Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
13. August 2008 3 13 /08 /August /2008 16:24

Ich hatte ja ein bisschen Angst, dass hier der Eindruck entstehen könnte, alle Alben würden unkritisch durchgewunken. Aber Hurricane Chris aus Louisiana gibt mir nun zum Glück die Gelegenheit, auch mal vom Kauf einer CD abzuraten!


Dabei fängt das Ganze doch recht viel versprechend an. Die ersten Zeilen auf ’51/50 Ratchet’ singt Nicole Wray, die mit ’Make It Hot’ dank Missy Elliott und Timbaland 1998 einen kleinen Hit hatte. Auch das vom jetzt 19-jährigen Hurricane Chris gesprochene Intro zu 'Getting Money' ist gut, aber wenn er anfängt zu rappen, rutscht seine Stimme leider ins Comichafte ab.

Als zweites Stück folgt ’A Bay Bay’, das es letztes Jahr komischerweise bis auf den siebten Platz der US-Hot100-Charts geschafft hat. Weder der an Crunk angelehnte Beat von Phunk Dawg noch das Gelaber über heiße Clubs und Girls ist besonders originell. Wenn ich das richtig verstanden habe, bedeutet der Titel soviel wie „Hey Baby“!

Schlimmer ist allerdings, dass danach keine Abwechslung in Sicht ist. Ob ’New Fashion’ oder ’Walk Like That’, ob ’The Hand Clap’ oder ’Touch Me’ – der kleine Kerl mit der großen Klappe und den kecken Zöpfchen macht die ganze Zeit nur auf dicke Hose!

Herrlich ist, wenn er auf dem ebenfalls als Single veröffentlichten ’Playas Rock’ erklärt, wie er mit seinen Mädels umspringt. Immerhin nutzt er das Instrumental von Mr. Colliepark (Ying Yang Twins), um auch eine Warnung vor ungeschützten Geschlechtsverkehr auszusprechen. Gummis helfen nämlich nicht nur vor gefährlichen Krankheiten, sondern auch vor ungewollten Schwangerschaften: „And then she told me that she want me to cut her./ But she ain't want me to use no rubber (no rubber)./ I'm feeling like u trying to get me caught up./ No disrespect, little mama, but that's just how I was brought up!"

Zum Schluss gibt es dann noch einen Remix von ’A Bay Bay’, auf dem The Game dem Gastgeber gehörig die Schau stiehlt: „I’m the king of this rap shit. What the fuck they talking ‘bout./ Niggas can’t sell records so they blame it on the South!“

Fazit: Ein Hurrikan sieht anders aus. Auf ’51/50 Ratchet’ weht leider nur ein laues Lüftchen, das sich schnell wieder verduften dürfte!

Mehr Infos: http://www.hurricanechrisonline.com/

CD voraussichtlich ab 15. August 2008 im Handel erhältlich.

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Popshot
  • Popshot
  • : Der Blog-Autor arbeitet seit 1995 als Musikjournalist. Hier veröffentlicht er seine Texte über Musik, Hörspiele, Bücher und mehr unabhängig von Redaktionsschlüssen, Seitenplanungen und anderen Einflüssen! Hier folgen: https://www.twitter.com/PopshotOverBlog und https://instagram.com/popshot.blog/ Impressum: http://popshot.over-blog.de/impressum-disclaimer.html
  • Kontakt

Suchen