Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
24. September 2008 3 24 /09 /September /2008 16:41

Natürlich muss man von Seeed sprechen, wenn man von Peter Fox spricht. Da kann ich Marcus Staiger, dem Autor eben diesen Satzes und ehemaligen Chef von ’Royal Bunker’, nur zustimmen. Dass es sich aber bei dessen Solo-Werk ’Stadtaffe’ um „nichts Geringeres als die Errettung der Pop-Musik aus ihrer selbstverschuldeten Unmündigkeit“ handelt, kann ich so nun aber nicht unterschreiben.

Natürlich ist die Idee von Pierre Baigorry alias Enuff alias Pete Fox, seine Musik mit dem Babelsberger Filmorchester einzuspielen, eine tolle Sache. Aber so anders als bei Seeed klingt das Ganze jetzt irgendwie auch nicht. Die aktuelle Single ’Alles Neu’ rockt halt wie gewohnt jede Dancehall, obwohl – oder gerade weil – der Refrain irgendwie etwas abgehackt rüber kommt: „Hey, alles glänzt, so schön neu./ Hey, wenn's dir nicht gefällt, mach neu./ Die Welt mit Staub bedeckt, doch ich will sehen, wo's hingeht./ Steig auf den Berg aus Dreck, weil oben frischer Wind weht./ Hey, alles glänzt, so schön neu.“

In eine ähnliche Richtung gehen Tracks wie das ziemlich düstere ’Schwarz Zu Blau’, das sympatische ’Schüttel Deinen Speck’, ’Der Letzte Tag’ und ’Lok Auf 2 Beinen’. ’Kopf Verloren’ macht auch ordentlich Druck, wobei besonders der Stop’n’Go-Rhythmus Spaß macht – genau wie der Songtext: „Mein Höllenschädel raucht und knackt./ Ich brauche ’ne Pause und ich pack das verdammte Ding und schraub es ab./ Die Kugel fällt nach vorn. Kann nichts sehen, bin ohne Ohren./ Ich steh im Dunkeln. Ich hab meinen Kopf verloren.“

’Ich Steine, Du Steine’ könnte auch von Rio Reiser (Ton Steine Scherben) stammen, das etwas ruhigere ’Haus Am See’ erinnert dagegen etwas an eine Mischung aus ’Aufstehn!’ und ’Tag Am Meer’ von den Fantastischen Vier. Ob darauf die Lyrics anspielen sollen? „Ich hab den Tag auf meiner Seite, ich hab Rückenwind./ Ein Frauenchor am Straßenrand, der für mich singt./ Ich lehne mich zurück und guck ins tiefe Blau./ Schließ die Augen und lauf einfach gerade aus./ Und am Ende der Straße steht ein Haus am See./ Orangenbaumblätter liegen auf dem Weg.“

Interessant ist natürlich auch das vielen Fans schon bekannte ’Fieber’. Wobei die Version mit K.I.Z. wirklich abgefahren ist, weil sie das Ganze mal wieder lustigerweise völlig übertreiben. An der Produktion mitgewirkt haben ansonsten noch Monk, J-Luv, DJ Illvibe und Vanessa Mason, die dem (Stadt-)Affen ’Zucker’ gibt. Schön wäre vielleicht noch gewesen, wenn es die eine oder andere Fortsetzung zu früheren Kollaborationen wie mit CPS (’Beedog’), Sido (’Rodeo’) oder Miss Platnum (’Come Marry Me’) gegeben hätte.

Fazit: Wer Seeed mag, kann auch bei Peter Fox ohne zu zögern zugreifen. ’Stadtaffe’ macht einfach mal ziemlich Spaß – aber ob am Ende viel hängen bleibt, ist leider etwas fraglich. Da hat Peter Fox in der Vergangenheit doch schon zwingendere Hits abgeliefert.

Mehr Infos: http://www.peterfox.de

CD voraussichtlich ab 26. September 2008 im Handel erhältlich.

Das könnte dazu passen:
Roots Manuva - Slime & Reason
Kimoe - Streben Nach Glück

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen