Burns') der Tjured-Kirche an. Dort erfuhr er ein unglaubliches Geheimnis. Bruder Jules ist in Wahrheit der letzte Devanthar.

Aber mit einem Parasiten in Guidos Kopf sorgt Jules dafür, dass dieser nicht ohne Weiteres verraten kann, welches Ziel er mit seinen Machenschaften verfolgt: „Ich habe den Glauben an Tjured ins Leben gerufen. Ich habe die Lügen über die Elfen verbreitet. Ich will, dass Albenmark stirbt. Dass alles, was dort wächst und gedeiht, stirbt.“

Deswegen sät Jules Zwietracht, wo immer er es kann, und verunsichert auch Alfadas' Sohn Ulric (gesprochen von Dennis Schmidt-Foß, der zum Beispiel Michael C. Hall als Standardstimme in 'Dexter' synchronisiert), während die fuchsköpfigen Lutin-Kobolde unter Führung von Nikodemus Glops ebenfalls weiter am Sturz der Elfen arbeiten...

Fazit: Wer genau verstehen will, was hier vor sich geht, sollte auf jeden Fall erst einmal die vorherigen Teile hören. Denn auch mit diesem Vorwissen ist es teilweise gar nicht so einfach, alles einzuordnen, da das Ganze diesmal um einige Charaktere und Handlungsstränge erweitert wird. So gewinnt die Geschichte von Fantasy-Autor Bernhard Hennen, die auf seinem Roman 'Elfenlicht' beruht und der seit Folge 6 die Grundlage für die Hörspiele von 'Die Elfen' bietet, noch mehr an Komplexität und treibt die Spannung damit noch einmal höher.

CD seit 14. Februar 2014 im Handel erhältlich.

Mehr Informationen unter: http://www.universal-music.de/die-elfen/home

Das könnte dazu passen:
Bernhard Hennen – Die Elfen 08: Die Schlacht am Mordstein
Löwenzahn – 05: Ein Dino im Garten (Hörspiel)
Gabriel Burns – 39: Der Ruf des Leviathans
Bernhard Hennen – Drachenelfen: Die gefesselte Göttin

Bernhard Hennen live und in Farbe 2014 (Lesung von 'Drachenelfen: Die gefesselte Göttin'): 14.03. Leipzig – Leipziger Buchmesse *** 15.03. Leipzig – Filiale der Unternehmensgruppe Dr. Eckert GmbH *** 05.05. Buchhandlung Stangl & Taubald – Weiden *** 06.05. Buchhandlung am Marktplatz – Bad Urach

von Popshot - veröffentlicht in: Hörspiel - Community: Hörspiele
Kommentar hinzufügen - (0) Kommentare ansehen
Zurück zur Startseite

Über diesen Blog

Suchen

Kategorien

Feeds

  • RSS-Feed der Artikel
Erstellen Sie einen Blog auf OverBlog - Kontakt - Nutzungsbedingungen - Werbung - Missbrauch melden - Impressum - Artikel mit den meisten Kommentaren